Exponentielles Wachstum: Wie ein Mathematiker das Abstandsgebot erklärt

1

BERLIN. Bitte halten Sie Abstand! Je mehr Menschen dieses Gebot befolgen, desto eher lässt sich nach Ansicht vieler Wissenschaftler die Corona-Pandemie verlangsamen. Denn hinter dem Gebot steckt auch das mathematische Prinzip des sogenannten exponentiellen Wachstums. Martin Skutella, Mathematiker an der Technischen Universität Berlin, erläutert diese Logik auf Youtube am Beispiel seines eigenen Erklär-Videos.

In der ersten Annahme schickt er sein Video an zehn seiner Studierenden. Von diesen zehn liken vier das Video und diese vier schicken es jeweils wiederum weiter an zehn Studierende. Von jeder Zehner-Gruppe liken es wiederum vier, schicken es weiter an zehn und immer so weiter. «Dann hätte das Video innerhalb von zehn Tagen über eine Million Likes», sagt Skutella. Damit ginge es viral.

Schulplaner 2020/21Jetzt bestellen

Wenn seine Studenten in seiner zweiten Annahme aber weniger mitteilungsfreudig wären und jeder das Video jeweils nur an fünf anstatt an zehn Freunde weiterschickte? Und von denen jeweils nur zwei anstatt vier es liken würden? «In dem Fall gäbe es zwar immer noch ein sogenanntes exponentielles Wachstum. Aber die magische Grenze von einer Million Likes würde eben erst nach 20 Tagen und nicht schon nach 10 Tagen erreicht», ergänzt der Wissenschaftler.

Für das Gesundheitssystem wäre die zweite Variante – wenn es dabei um professionelles Abstandhalten ginge – deutlich günstiger. Das Virus würde sich weiterverbreiten, aber eben deutlich langsamer, betont der Mathematiker. dpa

Die Dynamik des exponentiellen Wachstums ist nicht jedem klar. Foto: Shutterstock
Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Das sollten sich einige mal angucken, die fordern, Abstandsregelungen auszuhebeln. Mehr mathematischen und naturwissenschaftlicher Unterricht würde zukünftig sicher auch nicht schaden, und der ein oder anderen kruden, pseudowissenschaftlichen Theorie vorbeugen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here