Was wir uns von Ihnen zu Weihnachten wünschen …

2

Liebe Leserin, lieber Leser,

an dieser Stelle: ein Dank. News4teachers hat sich im zu Ende gehenden Jahr als eines der stärksten aktuellen Bildungsmedien in Deutschland weiter etabliert. Wie die regelmäßigen Besucher unserer Seite wissen, berichten wir täglich frisch und (so gut wir können) journalistisch fundiert über alle bildungsrelevanten Themen – und das in der Regel sieben Tage die Woche. Wir freuen uns sehr, dass unser Angebot von einer stetig steigenden Zahl von Menschen angenommen wird. Nicht nur die guten Zugriffszahlen dokumentieren das, sondern auch die vielen Forenbeiträge von Leserinnen und Lesern, die unsere Seite bereichern.

Anzeige


Gemein: Die Redaktion instrumentalisiert sogar Tiere, um bei den Lesern Mitgefühl zu wecken. Foto: Randy Robertson / flickr (CC BY 2.0)
Weihnachten ist Geschenkezeit … Foto: Randy Robertson / flickr (CC BY 2.0)

Die Macher dieser Seite sind Journalisten und Lehrer, die aus eigener Recherche und mithilfe von Agenturmeldungen einen Überblick über das aktuelle Geschehen in der Welt der Bildung geben wollen. Wir möchten ein Fachpublikum, nämlich alle beruflich im Bildungsbereich Engagierten, ansprechen und ihm eine publizistische Stimme geben. Wir haben noch viel vor mit News4teachers.

Allerdings hätten wir an dieser Stelle eine Bitte. News4teachers hat zwar Anzeigen auf der Seite, bei weitem aber nicht so viele, dass mit den Erlösen auch nur die Kosten gedeckt werden könnten. Um News4teachers als Gratis-Angebot für unsere Leserinnen und Leser erhalten zu können – und vielleicht auch noch die Themenpalette zu erweitern -, müssen wir auf Sicht schon noch mehr Werbung auf die Seite bekommen. Und das gelingt uns nur, wenn wir die Reichweite erhöhen. Wir benötigen also noch mehr Leserinnen und Leser, und hier kommen Sie ins Spiel. Wir wünschen uns von Ihnen etwas zu Weihnachten – nämlich, dass Sie uns in Ihrem Bekannten- und Kollegenkreis empfehlen. Schicken Sie doch den Link www.news4teachers.de an alle, von denen Sie wissen, dass sie sich für Bildung interessieren.

Gerne mit dem Hinweis, dass sich der regelmäßige Besuch der Seite lohnt. So freuen sich alle: die von Ihnen Informierten darüber, dass Sie ein Bildungsmagazin “geschenkt” bekommen, wir, weil wir so vielleicht mehr Leserinnen und Leser gewinnen können, und Sie, weil Sie anderen eine Freude gemacht haben.

Bleibt uns nur noch, Ihnen frohe Weihnachten zu wünschen.

Herzliche Grüße

Die Redaktion

Anzeige


2 KOMMENTARE

  1. Wirklich, diese Bitte ist sehr gut begründet. Geben wir doch einfach diese fachlich und informativ hochwertige Seite an einige Freunde weiter ! Mach wir unseren Bekannten doch einfach eine kostenlose Freude !

    • Ich finde auch, die Seite sollte mehr gelesen werden. Ich habe sie öfter mal zitiert in E-mails an Freunde und Bekannte.
      Was ich mir wünschen würde: Weniger Artikel mit “AfD” im Titel. Was soll das bringen? Bildungspolitisch hat die AfD doch kaum eine Bedeutung (andere Parteien sind da viel aktiver!). Solche Titel führen aber erfahrungsgemäß zu heftigen Diskussionen und zu — teils unflätigen — Beschimpfungen hier im Forum, weil manche hartnäckig eine “AfD-Fraktion” uinter den Diskutanten vermuten. Ich sehe diese Fraktion nicht. Ich bin selbst kein AfD-Parteigänger, der in deren Sinne argumentiert (ich sehe auch keine anderen, die das systematisch so machten). Ich habe meinen eigenen Kopf, und den vertrete ich hier (auch gegenüber der AfD würde ich das so halten). Schon zu meiner Schulzeit hatte ich deshalb Streit mit meinem Klassenlehrer (ein SPD-Genosse, der — vermutlich deshalb — später Schulleiter wurde).
      Kurz und gut: Die Kultiviertheit der Diskussion hier im Forum wäre noch steigerungsfähig, gerade auch bei kontroversen Themen. Ich meine das auch im Sinne der Weihnachtsansprache unseres Bundespräsidenten (“Steinmeier fordert konstruktiven Streit”).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here