Lehrer per Mail namentlich mit dem Tode bedroht – Schule geräumt

0

FREUDENSTADT. Eine Berufsschule im baden-württembergischen Freudenstadt hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage eine Drohung per E-Mail erhalten. Diese richte sich gegen einen namentlich genannten Lehrer, teilte die Polizei Tuttlingen am Freitag mit. Die Schulleitung habe die Schüler gegen 11.00 Uhr nach Hause geschickt. In der E-Mail war der Lehrer mit dem Tode bedroht worden. Wer der Verfasser sein könnte, sei bislang unklar. Die betroffene Schule hatte schon am vergangenen Mittwoch ein Droh-E-Mail bekommen. Namen wurden darin aber nicht genannt.

Nach Drohungen gegen eine Schule in Unterfranken ist ein Mann festgenommen worden. Der 33-Jährige soll in Gegenwart mehrerer Kinder den Eindruck erweckt haben, er plane einen Angriff mit Schusswaffen auf die Mittelschule in Arnstein (Landkreis Main-Spessart), sagte ein Polizeisprecher am Freitag. So habe er sich am Mittwochabend in seinem Bekanntenkreis über die Anzahl der Kinder an der Schule informiert und anschließend Drohungen ausgesprochen.

Anzeige


Die Schüler hätten am Donnerstag die Schulleitung informiert, die daraufhin die Polizei alarmierte. Noch am gleichen Tag wurde der polizeibekannte Mann ohne festen Wohnsitz festgenommen. Er sitzt seit Freitag in Untersuchungshaft. Für die Kinder bestand laut Polizei zu keiner Zeit eine Gefahr. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here