So gelingt Schule besser! Universität Tübingen ruft neuen Masterstudiengang ins Leben

1

Tübingen. „Leiten heißt Leben ermöglichen“, und Schule gut zu leiten kann das Leben von Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern positiv beeinflussen. Deshalb wurde der neue Weiterbildungsstudiengang „Schulmanagement und Leadership“ an der Universität Tübingen zur Aus- und Weiterbildung von Führungspersonen in den Bereichen Schule und Bildung ins Leben gerufen.

Berufsbegleitend die eigenen Führungskompetenzen stärken, das macht der neue Weiterbildungsmaster an der Universität Tübingen möglich! © Max Fischer, Pexels

„Wir möchten aktuelle wissenschaftliche Theorien der Bildungsforschung und praxisrelevante Erkenntnisse nutzen, um Führungskräften im Schul- und Bildungskontext innovative und erfolgversprechende Lösungen für die Praxis anzubieten“, erklärt Professor Ulrich Trautwein, Direktor des Hector-Instituts für Empirische Bildungsforschung an der Universität Tübingen.

Der Weiterbildungsmaster „Schulmanagement und Leadership“ ist Teil eines Projekts, das von Hector-Institut und der aim-Akademie für innovative Bildung in Heilbronn entwickelt wurde. „Wir werden dabei aus einem Guss den (zukünftigen) Führungskräften im Schulsystem eine Fülle von praxisorientierten, aber immer auch wissenschaftlich fundierten Weiterbildungsmodulen anbieten“, erklärt Tatjana Linke, Geschäftsführerin der aim, Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn. Die Kooperation mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) und dem Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) ermöglicht dabei die direkte Zusammenarbeit von Wissenschaft und Bildungsverwaltung.

Angebot für (angehende) Führungspersonen in Schule und Bildung

Der neue Masterstudiengang „Schulmanagement und Leadership“ an der Universität Tübingen soll angehende Führungskräfte im Schul- und Bildungsbereich und die, die das Amt bereits innehaben, auf ihre Führungs- und Leitungstätigkeit vorbereiten beziehungsweise sie darin weiterbilden. In vier Semestern beschäftigen sich die Studierenden damit, wie Schule als Institution durch die Erkenntnisse aus Bildungs- und Schulforschung weiterentwickelt und Unterrichtsqualität verbessert werden kann. Trautwein betont: „Der Weiterbildungsstudiengang zielt letztlich darauf ab, das Lernen von Schülerinnen und Schülern wirksam zu gestalten. Die Schlüsselpersonen hierfür möchten wir für diese Aufgabe mit Kompetenzen und Konzepten einer evidenzbasierten, datengestützten Schul- und Unterrichtsentwicklung ausstatten.“

Neben Schulmanagement, Personalführung und Kommunikation stehen auch aktuelle Themen wie digitales Lehren und Lernen oder Globalisierung und Heterogenität als zentrale Herausforderungen für Schulen im 21.Jahrhundert im Studienplan. Der direkte Austausch der Studierenden mit führenden (internationalen) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Bildungsbereich ist zentraler Bestandteil des Studiengangs. Als weitere, den Studiengang ergänzende Bausteine sind ein modular angelegtes Angebot von Fortbildungsveranstaltungen, Vortragsreihen zu aktuellen Themen sowie eine Online-Zeitschrift in Planung.

Anmeldungen ab sofort und bis 30. September 2021 möglich

Das Lehrangebot des Studiengangs ist so gestaltet, dass Studierende mit einer Vollzeitbeschäftigung den Masterabschluss berufsbegleitend innerhalb der Regelstudienzeit von vier Semestern erlangen können. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen über mindestens ein Jahr Berufserfahrung in einer Schule oder einer Bildungsinstitution mit inhaltlichem Fokus auf den Schulbereich verfügen. Die Auftaktveranstaltungen für jedes Modul finden in den Räumlichkeiten der Akademie für innovative Bildung und Management in Heilbronn oder an der Universität Tübingen statt, die anschließenden Lehrveranstaltungen online. Die Studiengebühren betragen zusätzlich zum Semesterbeitrag der Universität Tübingen 600 Euro pro Semester. Der Studiengang startet zum Wintersemester 2021/22, die Bewerbung ist bis 30. September 2021 über alma.uni-tuebingen.de möglich.

Online-Informationsveranstaltungen finden am 13. Juli 2021 von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr und am 29. Juli 2021 von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Die Anmeldung zu den Informationsveranstaltungen erfolgt über schulmanagement@hib.uni-tuebingen.de, den Link zur Veranstaltung gibt es dann per E-Mail.
Weitere Informationen unter: uni-tuebingen.de

Eine Meldung der Universität Tübingen, Kontakt:
Prof. Dr. Ulrich Trautwein
Universität Tübingen
Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung
Telefon +49 7071 29 73931
E-Mail: schulmanagement@hib.uni-tuebingen.de

Kontakt Hochschulkommunikation:
Dr. Karl Guido Rijkhoek, Leiter
Antje Karbe, Pressereferentin
Telefon: +49 7071 29-76788
+49 7071 29-76789
Telefax: +49 7071 29-5566
E-Mail: karl.rijkhoek@uni-tuebingen.de
E-Mail: antje.karbe@uni-tuebingen.de
Web: www.uni-tuebingen.de/aktuell

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Tolle Sache, der Masterstudiengang. Ich schlage vor, alle KultusministerInnen zwangsweise zu immatrikulieren.
    Ob’s dann besser klappt, wenn die wenigstens etwas Ahnung von ihrem Job bekommen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here