Wegen Kinderpornografie-Besitz verurteilt: Lehrer wehrt sich gegen Rauswurf

DÜSSELDORF. Ein wegen Kinderpornografie-Besitz verurteilter Lehrer wehrt sich gegen seinen fristlosen Rauswurf aus einem kirchlichen Gymnasium. Der Fall wird am kommenden Freitag am Landesarbeitsgericht in Düsseldorf verhandelt. Im Jahr 2016 sei der Lehrer rechtskräftig zu einer Geldstrafe verurteilt worden, teilte das Gericht am Montag mit. Das beklagte Bistum kündigte ihm rund fünf Jahre später mit … Wegen Kinderpornografie-Besitz verurteilt: Lehrer wehrt sich gegen Rauswurf weiterlesen