KI-Revolution in der Schule: Was wir heute wissen und was uns noch erwartet

1

Prof. Dr. Doris Weßels, Professorin für Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Kiel und Co-Gründerin des Virtuellen Kompetenzzentrums Künstliche Intelligenz und Wissenschaftliches Arbeiten (VK:KIWA), hält die Eröffnungs-Keynote beim diesjährigen #excitingedu Kongress. Zum großem Bildungsevent der Stuttgarter Agentur Klett MEX werden am 9. und 10. Oktober in Berlin rund 700 Lehrkräfte und Bildungsexpert:innen aus der ganzen Republik erwartet.

Doris Weßels ist Expertin für die Nutzung von KI in Bildung und Wissenschaft. (Foto © Andreas Diekötter, FH Kiel)

Die Frage, was Künstliche Intelligenz (KI) mit Schule und Bildung macht, begleitete bereits die letzte Auflage des Bildungskongresses #excitingedu, der im Oktober 2023 in Berlin stattfand. Angeregt durch wertvolle Impulse zum Thema – unter anderem in Form einer Keynote von Deutschlands führender Sozioinformatikerin Prof. Dr. Katharina Zweig – stand für die Veranstalter früh fest, dass KI auch beim nächsten #excitingedu Kongress ein zentrales Thema werden würde. „Wir wollen mithilfe ausgewiesener Expert:innen einen Überblick schaffen, welche vielversprechenden Ansätze es zum Einsatz von KI für Bildung und Schule schon gibt“, erklärt Dr. Benny Pock, Geschäftsführer der Stuttgarter Agentur für Bildungskommunikation Klett MEX, die den Kongress seit 2015 jährlich in Berlin veranstaltet.

Für die 8. Auflage des Bildungs-Events, das am 9. und 10. Oktober 2024 im Zeiss-Großplanetarium in Berlin Prenzlauer Berg stattfinden wird, konnte mit Prof. Dr. Doris Weßels von der FH Kiel erneut eine der führenden deutschen KI-Expert:innen als Keynote-Speakerin gewonnen werden. Die renommierte Wirtschaftsinformatikerin beschäftigt sich seit Jahren mit der Technologie und hat 2022 gemeinsam mit weiteren Expert:innen das Virtuelle Kompetenzzentrum Künstliche Intelligenz und Wissenschaftliches Arbeiten (VK:KIWA) gegründet, das sich mit KI-basierten Tools und Techniken zum Schreiben lehren und lernen befasst.

KI als Partner im Klassenzimmer

Zum Kongressauftakt am 9. Oktober wird die Professorin für Wirtschaftsinformatik den Kongressteilnehmenden eine Einschätzung dazu geben, was im Hinblick auf die KI-Revolution in der Schule heute schon bekannt ist und was die Lehrenden und Lernenden noch zu erwarten haben. „Ich selbst habe in meiner Laufbahn noch nie zuvor eine solche Veränderungsdynamik erlebt“, erklärte sie im Frühjahr im Rahmen der Bitkom-Bildungskonferenz auf einem Experten-Panel zu den Potenzialen und Herausforderungen von KI im Klassenzimmer. Und Doris Weßels sagt auch: „Wir werden in fünf Jahren in virtuellen Räumen sein, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können.“

Das Zeiss-Großplanetarium in Berlin Prenzlauer Berg ist Austragungsort des #excitingedu Kongresses 2024. (Foto © Klett MEX).

Einen Vorgeschmack darauf, wie sich KI im Klassenzimmer der Zukunft als nützlicher Partner erweisen könnte, sollen beim Kongress neben der Keynote mehrere Workshops, Impulse und Diskussionrunden bieten. „Doch bei Weitem nicht alle Sessions beim Kongress drehen sich um KI“, erklärt Veranstalter Dr. Benny Pock.

Kongressbeirat unterstützt bei der Themenplanung

In über 30 Workshops, Vorträgen und Aktionsflächen werden weitere führende Bildungsmacher:innen gemeinsam mit den Teilnehmenden aktuelle Bedarfe des Schulunterrichts in einer Kultur der Digitalität bearbeiten. Open Education, Inklusion, alternative Prüfungsformate, länderübergreifende Kooperationen oder Multiprojektmanagement-Strategien für Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulträger sind nur einige der Themen, für die beim Kongress Lösungen gefunden werden sollen.

Bei der Ausgestaltung des Kongressprogramms, das bis Oktober laufend ergänzt wird, wird das Team von Klett MEX von einem fünfköpfigen Beirat unterstützt, dem mit Jan Albrecht (Lehrer und freier Berater für Schulen und Schulträger), Dr. Christian Büttner (Geschäftsführer des Forschungsinstituts Bildung Digital an der Universität des Saarlandes), Petra Ferrari (Geschäftsführerin Galileo Bildungshaus Stuttgart), Udo Kempers (langjähriger Leiter der Stabsstelle Digitalisierung der Schulen der Stadt Düsseldorf) und Micha Pallesche (Schulleiter der Enst-Reuter-Schule in Karlsruhe) sowohl ausgewiesene Bildungs- und Digitalisierungsexpert:innen als auch Vertreter:innen der Zielgruppen von #excitingedu angehören. „Die fünf Beiratsmitglieder haben ein Ohr am Bildungsmarkt und wissen, welche Fragen Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulträger gerade umtreiben“, erklärt Dr. Benny Pock.

Barcamp zum Kongressauftakt hat sich als Format bewährt

Auch in diesem Jahr ist dem #excitingedu Kongress ein kostenfreies Barcamp vorgeschaltet – diesmal in den Räumen des Lette Vereins in Berlin-Schöneberg. (Foto © Klett MEX)

Auch das #excitingedu Barcamp, das dem offiziellen Kongress als Warm-up-Event vorgeschaltet ist, bietet für die Veranstalter eine gute Möglichkeit, mehr über Herausforderungen, Wünsche und Ideen der Kongressbesucher:innen in Erfahrung zu bringen. Doch das ist nicht das eigentliche Ziel des Barcamps. „Wir setzen bei #excitingedu viel auf Interaktion. Und auf welchem anderen großen Bildungsevent bekommt man die Gelegenheit, eigene innovative Lehr- und Lernmethoden mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Republik zu diskutieren?“, so Benny Pock zum dahinterstehenden Gedanken.

In diesem Jahr wird das Barcamp am Nachmittag des 9. Oktobers in den Räumen des Lette Vereins in Berlin-Schöneberg abgehalten. Erneut haben sich die Veranstalter dazu entschieden, die Teilnahme am Barcamp kostenfrei anzubieten, um möglichst viele interessierte Lehrkräfte und Schulleitungen anzusprechen. Die Anmeldungen zum Barcamp am 9. Oktober und zum Hauptkongress am 9. und 10. Oktober sind bereits freigeschaltet. Noch bis zum 30. Juni kann ein Frühbucherticket für den #excitingedu Kongress zum Preis von 69,- Euro erworben werden.

Alle Informationen zum Kongress und die Anmeldung findet man auf der Kongress-Website excitingedu-kongress.de

Kontakt
Klett MEX GmbH
Dr. Benny Pock
Geschäftsführer | CEO
Telefon: 0711 – 89 462 – 241
E-Mail: b.pock@klett-mex.de
Internet: www.klett-mex.de

Eine Meldung der Klett MEX GmbH.

Über Klett MEX
Die Klett MEX GmbH ist ein Unternehmen der Klett Gruppe. Das Leistungsspektrum der Stuttgarter Full-Service-Agentur umfasst dabei die drei Kernfelder „Beraten“, „Entwickeln“ sowie „Vernetzen & Vermarkten“. Für Stiftungen, Ministerien, Unternehmen, Verbände, Hochschulen und NGOs setzt Klett MEX innovative Bildungsprojekte um. Zu wichtigen Bildungsthemen und -bereichen hat die Agentur eigene Marken aufgebaut und fungiert damit als Impulsgeber, Orientierungsstifter und Vernetzer.

Eine Plattform für die Schule der Zukunft und innovativen Unterricht in einer Kultur der Digitalität zu schaffen, das ist der Ansatz, den Klett MEX mit #excitingedu verfolgt. Seit 2015 findet in Berlin unter dieser Marke einer der bekanntesten und innovativsten deutschen Bildungskongresse statt. Ergänzt wird das Portfolio von #excitingedu durch digitale sowie analoge Fortbildungs- und Networking-Events, einen Blog, einen Newsletter sowie Social-Media-Accounts, die #excitingedu zum „Info-Hub“ der digitalen Schule machen. www.klett-mex.de www.excitingedu.de

 

Anzeige


Info bei neuen Kommentaren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Unfassbar
22 Tage zuvor

Meine Prognose: egal was dort referiert wird, in spätestens einem Jahr sind die Prognosen überholt und veraltet.