Mathe-Fans in der Oberstufe? Schüler können im März an der TU Dortmund mittüfteln

0

DORTMUND. Die Fakultät für Mathematik der Technischen Universität Dortmund bietet interessierten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe jeweils im Frühjahr und im Herbst die Chance, erste Einblicke in die Hochschulmathematik zu erhalten. Der sogenannte “Schülerzirkel” findet vom 11. bis zum 21. März bereits zum 32. Mal statt. An vier Nachmittagen werden begrenzte Themen aus zwei Gebieten der Mathematik behandelt.

Mehr als Hieroglyphen: Beim Schülerzirkel der Fakultät für Mathematik an der TU Dortmund können sich Mathe-Fans interessanten Problemen stellen. Foto: Eric Wüstenhagen / flickr / CC BY-SA 2.0

Wer von Kurvendiskussionen, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Differentialgleichungen in der Schule nicht genug bekommen kann, ist beim Schülerzirkel der Fakultät für Mathematik der TU Dortmund genau richtig. Am 11. und 12. März zeigt Dr. Christoph Schumacher den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seiner Veranstaltung, was die japanische Faltkunst Origami mit Mathematik zu tun hat. Dr. Günter Skoruppa widmet sich am 20. und 21. März dem Problem der Dido und beantwortet mit den Schülerinnen und Schülern die Frage, warum “Eskimos” Kugeleis mögen. Die beiden Veranstaltungen zu einem Thema bauen jeweils aufeinander auf.

Anzeige


Darüber hinaus bietet die TU weitere Veranstaltungen im Bereich Mathematik zum Beispiel für Schulklassen oder Mathematik-Kurse. So unter anderem: “Braucht man dafür Mathe? – Schülerworkshop zu Studienanforderungen und mathematischen Vorkenntnissen”.

Termine: Alle Veranstaltungen finden von 16 bis 19 Uhr im Seminarraum M611 im 6. Obergeschoss des Mathematikgebäudes (Vogelpothsweg 87, 44227 Dortmund) statt.

Anmeldung: Bis zum 6. März per E-Mail an rainer.brueck@tu-dortmund.de (Betreff „Schülerzirkel“ und unter Angabe der besuchten Schule sowie der Jahrgangsstufe)

Ansprechpartner:
Prof. Rainer Brück Fakultät für Mathematik
Telefon: 0231-755 3056
E-Mail: rainer.brueck@tu-dortmund.de

Internet: www.mathematik.tu-dortmund.de

Die Technische Universität Dortmund hat seit ihrer Gründung vor 50 Jahren ein besonderes Profil gewonnen, mit 16 Fakultäten in Natur- und Ingenieurwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Die Universität zählt rund 34.500 Studierende und 6.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter etwa 300 Professorinnen und Professoren. Das Lehrangebot umfasst rund 80 Studiengänge. In der Forschung ist die TU Dortmund in vier Profilbereichen besonders stark aufgestellt: (1) Material, Produktionstechnologie und Logistik, (2) Chemische Biologie, Wirkstoffe und Verfahrenstechnik, (3) Datenanalyse, Modellbildung und Simulation sowie (4) Bildung, Schule und Inklusion. Bis zu ihrem 50. Geburtstag belegte die TU Dortmund beim QS-Ranking „Top 50 under 50“ Rang drei der bundesdeutschen Neugründungen.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here