10 000 Euro Preisgeld für klimafreundliche Schule in Berlin

0

BERLIN. Das Robert-Havemann-Gymnasium in Berlin-Karow kann sich über ein sattes Preisgeld freuen: Die Schule wurde von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) mit dem Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung ausgezeichnet.

Das teilte die Stiftung mit. Insgesamt fünf Schulen aus Berlin, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen bekommen ein Preisgeld von jeweils 10 000 Euro, das sie nun in Klimaschutzprojekte stecken können, mit denen sie sich für den Preis beworben hatten.

Anzeige


Es ist nicht nur Protest. Klimaschutz gehört elementar zum Schulleben. Foto: Campus of Excellence / flickr (CC BY-ND 2.0)

Das Gymnasium in Berlin sei für seine vielfältigen Klimaschutz-Aktivitäten ausgezeichnet worden. Seit dem Schuljahr 2012/13 seien zahlreiche Unterrichtsprojekte zum Klimaschutz umgesetzt worden. Die Schüler seien im Unterricht, in speziellen Kursen oder auch in freiwilligen Zusatzangeboten in die Klimaschutz-Aktivitäten eingebunden.

Weitere 15 Schulen bekommen laut einer Mitteilung des Ministeriums Anerkennungspreise in Höhe von jeweils 1000 Euro. Gekürt wurden unter anderem schuleigene Solar- oder Windkraftanlagen, eine Fahrrad-App oder auch die Einführung eines Schulpfandbechers. Mehr als 6000 Schülerinnen und Schüler hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. (dpa)

Merkel äußert Verständnis für die Schülerdemos – und lobt pragmatischen Schulleiter

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here