Wegen Lungenkrankheit: Schulen verschieben Besuche aus Wuhan

0

DUISBURG. Wegen der neuartigen Lungenkrankheit in der chinesischen Millionenmetropole Wuhan verschieben Duisburger Schulen ihre geplanten Partnerschaftsbesuche. «Es gab Planungen für Besuche aus Wuhan in Duisburg. Dies wurde jetzt erstmal verschoben bis klar ist, wie es sich weiterentwickelt», sagte Stadtsprecherin Susanne Stölting am Donnerstag. Betroffen seien zwei Schulpartnerschaften von Grundschulen mit Schulen in Wuhan.

Auch am Duisburger Max-Planck-Gymnasium beobachtet man die Lage genau. Eigentlich sei für Ende Oktober eine Reise mit etwa 20 Schülern nach Wuhan geplant, sagte Schulleiterin Gabriele Rüken. «Jetzt warten wir die Entwicklungen ab.» Die Stadt Duisburg unterhält seit 1982 eine Partnerschaft mit Wuhan. dpa

Über 13.000 registrierte Fälle: Grippewelle erfasst bereits Schulen und Kitas

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here