Schulschließungen: Schulmanager Online bietet neues Modul für digitalen Unterricht an

1

Die Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie sollen nach den Osterferien zwei bis drei Wochen andauern. Das Team von Schulmanager Online reagierte bereits zu Beginn der Schulschließungen mit einer kostenlosen Funktion zur Kommunikation innerhalb der Schulfamilie. Basierend auf den Erfahrungen der letzten Wochen bieten die Münchner Softwareentwickler jetzt ein Modul an, mit dem Lehrkräfte Dateien für ihre Kurse hochladen können und Lösungen der SchülerInnen einsammeln.

Bildunterschrift: Das Modul „Lernen“ von Schulmanager Online

Auch während den Schulschließungen versorgen viele Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsmaterial. Arbeitsblätter und Co. werden meist über E-Mail oder Dateiablagesysteme vermittelt. Das Einsammeln der Lösungen wird für Lehrkräfte damit schnell unübersichtlich, das Postfach schnell überfüllt. Im neuen Modul „Lernen“ von Schulmanager Online gibt es für jeden Kurs einen Bereich. In diesem werden Texte, Fotos, Videos und weitere Dateien abgelegt und SchülerInnen können Lösungen hochladen. So entsteht eine einheitliche Plattform für die Unterrichtsmaterialien aller Fächer.

Die Idee für das Modul stellte Gründer Johannes Stanggassinger zuerst seinen Followern auf Twitter vor: „Würde euch das helfen?“. Wenige Minuten später kamen bereits positiven Reaktionen von Schulleitern und Lehrkräften: „Alles, was den #Schulmanager noch mehr zur Lernplattform macht, ist extrem hilfreich!“ und „Wäre klasse! Habe bisher mit Cloud für Dateien und Schulmanager für Texte (Chat) gearbeitet. War mühsam“. Stanggassinger und sein Team fokussierten daraufhin die Entwicklung des neuen Moduls und konnten dieses rechtzeitig zum Ende der Osterferien fertigstellen. Die schnelle Umsetzung war vor allem aufgrund der schon bestehenden Datenstrukturen anderer Module möglich, wie z.B. des digitalen Klassenbuchs oder des Nachrichtenmoduls. Übers Wochenende soll das neue Modul aber noch weiter ausgebaut und z. B. die Abgabe-Funktion verfeinert werden.

Bildunterschrift: Das Nachrichtenmodul von Schulmanager Online

Bereits Mitte März, kurz bevor die ersten Schulschließungen angekündigt wurden, stellte Schulmanager Online das Modul „Nachrichten“ für die Kommunikation zwischen Lehrkräften, Eltern und SchülerInnen kostenfrei zur Verfügung. Schlagartig nutzten über 100 neue Schulen das System und über 60.000 neue Benutzer meldeten sich an. „Das war eine große Hilfe für die Schulen, wir bekamen jedoch auch Rückmeldungen, dass das Modul bei der großen Menge an Nachrichten mit der Zeit unübersichtlich wird. Diese Rückmeldungen haben wir im neuen Modul aufgegriffen“, so Stanggassinger.

Inzwischen nutzen rund 700 Schulen und damit ca. 212.000 Nutzer die Online-Plattform. Vor allem mit den neuen Modulen „Nachrichten“ und „Lernen“ hat Schulmanager Online schnell auf die Corona-Krise und entsprechende Schulsituationen reagiert und die Schulen unterstützt. Die neuen Module sind noch bis Ende des Schuljahres kostenfrei nutzbar, „um die bürokratischen Hürden so gering wie möglich zu halten“, so Stanggassinger.

Interessierte Schulen erhalten weitere Informationen unter:
www.schulmanager-online.de/module.lernen.html

Über Schulmanager Online
Schulmanager Online ist eine Online-Plattform, die die digitale Organisation und Kommunikation an Schulen ermöglicht und so den Schulalltag vereinfacht. Johannes Stanggassinger hat mit der Entwicklung 2010 begonnen, mittlerweile stehen den Nutzern 16 verschiedene Module zur Verfügung. Die Module können einzeln gebucht und flexibel kombiniert werden. Schulmanager Online kann von der Schulverwaltung, Lehrern, Eltern und Schülern genutzt werden und ist unabhängig von Bundesland, Schulart oder Schulgröße einsetzbar. Weitere Informationen: www.schulmanager-online.de

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Hallo, es wäre toll, wenn man abgearbeitete Aufgaben abhaken könnte und diese dann verschwinden (zB. wo archiviert werden), dann wäre es noch übersichtlicher.

    Mit freundlichen Grüßen
    S. Brandstetter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here