Schüler unter Schock: Vermummter löst Großeinsatz an Schule aus

0

NECKARSULM. Zwei Männer haben an einer Realschule in Neckarsulm einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Vier Schüler hätten am Donnerstag einen Schock erlitten, sagte ein Polizeisprecher. Etwa um 11.30 Uhr sollen die 31 und 34 Jahre alten Männer die Schule betreten haben. Einer von ihnen vermummte sich mit einem Schal und setzte sich in ein Klassenzimmer zwischen die Schüler. Als die Lehrerin kam, sprach sie den Mann an und ging mit ihm nach draußen. Dabei lief er weg und schlug den Feuermelder ein.

Viele junge Menschen streben in den Polizeidienst. Foto: Marco / flickr (CC BY 2.0)
Rund 30 Polizeibeamte rückten an. Foto: Marco / flickr (CC BY 2.0)

Daraufhin rückte zunächst die Feuerwehr an. Die stellte fest, dass es nicht brannte, informierte die Polizei aber über die beiden Männer. Die Polizei rückte mit etwa 30 Beamten an und brachte die rund 750 Schüler in die Sporthalle. Der Vermummte hatte in der Klasse kurz den Schal abgenommen, um eine Tablette zu nehmen. Die Schüler konnten ihn daher beschreiben, die Polizei nahm ihn kurz darauf in der Nähe der Schule fest. Auch den anderen Mann fasste sie unweit der Schule.

Anzeige


Beide waren unbewaffnet, direkt bedroht wurde niemand. Die Männer bestreiten, auf dem Schulgelände gewesen zu sein und wollten sich zunächst nicht weiter äußern. Das Motiv für die Tat ist laut Polizei daher unklar. Nachdem die Polizisten die Schule durchsucht hatten, gaben sie das Gelände wieder frei. Die Schüler durften danach nach Hause gehen. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruchs und Missbrauchs einer Notrufanlage. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here