Gesucht: Deutschlands grünste Grundschule

1

Jeden Freitag demonstrieren viele Schüler deutschlandweit für den Klimaschutz. Doch wie viel Nachhaltigkeit steckt eigentlich in den Schulen selbst? Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Bildungsprojekt „Ackerhelden machen Schule“ sucht ergobag in diesem Jahr erstmalig „Deutschlands grünste Grundschule“.

Ab sofort können sich Lehrer und Schüler bewerben und in einem kurzen Video oder einer Email zeigen, weshalb das Thema Nachhaltigkeit an ihrer Schule großgeschrieben wird. Die Gewinnerschule wird ausgezeichnet und kann sich über einen Bio-Acker oder ein -Hochbeet im Wert von ca. 4.000 EUR freuen.

Mitmachen und Deutschlands grünste Grundschule werden

Alle interessierten Grundschulen und Grundschulklassen, denen das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt, können bis Freitag, den 28.02.2020 ein kurzes Bewerbungsvideo (max. 5 Minuten) oder eine Email – gerne mit Bildern oder Sprachnachricht – an dgg@ergobag.de senden. „Grün“ kann eine Grundschule beispielsweise sein, wenn sie Recyclingpapier verwendet, Biogas bezieht, Produkte aus regionaler biologischer Landwirtschaft nutzt oder nachhaltige Schulaktionen organisiert – dieser Wettbewerb setzt keine Grenzen, er sucht nach kreativen Lösungen. Die drei Finalisten werden bis Ende März 2020 ermittelt und erhalten einen Fragebogen, in dem sie die Nachhaltigkeit ihrer Schule näher beschreiben. Die Gewinnerschule gibt ergobag im Mai bekannt, überreicht ihr die Auszeichnung „Deutschlands grünste Grundschule“ und einen Bio-Acker oder ein -Hochbeet im Wert von ca. 4.000 EUR, den die Schüler gemeinsam mit „Ackerhelden machen Schule“ aufbauen und bepflanzen. Die „Ackerhelden“ begleiten die Schulen beim Anpflanzen und bei der Pflege des Ackers und geben erste Anreize und Inspirationen für die vielfältige Nutzung des eigenen Gemüsebeets.

Weitere Infos zu ergobag und der Suche nach der grünsten Grundschule gibt es unter www.ergobag.de/dgg.Von der Flasche zur Tasche – ergobag übernimmt Verantwortung

Das Thema Nachhaltigkeit rückt auch in der Schule immer weiter in den Vordergrund, denn hier lernen Kinder schon frühzeitig den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen. Diese nachhaltigen Bemühungen möchte ergobag auszeichnen und weiter fördern.

Mit seiner Gründung 2010 gab der Kölner Schultaschenhersteller den Startschuss für die erste ergonomische Schultasche und integrierte gleichzeitig das Herzensthema Nachhaltigkeit vorausschauend und ganzheitlich in seine Produktion. Denn die ergobag-Schultaschen werden auch aus Stoffen gefertigt, die aus bis zu 100 % recycelten PET-Flaschen bestehen. Das reduziert den Einsatz fossiler Rohstoffe und schont gleichzeitig das Klima. ergobag bezieht all seine Stoffe und viele seiner Ersatzteile von bluesign Systempartnern und reduziert damit systematisch den Einsatz schädlicher Chemikalien in der Produktion. Die Arbeitsbedingungen werden regelmäßig im Rahmen der Mitgliedschaft von ergobag in der Fair Wear Foundation überprüft, und für sein überdurchschnittliches Engagement darf ergobag seit 2019 stolz den „Leader Status“ der Foundation tragen. www.ergobag.de

„Ackerhelden“ lassen Bildung wachsen

„Ackerhelden machen Schule“ ist ein gemeinnütziges Bildungsprojekt für Kindergärten und Schulen in Deutschland und Österreich. Seit 2013 bauen „Ackerhelden“ mit Kindern und Jugendlichen Biogemüse an und vermitteln ihnen dabei anhand spannender Praxiserfahrungen Wissen über gute Lebensmittel, gesunde Ernährung und ökologische Landwirtschaft. Das Projekt „Ackerhelden machen Schule“ soll einen Beitrag für ein besseres Verständnis ökologischer Landwirtschaft leisten und den Schülerinnen und Schülern das Rüstzeug geben, zukünftig sozial, ökologisch und gesundheitlich nachhaltige Entscheidungen treffen zu können. www.Ackerhelden.de

 

Anzeige


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here