Wie entsteht eine Oper? Sonderveranstaltung der Deutschen Oper am Rhein

0

DÜSSELDORF. Unter dem Motto „Komposition im Fokus“ lädt die Deutsche Oper am Rhein am Donnerstag, 7. Februar 2019 zu einem musikalischen Forum in den Probesaal des Opernhauses Düsseldorf ein, um die neue Oper von Anno Schreier „Schade, dass sie eine Hure war“ vorzustellen. 

“Schade, dass sie eine Hure war”: Lavinia Dames als Annabella. Foto: Max Brunnert/Deutsche Oper am Rhein.

Bei dieser Veranstaltung wird das Thema „Wie entsteht eine neue Oper?“ unter verschiedenen Aspekten erkundet: Was ist der besondere Anreiz, Opern zu komponieren?
Wie findet man einen passenden Stoff? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen Komponist und Librettist resp. Librettistin? Wie bereiten sich Dirigent und Regisseur auf die Uraufführung vor? Und welche künstlerische Konzeption verfolgt die neue Oper „Schade, dass sie eine Hure war“?  Auskunft zu diesen und anderen Fragen geben der Komponist Anno Schreier, die Librettistin Kerstin Maria Pöhler, Dirigent Lukas Beikircher sowie Regisseur David Hermann.

Anzeige


Aufgrund begrenzter Platzkapazität wird um Anmeldung per E-Mail unter Angabe von Vor- und Nachnamen und Anzahl der Personen gebeten. Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Los – die Gewinner*innen werden per E-Mail benachrichtigt. 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here