Grippewelle breitet sich in Sachsen weiter aus

0

DRESDEN. Trotz der zweiwöchigen Winterferien ist die Zahl der Grippefälle in Sachsen weiter angestiegen.

Allein in der vergangenen Woche wurden knapp 1300 neue Fälle gemeldet, wie die Landesuntersuchungsanstalt (LUA) in Dresden mitteilte. «Trotz der Ferien ist das ein gewaltiger Sprung», sagte eine LUA-Sprecherin. Laut LUA treten grippale Infekte vor allem in Kindertagesstätten, Seniorenheimen und Schulen auf.

Die Grippewelle in Sachsen rollt auch in den Ferien weiter. Foto: anna gutermuth / flickr (CC BY 2.0)
Die Grippewelle in Sachsen rollt auch in den Ferien weiter. Foto: anna gutermuth / flickr (CC BY 2.0)
Anzeige


Seit Beginn der Grippesaison im November 2014 sind es nun schon etwa 4700 Erkrankungen. Bereits in den vergangenen Wochen stieg die Zahl der Grippefälle enorm an. Im Winter 2013/2014 war Sachsen weitgehend verschont geblieben. (dpa)

zum Bericht: Grippewelle: Scheitelpunkt steht noch bevor
zum Bericht: Grippewelle in Sachsen rollt weiter – schon über 1600 gemeldete Erkrankungen

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here