Mathematik-Hauptstadt Berlin: Weltverband bleibt dauerhaft dort

0

BERLIN. Berlin baut seinen Ruf als Mathematik-Hochburg aus: Die Hauptstadt wird permanenter Sitz des Weltverbands International Mathematical Union, teilte die Senatsverwaltung für Wissenschaft am Mittwoch mit. Damit haben sich mathematische Gesellschaften aus 87 Ländern, die seit 2010 temporär in der Hauptstadt residierten, dauerhaft für Berlin entschieden. Bisher war der Sitz des Mathematik-Weltverbands seit fast 100 Jahren immer wieder in ein anderes Land verlegt worden. Seine Aktivitäten will der Verband weiterhin vom Berliner Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik (WIAS) aus koordinieren.

Mathematik gehört für viele Menschen nicht zur Allgemeinbildung - dabei benötigt man sie täglich. Illustration: Tom Brown / flickr (CC BY 2.0)
Der Mathematik-Weltverband hat eine neue Heimat: Berlin. Illustration: Tom Brown / flickr (CC BY 2.0)

Der Mathematik-Weltverband vergibt unter anderem die renommierte Fields-Medaille an herausragende junge Mathematiker. Am Mittwoch erhielt mit Peter Scholze (30) ein ehemaliger Berliner Schüler die Auszeichnung, die einen Ruf wie der Nobelpreis hat (News4teachers berichtete). Der Regierende Bürgermeister Michael Müller nannte die Entscheidung des Verbands, die auf einem Kongress in Rio de Janeiro fiel, eine große Anerkennung für Berlin – als herausragendem Wissenschaftsstandort und als Förderer der internationalen Zusammenarbeit. Neben Bonn gilt Berlin als ein Zentrum für Hochschul-Mathematik in Deutschland.

Dieser junge Mann, Peter Scholze, gehört jetzt zu den besten Mathematikern der Welt

Anzeige


Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here