Zwei Schülergruppen gehen aufeinander los – Polizei meldet „heftige Prügelei“

0

WITTEN. „Mehrere Schüler schlagen und treten aufeinander ein!“ Nach diesem Funkspruch machten sich zwei Streifenwagenbesatzungen in den Morgenstunden des heutigen 28. Januar sofort auf den Weg zu einer Schule im nordrhein-westfälischen Witten. Die Bilanz der Schlägerei: Vier Jugendliche mussten ins Krankenhaus.

Vier Schüler mussten ins Krankenhaus (Symbolfoto). Foto: Shutterstock

Nach bisherigem Ermittlungsstand war es an der Hauptschule gegen 10.05 Uhr zu der heftigen Prügelei zwischen zwei Schülergruppen gekommen. Insgesamt beteiligten sich sieben Wittener, die zwischen 13 und 16 Jahre alt sind, an der körperlichen Auseinandersetzung. Rettungssanitäter brachten die vier verletzte Jugendliche zur Behandlung in Wittener, Herdecker und Bochumer Krankenhäuser. Das Sekretariat setzte die Eltern über den Vorfall in Kenntnis.

Die Beamten aus dem Wittener Kriminalkommissariat 33 haben die Ermittlungen aufgenommen, warum es zu der massiven Schlägerei gekommen ist. Nach ersten Hinweisen soll es zwischen den beiden Schülergruppierungen schon länger einen schwelenden Streit geben. News4teachers

Langzeitstudie: Kriminalität und Gewalt von Jugendlichen sind deutlich zurückgegangen – (auch) durch den Einfluss der Lehrer

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here