Online-Zukunftswerkstatt ‚Bildung 2030‘ Advanced: Starterkit für die eigene Schulentwicklung

0

Die Zukunftswerkstatt ist ein wirksames Instrument, um Organisationen im Bildungs- und Unternehmensbereich zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Die aus der TU Dortmund heraus gegründete Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte (DAPF) führt in Zusammenarbeit mit dem bekannten Bildungsforscher und Buchautor Prof. Olaf-Axel Burow Zukunftswerkstätten unter dem Motto ‚Bildung 2030‘ für Lehrkräfte und Schulleitungsmitglieder durch, der nächste Termin ist der 08. November 2022.

Quelle: DAPF/Pixabay

In den letzten ca. 14 Jahren sind bereits 25 Zukunftswerkstätten durchgeführt worden, damals zum Thema „Abbau von Belastungen“. Entwickelt und moderiert wurden die innovativen Veranstaltungen in den ersten Jahren gemeinsam durch den Bildungsforscher Olaf-Axel Burow und den Schulentwicklungsforscher Hans-Günter Rolff, unterstützt wurden sie von der Unfallkasse NRW.

Seit Beginn der Corona-Pandemie führt die DAPF ihre Zukunftswerkstätten im Online-Format durch, was sich in besonderer Weise bewährt hat. Seit Beginn des Jahres 2022 stehen diese Veranstaltungen unter dem Motto ‚Bildung 2030‘.

Die Zukunftswerkstatt ‚Bildung 2030‘ – Advanced: Starterkit für die eigene Schulentwicklung findet am Dienstag, 08. November 2022 von 9.00 – 17.00 Uhr via Zoom statt. In der eintägigen Online-Veranstaltung haben (stellvertretende) Schulleitungen, Schulleitungs- oder Steuergruppenmitglieder oder andere mandatierte Lehrkräfte die Möglichkeit, Anregungen für die Umsetzung eines aktuellen Schulentwicklungsprozesses oder die zukunftsfähige Weiterentwicklung ihrer Schule zu erhalten.

Anknüpfend an einen Überblicksvortrag von Olaf-Axel Burow werden Gestaltungsoptionen für die Entwicklung des eigenen Schulprofils erarbeitet, der „Leadership-Kompass“ als ein wirksames Modell wertschätzender Schulleitung vorgestellt und mit Verfahren der prozessorientierten Zukunftsmoderation Pläne für den Start des eigenen, partizipativen Schulentwicklungsprozesses erarbeitet.

Die Teilnahme setzt keine Vorkenntnisse über die Zukunftswerkstatt als Instrument oder den Besuch einer früheren Veranstaltung voraus. Das Teilnahmeentgelt beträgt 65,00 € pro Person, die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung von DAPF und TU Dortmund.

Weitere Informationen zum Angebot und den Anmeldemöglichkeiten: dapf.zhb.tu-dortmund.de/zuw-advanced/

Ansprechpartner*innen für dieses Weiterbildungsangebot:
Dr. Jörg Teichert (Geschäftsführer)
Britta Ratajczak (Bildungsreferentin)
britta.ratajczak@tu-dortmund.de
0231 / 755 – 6621

Eine Meldung der Deutschen Akademie für Pädagogische Führungskräfte (TU Dortmund).

Über die Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte:
Die Deutsche Akademie für Pädagogische Führungskräfte (DAPF) wurde im Jahr 2005 vom renommierten Schulentwicklungsforscher Prof. em. Dr. Hans-Günter Rolff gegründet und ist eine gemeinsame Initiative des Zentrums für HochschulBildung (zhb), Bereich Weiterbildung, und des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Technischen Universität Dortmund. Hauptaufgabe der DAPF ist die Förderung und Qualifizierung von Führungskräften in allen schulischen Bereichen und Ebenen. Ihre Weiterbildungsangebote verbinden Wissenschaft und Praxis – dadurch entsteht ein beiderseitiger Vorteil.

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments