Wieder Feuer in Schleidener Gymnasium – Verunsicherung an der Schule

0

SCHLEIDEN. Nach einem verheerenden Feuer im November hat es in der Nacht zum Dienstag wieder in einem Gymnasium in der Eifelstadt Schleiden gebrannt. Von dem Feuer war nach Polizeiangaben wieder der Gebäudetrakt betroffen, in dem es schon im November gebrannt hatte – allerdings in dem unbeschädigten Teil. Der Schaden wurde auf 100.000 Euro geschätzt. Die Polizei schloss Brandstiftung nicht aus.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte in der Nacht an. Foto: Christoph Scholz / flickr (CC BY-SA 2.0)

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatte in der Nacht Alarm geschlagen. Dadurch konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Anders als nach dem ersten verheerenden Brand mit Millionenschaden, fand der Unterricht am Dienstag regulär statt. Die Stadt kündigte einen Objektschutz für die Schule in den Nachtstunden an. «Die Unsicherheit bei allen Betroffenen ist da – bei Lehrern, Schülern, Eltern, aber auch in der Bevölkerung», sagte der Erste Beigeordnete Marcel Wolter.

Anzeige


Bei dem Brand Mitte November war ein Millionenschaden entstanden. Der Unterricht fiel an mehreren Tagen aus. «Wir gehen bisher von Brandstiftung aus, das ist aber noch nicht durch ein Gutachten belegt», sagte ein Polizeisprecher. Wann das Gutachten zu dem ersten Brand komme, könne die Behörde nicht absehen. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here