Vater stürmt in die Schule – und traktiert Lehrerin seines Sohnes mit Schlägen und Tritten

3

KOBLENZ. Der Vater eines Grundschülers hat an einer Schule in Koblenz die Lehrerin seines Sohnes attackiert. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, rief die 47 Jahre alte Pädagogin den Mann nach einem Streit an, in den der Sohn des 45-Jährigen verwickelt war. Als der Mann an der Schule erschien, um den Sohn abzuholen, sei er sofort mit Schlägen und Tritten auf die Frau losgegangen und habe sie dabei leicht verletzt. Kollegen der Lehrerin mussten den Mann von ihr wegziehen. Weitere Details zu dem Vorfall, der sich bereits am Dienstag ereignete, nannte die Polizei zum Schutz der Beteiligten nicht. dpa

Lernspiele im shop.4teachers.de

Beleidigungen, Tritte, Schläge, Cybermobbing – und eine Pistole am Kopf! So sieht Gewalt gegen Lehrkräfte aus: Betroffene berichten

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

3 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Ferdinand
6 Jahre zuvor

Deswegen meinen alle es seien zu wenig Männer an Grundschulen….bei einem Mann hätte sich der Vater das sicher 2x überlegt.

sofawolf
6 Jahre zuvor

O-Ha.

Naja, da dürfen wir uns bei den Richtern in Deutschland bedanken, wie z.B. die Staatsanwältin, die im Falle des Musiklehrers P. Parusel auf einer Bestrafung wegen Freiheitsberaubung besteht. Da fühlen sich (schwierige) Eltern natürlich erst recht motiviert.

🙁

dickebank
6 Jahre zuvor
Antwortet  sofawolf

Irre, Sie verweisen auf die Richter, die Sie schelten wollen, und leiten Ihr Urteil vom Verhalten der Staatsanwaöltschaft ab. Vielleicht sollten Sie sich doch etwas intensiver mit den unterschiedlichen Organen der Rechtspflege befassen.

Komisch – so dachte ich doch immer, dass Staatsanwälte Teil der Executive sind – genauso wie Lehtkräfte – und somit weisungsgebunden. Richter hingegen sind Teil der Judicative, der dritten Staatsgewalt, die eben nicht weisungsgebunden ist. Während die einen also Gesetze ausführen und die anderen Gesetzesverstöße ahnden, stellt sich also die Frage, wer denn diese Rechtsgrundlagen schafft. Und nach meinem Kenntnisstand sind das die Parlamente als Teil der Legislative.

Warum dreschen Sie also den Sack, wenn Sie den Esel meinen?