“Kunst.Klasse”-Förderprogramm in Berlin und Baden-Württemberg: Einsendeschluss naht!

0

RAVENSBURG. Um künstlerisch-ästhetisches Lernen geht es in einem Förderprogramm für die 3. bis 6. Klassen aller Schularten, das die Stiftung Ravensburger Verlag für das Schuljahr 2019/20 in den Bundesländern Berlin und Baden-Württemberg ausgeschrieben hat. Allgemeinbildenden Schulen wird ermöglicht, Schülerinnen und Schülern über den Regelunterricht hinaus Kunstprojekte anzubieten. Die Jury nimmt noch bis zum 2. April 2019 Projektkonzepte entgegen.

An Schulen bleibt heute oft keine Zeit für künstlerische Erfahrungen. Foto: Marco Verch / flickr / CC BY 2.0

Kunstprojekte helfen Kreativität zu entfalten und Talente zu fördern. „Künstlerisch-ästhetisches Lernen hat eine besondere Bedeutung für die individuelle Entwicklung von Kindern und für den Erwerb kultureller Bildung“, begründet Stiftungsvorstand Johannes Hauenstein das Engagement. „Oft steht abprüfbares kognitives Wissen der Kinder im Vordergrund, und es gibt wenig Möglichkeit im schulischen Alltag, ohne Leistungsdruck kreativ zu sein. Dies betrifft sogar die musischen und sportlichen Fächer.” Die Teilnahme am Projekt “Kunst.Klasse.” soll dazu beitragen, dieses Manko auszugleichen. Es biete Kindern eine besondere Chance, sich ohne Notenzwang zu entfalten, so Hauenstein weiter.

Anzeige


Es ist innerhalb von zehn Jahren die sechste Förderaktion dieser Art, bislang wurde das Programm dreimal in Baden-Württemberg und je einmal in sechs weiteren Bundesländern umgesetzt (Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Niedersachsen). Die Stiftung förderte seit Beginn 166 Projekte von 494 Bewerbungen mit rund 390.000 Euro. Das Programm läuft alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Förderprogramm “Werk.Klasse.“, das das Schülerinteresse an handwerklichen Tätigkeiten anregen und haptische Materialerfahrungen vermitteln soll.

Wie läuft die Bewerbung ab?
Schulen mit Schüler(inne)n der Klassen 3 bis 6 (8- bis 12jährige Kinder) aller Schularten können sich mit einem Antragsformular um Fördermittel für das Projekt im Schuljahr 2019/20 bewerben. Sie machen darin Angaben zum Konzept und zur geplanten Realisierung. Einsendeschluss ist der 2. April 2019. Die Jury bewertet die Anträge und wählt diejenigen Projekte aus, die Fördermittel erhalten sollen. Es stehen pro bewilligtem Antrag zwischen 1000 und 3000 Euro zur Verfügung. Mit dem Geld können Honorare, Fahrtkosten, Raummieten oder Sachkosten wie Material, Werkzeug und Medien finanziert werden. Bis Schuljahresende – vor Ferienbeginn und neuen Stundenplanungen – werden die Preisträger bekannt gegeben.

Weitere Informationen und Antragsformulare: www.kunstklasse.com.
Info-Telefon für Bewerber: 0751 / 861-756 (Mo-Fr 8-11.45 Uhr)

Weitere Infos zur Stiftung Ravensburger: www.stiftung.ravensburger.de

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here