Anzeige


Startseite ::: Pressemeldungen der Bildungsbranche ::: Virtual-Reality-App von Samsung und Cornelsen als „Ausgezeichneter Ort“ 2017 prämiert

Virtual-Reality-App von Samsung und Cornelsen als „Ausgezeichneter Ort“ 2017 prämiert

Die „Virtual Reality App für den Biologieunterricht“ von Samsung Electronics und dem Cornelsen Verlag zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017.

Das Kooperationsprojekt wurde im Bereich Bildung durch die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank geehrt. Ziel der gemeinsamen Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI, ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken. Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) e.V., sagt: „Offenheit ist das Gegenteil von Protektionismus. Überall dort, wo wir offen sind, über Grenzen hinweg denken und Hindernisse aus dem Weg schaffen, gedeihen Innovation und Fortschritt. Die 100 Preisträger zeigen das auf eindrucksvolle Weise und sind damit beispielhaft für den Standort Deutschland.“

Zum Jahresmotto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ zeigt das Kooperationsprojekt von Samsung und Cornelsen, wie virtuelle Realität den Schulunterricht bereichern, neue Lernerlebnisse schaffen und die digitalen Kompetenzen von Schülern fördern kann. Was passiert im Körper, wenn er verdaut? Welche Enzyme erledigen welchen Job im Magen? Um Schülern komplizierte Lerninhalte einfacher zugänglich zu machen, können sie per Tablet, Smartphone und Virtual-Reality-Brille auf Entdeckungstour gehen und den Verdauungsprozess aus der 360-Grad-Perspektive miterleben. Entwickelt wurde das Programm gemeinsam von Unternehmen, Lehrkräften, E-Didaktikern und Virtual-Reality-Experten. In interdisziplinären Workshops haben sie klassische Lerninhalte mit den neuen Technologien verknüpft. Das VR-Pilotprojekt wurde von Testschulen durchweg positiv bewertet. Der Prototyp schafft Synergien zwischen der Schul- und der Technologiewelt und zeigt, dass durch eine sinnvolle Verknüpfung von analogen und kollaborativen Lernmethoden mit der virtuellen Welt innovative didaktische Konzepte im Sinne einer neuen Lernkultur entstehen können. Mit dieser besonderen Innovation hat die „Virtual Reality App“ die hochkarätige Jury des Innovationswettbewerbs unter 1.000 eingereichten Bewerbungen überzeugt. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und das öffentliche Interesse an unserem Engagement“, sagt Steffen Ganders, Director Corporate Affairs Samsung Electronics GmbH: „Zusammen mit unserem Kooperationspartner Cornelsen haben wir mit dem Pilotprojekt einen wichtigen Impuls gesetzt und gezeigt, wie kreative Lernkonzepte aussehen können. Die Faszination des Digitalen ermöglicht das Entstehen einer neuen Lernkultur, die den Schülern interaktive und motivierende Zugänge zum Wissenserwerb eröffnet.“

Mit der Initiative DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN fördert Samsung seit 2013 mit innovativen Projekten die Vermittlung digitaler Kompetenzen an Schulen und unterstützt Lehrer dabei, die Möglichkeiten digitaler Technologien und Medien didaktisch sinnvoll im Unterricht einzusetzen.

Zum Bildungsengagement von Samsung Electronics: samsung.com/de/aboutsamsung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*