Spielen als Heilmittel für Lücken in Mathe?

2

Eltern, Lehrer und sogar die Politik haben es längst bemerkt. Nach der Pandemie zeigen sich bei vielen Kindern Defizite im Umgang mit den schulischen Grundfertigkeiten wie Rechnen oder Lesen. Wir möchten hier eine ebenso einfache wie effektive Möglichkeit vorstellen, Mathelücken zu schließen und dabei sogar noch Spaß zu haben.

Zunächst im Joy2all Verlag als Spiel entwickelt, mit dem Schüler:innen schnell das kleine Einmaleins beherrschen (news4teachers berichtete), hat das Kartenspiel Xmal® durch weitere Forschung und Entwicklung einen Quantensprung vollzogen, der es zu einer Art „Schweizer Taschenmesser“ für die Grundschulmathematik macht.

Der Entwickler hinter dem Spiel ist Johannes Goßler (Magister der Sonderpädagogik, Sozialpsychologie und Grundschuldidaktik). Seit Jahren befasst er sich mit Spielpädagogik und hat dabei das Ziel vor Augen, Kindern den Zugang zu einem fröhlichen und motivierten Lernen zu schaffen.

Mit Xmal® ist zunächst ein Kartenspiel auf einer einfachen, aber sehr vielseitigen Grundlage entstanden. Durch didaktische Herausforderungen und inspiriert vom Austausch mit anderen Lehrkräften erprobte Herr Goßler M.A. immer neue Spielvarianten auf dieser Basis. So existieren mittlerweile zehn unterschiedliche Spielmöglichkeiten, mit denen Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Dividieren quasi „erspielt“ werden können. Darüber hinaus übt man mit Xmal® Ergänzen, Zahlenvergleiche, steigert die Konzentrationsfähigkeit und lernt Wahrscheinlichkeiten abzuschätzen.
Besonders an Xmal® ist, dass der typische Lernspielcharakter verloren geht. Die Verschmelzung mit einem Gesellschaftsspiel ist so gut gelungen, dass stets Spiel und Spaß im Vordergrund stehen, während effektives Lernen und hohe Flexibilität im Umgang mit mathematischen Operationen ein willkommenes Nebenprodukt sind.

Die unterschiedlichen Varianten von Xmal® bieten jedem Spielgeschmack einen Zugang zu den Karten. Je nach Spielart verwandelt sich Xmal® in ein Actionspiel, Stichspiel, Taktikspiel, Kooperationsspiel oder ein Format, bei dem allein das Glück über den Spielausgang entscheidet. Eigentlich erwirbt man nicht ein Spiel, sondern eine ganze Spielesammlung, die durch ihr kompaktes Format leicht überall hin mitgenommen werden kann.

Als Lehrkraft ersparen Sie sich mit Xmal® viele Arbeitsblätter und bieten Ihren Schülern:innen, nachdem diese jetzt wieder in die Schule kommen dürfen, einen Unterricht, bei dem das wiedergewonnene Miteinander richtig Freude macht.

Eltern verbinden den Spielabend einfach damit, dass die Kinder nebenbei richtig effektiv Mathe üben, ohne dass dies mit Quengeln und Anstrengung verbunden ist.

Könnte so ein einfaches Spiel als Heilmittel für Lernrückstände in Mathematik dienen und Lehrkräften, Erziehern und Eltern ermöglichen, ohne Druck und Stress durch die Pandemie versäumte Grundfertigkeiten nachzuarbeiten? Probieren Sie es aus!

Erwerben können Sie Xmal® beim Joy2all Verlag, im Shop4teachers oder auf Amazon. Sämtliche neuen Spielvarianten von Xmal® finden sich auf der Homepage des Joy2all Verlags zum Download.

Eine Meldung des
Joy2all Verlag
Irlesberg 14
94133 Röhrnbach
joy2all.de

 

Anzeige


2 KOMMENTARE

  1. Stimmt und stimmt auch nicht 🙂 Um hier keine Verwirrung auszulösen hier die Auflösung:
    Als Quantensprung bezeichnet man in der Alltagssprache des 21. Jahrhunderts einen Fortschritt, der eine Entwicklung innerhalb kürzester Zeit ein sehr großes Stück voranbringt. Dies widerspricht der ursprünglichen physikalischen Bedeutung. Daher gilt Quantensprung als sogenanntes Januswort.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here