Kölner Schulklassen gesucht für Erdkunde- und Medien-Projekt “VeloCity Köln”

0

KÖLN/BONN. Die sk stiftung jugend und medien der Sparkasse KölnBonn, das Geographische Institut der Universität zu Köln und das Social Lab der “Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung” der Universität zu Köln suchen drei Kölner Schulklassen der Stufen 5, 6 oder 9, die im Rahmen der Reihe “KölnBlicke” im Juni oder Juli 2019 ein Projekt zum Thema „VeloCity Köln“ durchführen wollen. Anmeldeschluss ist der 5. April 2019.

Das Projekt beschäftigt sich inhaltlich mit dem Fahrrad als alternatives Verkehrskonzept und soll Jugendliche dazu anregen, sich kritisch mit der Verkehrssituation in der eigenen Stadt auseinanderzusetzen und Möglichkeiten zur Um- und Bessergestaltung aufzuzeigen.

Anzeige


In Norddeutschland kommt jeder dritte Schüler mit dem Fahrrad zum Unterricht. Ob’s an den fehlenden Bergen liegt? Foto: Martin Abegglen / flickr (CC BY-SA 2.0)
Die Reihe “KölnBlicke” widmet sich in diesem Jahr alternativen Verkehrskonzepten. Foto: Martin Abegglen / flickr (CC BY-SA 2.0)

Klassen der Jahrgangsstufe 5 und 6 werden unter dem Erdkunde-Lehrplanthema „Leben in Stadt und Land“ eine Einführung in das Thema „VeloCity“ erhalten, sie machen eine Exkursion und erstellen abschließend einen eigenen digitalen, multimedialen Lernparcour, der nach Abschluss des Projekts öffentlich abrufbar und begehbar sein wird.

Klassen der Jahrgangsstufe 9 werden unter dem Erdkunde-Lehrplanthema „Wachsen und Schrumpfen von Städten” eine Einführung in das Thema „VeloCity“ erhalten, sie machen eine Exkursion und erstellen Plakate mit der Grafik-Freeware “Gimp”.

Eine Klasse wird bei den Projektterminen jeweils von drei bis vier Lehramts-Studierenden betreut, die im Rahmen ihres Berufsfeldpraktikums auf ihre Aufgabe vorbereitet werden.
Die Projekttermine finden zwischen dem 17.Juni und 4. Juli 2019 statt und werden individuell vereinbart. Die Abschlussveranstaltung für alle Teilnehmenden findet am 5. Juli von 14 bis 16 Uhr in der Uni Köln statt.

An einer Teilnahme interessierte Schulklassen können sich ab sofort bewerben mit Angaben zur Klassengröße und terminlichen Besonderheiten im Projektzeitraum.

Bewerbungsschluss ist der 5. April 2019. Ansprechpartner ist Thomas Welsch: welsch@sk-jugend.de , 0221/888 95 482. Näheres über KölnBlicke unter www.koelnblicke.de.

Hintergrundinformation Stiftung und KölnBlicke:
Die sk stiftung jugend und medien der Sparkasse KölnBonn unterstützt junge Menschen dabei, die Welt der Medien besser zu verstehen und sie aktiv mitzugestalten. Seit 1976 informiert, berät und qualifiziert sie Jugendliche und junge Erwachsene aus der Region und unterstützt Pädagog*innen. Ihre Schwerpunkte sind kreative Medienbildung und der Berufseinstieg in die Medienwelt.

KölnBlicke ist eine Projektreihe für den Gesellschaftslehre-, Erdkunde- und Politik/Wirtschaft-Unterricht, die die Stiftung in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universität zu Köln veranstaltet. Jedes Jahr wird mit einer anderen Schulform zusammengearbeitet und ein neues Thema für ein Medienprojekt vorgegeben. Die Projekte orientieren sich am Schüleralltag, sind eng in den Fachunterricht eingebunden und zeitlich überschaubar.

Bei KölnBlicke arbeiten Schüler, Lehramtsstudierende und Lehrer zusammen. Mit vereinten Kräften realisieren sie ein Projekt, in dem Medienbildung ein sinnvoller Bestandteil des Schulunterrichts ist. Schülerinnen und Schüler können so ihre Schlüsselkompetenzen erweitern, ihr geographisches Verständnis vertiefen und die Universität kennenlernen. Lehramtsstudierende kommen in die Schulen, sammeln praktische Unterrichterfahrungen und erhalten von den beteiligten Lehrkräften ein Feedback. Und die Lehrerkräfte trainieren den Medieneinsatz im Unterricht und öffnen die Schule für externe Partner.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here