Hessischer SPD-Politiker: Zahl der befristeten Lehrerverträge alarmierend

0

WIESBADEN. Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Hessen hat sich über eine steigende Zahl von Lehrern mit befristeten Verträgen empört. «Immer mehr befristete Arbeitsverhältnisse sind sozialpolitisch grundfalsch und ein Armutszeugnis für Schwarz-Grün», teilte Christoph Degen in Wiesbaden mit.

Christoph Degen ist empört über die Zunahme befristeter Arbeitsverhältnisse von Lehrern. Foto: Martin Kraft / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Degen bezog sich auf eine Antwort auf seine Kleine Anfrage an das Hessische Kultusministerium. Der Antwort des Kultusministeriums zufolge sind rund 5 450 Lehrkräfte 2018 befristet angestellt gewesen, die meisten davon an Grundschulen. 2017 waren es demnach noch etwa 5 300 und im Jahr davor rund 4920. (dpa)

Was die Ministerien verschweigen: Immer mehr Seiteneinsteiger kommen als „Vertretungslehrer“ in die Schule – ohne Nachqualifikation

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here