Greenpeace-Unterrichtsmaterial zur bevorstehenden Bundestagswahl: “Wahlen, das Klima und wir”

0

Hamburg. Knapp vier Wochen vor der Bundestagswahl läuft der Wahlkampf auf Hochtour – in den Medien, im Netz und im öffentlichen Raum erleben Schüler:innen diese heiße Phase der politischen Auseinandersetzung. Die allermeisten unter ihnen können noch nicht an der Wahl teilnehmen und wissen dennoch, dass es bei dieser Wahl in großen Politikfeldern von Klimaschutz über Digitalisierung bis zur Corona-Pandemie um ihre Zukunft geht. Das neue Unterrichtsmaterial “Wahlen, das Klima und wir” gibt Schüler:innen das Rüstzeug in dieser entscheidenden Phase Demokratie mitzugestalten.

© Sina Niemeyer / Greenpeace

Mit dem kostenlosen Unterrichtsmaterial “Wahlen, das Klima und wir” gibt Greenpeace Anregungen, wie Lehrkräfte die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich und politisch relevanten Fragen anstoßen und im Klassenzimmer spannende Diskussionen starten können. Was sind die Themen, die ihren Schüler:innen wirklich am Herzen liegen, in welcher Gesellschaft wollen sie leben und wie wollen sie diese gestalten? Was erwarten sie von Politik?

“Gesellschaft kann nur gemeinsam verändert werden. Am besten geht das, wenn wir uns über unsere Vorstellungen austauschen und Meinungen zur Diskussion stellen, auch über Generationsgrenzen hinweg. Das kann helfen, Brücken zu bauen, andere Sichtweisen kennenzulernen, Gemeinsamkeiten zu entdecken und voneinander zu lernen.”, sagt Greenpeace Bildungsexperte Thomas Hohn. “Auch hierfür haben wir konkrete Ideen für einen Generationsdialog anbeigelegt.”, so Hohn weiter.

Im Sinne des UNESCO-Programms „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2030“ vermittelt das Material den Schüler:innen, dass sie Teil einer demokratischen Gesellschaft sind und befähigt sie dazu, sich unmittelbar an politischen Prozessen und Entscheidungen zu beteiligen. Das Material enthält zahlreiche konkrete Hinweise dazu, wie Schüler:innen selbst aktiv werden und sich für eine lebenswerte Zukunft einsetzen können.

Hier geht es zum Material

Eine Meldung von
Greenpeace e.V.
Hongkongstr.10
20457 Hamburg
www.greenpeace.de

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here