Universität: Bunte Armbänder für geimpfte und genesene Studierende sowie Mitarbeiter

30

Bunte Armbänder für Studenten und Mitarbeiter der Leibniz-Universität Hannover sollen ab Montag einen Impf- und Genesenen-Status aufzeigen. Die Universität gehe davon aus, dass mit dieser Lösung eine schnelle Kontrolle möglich sei und lange Warteschlangen beim Einlass vermieden werden können, sagte eine Sprecherin der Leibniz Universität Hannover.

Bunte Bänder signalisieren den Impf- bzw. Genesenenstatus. Foto: Shutterstock

Die Bänder können demnach freiwillig für das kommende Wintersemester am Handgelenk getragen werden. Es seien 50.000 Bändchen bestellt worden – dies habe 15.000 Euro gekostet. Die Bändchen ähneln Festivalbändern und seien aus recyceltem Kunststoff. Vom Montag an sollen die Bänder ausgegeben werden, ab dann werde auch kontrolliert. dpa

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

30 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Chrissie Kuhr
10 Monate zuvor

Wie weit soll dieser Wahnsinn eigentlich noch gehen? Geimpft genesen getestet …. Heißt ???
Das sind aktuell die Menschen die durch Hetze und Manipulation wie ferngesteuert Menschen wie mich [ Gesund seit fast 2 Jahren= selbstverständlich nicht geimpft = Mensch 2. Klasse ] durch Ausgrenzung, Benachteiligung und Bewertung dazu zu bringen dass ich mich impfen lasse. Von uns geht angeblich die Gefahr aus und wir sind das Risiko und vor allem Grund dass es immer noch die Pandemie gibt.
Warum sollte ich mich impfen lassen gegen einen angeblich hoch ansteckenden Virus der seit fast 2 Jahren wütet? Ich brauche seitens der Regierung Weder Verbote noch Einschränkungen oder gar Anweisungen wie ich mein Leben zu leben habe. Entgegen der manipulierten Mehrheit weiß ich wie ich mich zu verhalten habe denn ich bin ja nicht bescheuert. Und anders wie die meisten denken, bin ich kein Corona Leugner sondern ich weiß durchaus dass dieses Virus existiert.. Und ich weiß dass man keine Immunität erreichen kann was laut den Aussagen anderer wiederum bedeutet dass ich mich Erst Mal die nächsten 20 Jahre impfen lassen muss. Gegen einen Virus der auch nach 2 Jahren nur Fragezeichen und Ahnungslosigkeit hinterlässt und angeblich immer wieder mit neuen und schlimmeren Varianten die noch ansteckender und tödlicher sind und über den aktuellen Impfstoff natürlich nur lacht .
Ich frage mich wie man in der Lage ist einen Impfung nach dem anderen zu entwickeln, sogar getrennt für jede,Altersklasse und der auftretenden Nebenwirkungen aufgrund vorheriger Erkrankungen.

Fazit. Geimpfte und Genesene sowie die getesteten braven Lemminge sind zum großen Teil bereits das 2. Mal erkrankt während ich noch immer gesund bin, was mich durch gezieltes Benutzen der Regierung natürlich zum Hauptverdächtigen macht.
Denn die Schlagzeilen überliest man ja nicht wenn da steht
Krank trotz Impfung“ oder Kurz nach 2. Impfung Corona Ausbruch im Pflegeheim!
Dass dieser Vorwurf und und üble Nachrede nicht einmal begründet werden, spielt für alle auch keine Rolle denn wie soll einem was spanisch Vorkommen man nicht einmal verstanden hat warum er sich hat impfen lassen .

Deshalb merkt auch niemand diese Öffentlichen sinnfreien und nicht nachvollziehbaren Sonderregelungen
für alle die es nicht nicht hinbekommen sich regelmäßig die Hände zu waschen, und weiterhin Virenschleudern wie Strassenbahnen und Busse benutzen um kopflos jeden Tag brav ihren Dienst nach Vorschrift zu machen denn das steht ja außer Frage.
Genauso kopflos wie das verbringen von Pausen mit den Kollegen oder Freunden wie eh und je denn das darf man ja weil man ja auch zur Arbeit darf.
Kurz diese Sonderregelungen für die 3 GS.

Die zur Belohnung und Motivation für das weiterführen ihrer Arbeit und das Impfen noch mehr Möglichkeiten zum verbreiten und anstecken mit Covid bekommen in dem Sie wieder in Kaffees, Bars, Restaurants, Clubs Schwimmbäder und Museen dürfen während wir die Ungeimpften und noch nie Erkrankten auch weiterhin gesund bleiben sollen.

Deshalb ist es ja auch kein Wunder wer dieses Jahr in den Urlaub fliegen durfte und das auch völlig normal fand denn es wurde ja gestattet.
Und sich Bei Wiederkehr testen zu lassen ist doch
Völlig normal wenn man in Länder fliegt die bereits Corona frei waren.

Da fragt man sich doch wieso diese Länder es nicht mehr sind und warum in Deutschland die Zahlen steigen – was man bereits im Vorfeld hat kommen sehen.

Warum sich so viele Schüler und Lehrer anstecken dass ganze Klassen in Quarantäne müssen kurz nach den Ferien
Was man ebenfalls voraus sagte, liegt natürlich auch bestimmt an den noch nie Erkrankten und ausgeschlossenen Ungeimpften

Selbstverständlich denn man hat ja bei Welle 4 jetzt auch Ungeimpfte und das ist der Beweis für die 3 GS, denn selbstverständlich haben die Ungeimpften die 3 Gs angesteckt ,wenn man auch nicht weiß wo und wann.
Denn diese Spaltung der Menschen die die Regierung bewusst beeinflusst, ist ja längst zum Selbstläufer geworden und hat bereits langjährige Freundschaften und Beziehungen zerstört, Arbeitsverhältnisse und Geschäftsbeziehungen beendet und 119000 Freiberufler in 4 Monaten in Hartz 4 gestürzt.

Und dass von den 3 GS keiner was hinterfragt oder erklärt haben will ist ja nachweislich Grundvoraussetzung dass so ein Wahnsinn überhaupt möglich ist.
Es ist egal welche Lockerungen es gibt, ich mache weiterhin das was ich für logisch und richtig halte um mich nicht anzustecken.aber vor allem hoffe ich, dass dieser Wahnsinn bald ein Ende hat,denn diese Erkenntnisse werden nichts mehr ändern in diesen Köpfen denn nachweislich sind sie ja so blind und taub dass ich mich ernsthaft frage, ob es Jemanden gibt der mitbekommen hat ,was man uns Minderheit und gesund Gebliebenen Ungeimpften zeigen will.

Ich hatte diese Erkenntnisse schon ein halbes Jahr vor Corona und was damals Grund war meinen Beruf an den Nagel zu hängen ,ist heute noch mehr und mit weitaus schlimmeren Folgen.

Ich weiß nicht ob es einen Zusammenhang gibt mit meiner verzweifelten Suche einer Möglichkeit meine Erkenntnisse und gesammeltes Wissen los zu werden. Denn bisher waren alle Versuche ins Leere gelaufen und ungehört.
Meine Erkenntnisse und die daraus resultierenden Fakten Sind 100% eigene Erfahrungen und selbst erlebte und nachweisbare Missstände.

Und bisher hatte ich nur die Vermutung dass eine Frau Merkel keine Ahnung hat von alledem und dass es ein Kinderspiel Ist sie zu belügen und alles von ihr fern zu halten.
Doch die Vermutung ist das Einzigste was Sinn machen würde und auch erklärbar wäre.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung und These, und beruht auf die Zusammenführung meines Wissens

Bernd
10 Monate zuvor
Antwortet  Chrissie Kuhr

Wie soll ein Coronavirus gefährlich sein, dass so klein ist, dass ich es nicht mal sehen kann? Wie kann jemand dagegen einen Impftstoff entwickeln, den ich nicht mal verstehe? Wieso tut überhaupt jemand irgendetwas, was ich gar nicht will – obwohl ich doch das Maß aller Dinge bin und alle Planeten um meinen Kopf kreisen?

Kann ja nur eine Verschwörung von Frau Merkel sein. Von wem sonst?

Lila
10 Monate zuvor
Antwortet  Chrissie Kuhr

Aha… von den Ungeimpften geht keine Gefahr aus und sind nicht gefährdet, wenn sie sich „richtig“ verhalten… Oh man! Warum sind dann die Intensivstation nahezu ausschließlich mit Ungeimpften voll? Haben die sich alle nicht „richtig verhalten“? Ich wünsche Ihnen, dass Sie nicht erkranken! Und wenn doch? Sind Sie dann noch der gleichen Meinung? Oder glauben Sie etwa ernsthaft, dass Sie ungegimpft dem Virus ausweichen können? Durch „richtiges Verhalten“?

Häberle
10 Monate zuvor
Antwortet  Chrissie Kuhr

Wenn Sie zunehmend feststellen, dass Leute Sie nicht mehr mögen, ist das wahrscheinlich richtig. Das könnte allerdings hauptsächlich daran liegen, dass Ihre Äußerungen von Selbstmitleid triefen.

Ich meide zum Beispiel Leute wie Sie wie der Teufel das Weihwasser, die sich selbst in eine Opferrolle manövrieren und die eigenen Probleme zum Problem anderer Leute machen. Ob diese Leute geimpft oder genesen sind, ist mir dagegen scheißegal.

Darfdaswahrsein
10 Monate zuvor
Antwortet  Chrissie Kuhr

@Chrissie Kuhr
Sie sagen es, es sind 100% Ihre subjektiven Erfahrungen, Ihre Meinung, Ihre These.
Und die muss noch lange nicht richtig sein. Eine Meinung basiert wie Sie sagen auf eigenen subjektiven Erfahrungen und dessen, was man daraus selbst folgert.
Dies hat nicht den Anspruch richtig zu sein, schon lange nicht für andere Menschen.
Fakten hingegen basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Tasachen die belegt sind.
Dies ist ein großer Unterschied.
Sie glauben, dass Sie gesund sind, waren und bleiben werden.
Ihre Themen zu Impfungen sollten Sie überdenken und sich informieren was diese auch bei anderen Erkrankungen schon bewirkt haben, sehr zum Wohl von uns allen.
Wenn Sie sich dazu entscheiden weiterhin auf diesen nicht zu vestreitenden Schutz zu verzichten, dann ist das Ihre persönliche Entscheidung. Dann müssen Sie gegebenenfalls auch die damit verbundenen Konsequenzen tragen.
Fanatismus, Streitereien, unsinnige Thesen bis hin zu Gewalt und Hass sehe ich nur auf einer Seite der Parteien „Impfung/ Verweigerung“
Warum ist es für Sie nicht akzeptabel Ihren Impfstatus öffentlich zu zeigen? Für mich kein Problem, werde mir auch meine Boosterimpfung abholen, da es mir vom Arzt aus verschiedenen Gründen so empfohlen wird.
Aus Ihrem Post lese ich, dass Sie alle, die nicht Ihrer Meinung sind als Lemminge und dumme Schafe ansehen.
Nun, wer hier die dummen Schafe sind, wird sich zeigen…

Andre Hog
8 Monate zuvor
Antwortet  Chrissie Kuhr

Hallo „Chrissie geht in Kur“…
ein neuer Band der beliebten Bilderbuchserie für „einfach Strukturierte ohne jegliche intellektuelle Ausstattung“

Gehen sie denn regelmäßig zur Uni….also…ich meine so richtig mit Vorlesungen und Seminaren oder schmoren Sie sich da lediglich bei der Mensaausgabe durch??

Wenn Sie tatsächlich an den Lehrveranstaltungen teilnehmen, Sie also tatsächlich in Besitz eines höheren Schulabschlusses verfügen, dann dürften sich bei normalem Hirngebrauch – (Achtung Hinweis: dieses wird – anders als bei Seife – durch intensiven Gebrauch nicht weniger!) die meisten Ihrer Fragen gar nicht stellen. . SIE sollten dazu in der Lage sein, diese Fragen selber zu beantworten.
Eine Universität vermittelt u.a. die Fähigkeit, wissenschaftspropädeutisch zu denken und zu arbeiten.
Davon scheinen Sie allerdings Lichtjahre entfernt zu sein.

Ach so…Sie sind von den Bändchenregelungen an Unis gar nicht betroffen und haben hier nur kommentiert, weil Ihr selektiver Blick an Worten wie „wie sie bei Festivals üblich sind“ hängengeblieben ist?

Sorry, dann halte ich jetzt meinen Mund und wünsche Ihnen noch viel Freude beim nächsten „Intrigantenstadl – dem Musikfestival für Verschwörungstheoretiker“ mit Bands wie „Quark im Kopf“, „The HildmannGang“ und „Xaxier Nanu?“ ….nicht denken … nur headbangen … ohne was drin tut das auch gar nicht so weh.

TaMu
10 Monate zuvor

Chrissie Kuhr, wieso sollten Geimpfte nicht freiwillig ein Bändchen tragen? Sie tragen doch auch freiwillig ihren Impfausweis oder ihr Handy mit der Impf-App mit sich herum. Viele Geimpfte reden sogar freiwillig und unaufgefordert über ihre Impfung. Ich selbst trage beispielsweise auch sehr gerne Festivalarmbänder, die einfach zeigen, dass ich auf diesem Festival war. Noch nie hat mich deshalb jemand angemacht, weil er Festivals blöd findet und sich selbst sowas nicht antun möchte. Das kann doch jeder halten, wie er möchte. Am Einlass sind die Bändchen notwendig, um rasch auf das Gelände zu kommen, ohne jedesmal die Tickets zeigen zu müssen. So scheint es mit Bändchen an der Uni auch zu sein. Dann stehen nur noch die Ungeimpften an, um Tests vorzuweisen, weshalb sie ebenfalls schneller fertig sind.
Diesen ganzen Ausbruch von Chrissie Kuhr kann ich nicht verstehen. Kann sie nicht ihre Angelegenheiten genau so weiter regeln, wie sie es möchte?

fabianBLN
10 Monate zuvor
Antwortet  TaMu

Meiner Meinung nach steckt die Perfidität darin, dass das öffentlich getragen werden soll. Einen Impfausweis oder eine Handy-App trägt man ja nicht öffentlich sichtbar mit sich herum, sondern zeigt sie dort, wo sie gefragt werden.

Auch wenn die Bändchen freiwillig sind, so können sie von Ungeimpften ja nicht getragen werden (außer sie schummeln). Je nachdem wie viele Geimpfte sich darauf einlassen, erfolgt eine Stigmatisierung der Ungeimpften. Man kann ja nun nicht darauf hoffen, dass möglichst viele Geimpfte das nicht mitmachen, damit die Ungeimpften nicht stigmatisiert werden.

PS: Ich bin vollständig geimpft.

Bernd
10 Monate zuvor
Antwortet  fabianBLN

Aber es kann sich doch jeder impfen lassen – wo ist das Problem? Warum sollen Geimpfte ständig Rücksicht auf Ungeimpfte nehmen, obwohl die auf die Gesellschaft scheißen? Warum soll ich in einer Schlange stehen mit Leuten, deren Tests ständig aufs Neue kontrolliert werden müssen, obwohl ich mich mit meinem digitalen Impfausweis einmal registrieren lassen kann – und fertig? Ich nehme gerne Rücksicht auf Schwächere – aber nicht auf Egomanen.

Max Kleine
10 Monate zuvor
Antwortet  Bernd

„Aber es kann sich doch jeder impfen lassen – wo ist das Problem? Warum sollen Geimpfte ständig Rücksicht auf Ungeimpfte nehmen, obwohl die auf die Gesellschaft scheißen?“

Aus dem gleichen Grund warum Ungeimpfte, die eine gesunde Lebensweise an den Tag legen, die ganzen Raser, Raucher[1], Alkoholiker und ungesundes-Zeug-in-sich-Reinstopfer[2] Rücksicht nehmen müssen, die ebenfalls auf die Gesellschaft „scheißen“. Das sind nämlich die Menschen, die die Intensivbetten verstopfen und nicht Menschen, die keine Lust haben Labormaus zu spielen für einen Virus, den jüngere Menschen mit über 99,98% überleben.

Das ist doch alles nur noch Irrsinn und ich nehme Corona schon längst nicht mehr ernst, aber bleiben Sie mal ruhig hysterisch…

1 https://www.heute.at/s/kurioser-anreiz-hier-gibts-fuer-impfung-gratis-tschick-100163440

2 https://www.wn.de/muensterland/kreis-steinfurt/laer/nach-dem-pieks-gabs-eine-wurst-2423343

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/corona-aktion-in-solingen-fuer-jede-impfung-gabs-ein-burger-menue-77222458.bild.html

Bernd
10 Monate zuvor
Antwortet  Max Kleine

Wo nehme ich denn Rücksicht auf Raucher? Da, wo ich mich aufhalte, ist Rauchen verboten – fertig.

Dass die Impfverweigerer die Intensivbetten verstopfen, kommt ja bald – in der Schweiz wird schon über eine „Triage für Ungeimpfte“ diskutiert. Viel Spaß mit der Infektion wünsche ich!

https://www.tagesspiegel.de/politik/sehr-viele-covid-19-intensivpatienten-schweiz-debattiert-ueber-triage-bei-ungeimpften/27582684.html

Max Kleine
10 Monate zuvor
Antwortet  Max Kleine

Z.B. dort, wo die Ungeimpften ebenfalls die Krankenhaushilfen für die entsprechenden Personen mitfinanzieren und KEINE Triage fordern.
Es ist schlicht Menschenfeindlichkeit, die sich, auch bei ihren Äußerungen, da Bahn bricht…

PS: Hat man ja in Deutschland auch gemacht, also so „diskutiert“, und es entsprach nie der Wahrheit bzw. es war schon so längst vor Corona [2] (wobei ich mich ja frage, wieso man dann Intensivbetten großflächig abbaut, wenn diese doch so stark belegt sind… Stimmt, neues Gesetz fordert ja einen gewissen Auslastungsgrad um Geld für Intensivbetten zu bekommen [1])

PPS: „Viel Spaß mit der Infektion wünsche ich!“
Da hat wohl jemand seinen persönlichen kleinen H. in sich entdeckt?

1 ARD Monitor 21.06.2021
https://www.youtube.com/watch?v=F-K_f1przgU

2 Intensivpflege Ricardo Lange zur Auslastung der Intensivstation (und schön, wie er Spahn ab Minute 4 auflaufen läßt)
https://www.youtube.com/watch?v=KgDzJTjbXIM

Jan aus H
10 Monate zuvor

Erstaunlich, dass die/der Datenschutzbeauftragte da mitmacht. Letztlich werden da Gesundheitsdaten offen gezeigt…

KARIN
10 Monate zuvor

In Rust wurde wegen großem Protest etwas ähnliches zurückgenommen!
Erinner auch etwas an „Gelbe Sterne“, was mich sehr beschämt!

Bernd
10 Monate zuvor
Antwortet  KARIN

Bei so einem Quatsch kann man nur noch wütend werden: Leute, die sich selbst mit den Juden in Nazi-Deutschland vergleichen, weil sie sich nicht impfen lassen WOLLEN. Da ist schon mal ein elementarer Unterschied – davon mal abgesehen, dass Juden früher an Leib und Leben bedroht waren und es heute um den lächerlichen Eintritt irgendwohin geht.

Wie wär’s, wenn ihr infantilen Neurotiker einfach mal die Verantwortung für euch selbst übernehmt? Ihr lasst euch nicht impfen, weil’s ja andere für euch übernehmen und deshalb die Seuche gebremst wird und nehmt lieber eure eigene Infektion sowie die von anderen Menschen in Kauf – prima, dann tragt aber auch die Konsequenzen und hört auf herumzujammern.

Alla
10 Monate zuvor
Antwortet  KARIN

„Erinner auch etwas an “ Gelbe Sterne“, was mich sehr beschämt!“
Zum Glück schämen Sie sich für Ihren unsäglichen Verleich, @KARIN!!!
Sonst müssten wir uns alle für Sie fremdschämen!

KARIN
10 Monate zuvor
Antwortet  Alla

Hier geht es nur um Stigmatisierte!
Mehr nicht!
Das finde ich ungehörig !

KARIN
10 Monate zuvor
Antwortet  KARIN

Zudem bin ich doppelt geimpft!
Also schiebt mich nicht in eine Richtung , welche Euch passt!

KARIN
10 Monate zuvor
Antwortet  Alla

@Alla
hören Sie sich eigentlich selber zu?
Ich finde es stigmatisierend, wenn man als Ungeimpfter, in diesem Fall!!!, in der Uni kein Bändchen bekommen würde!
Jeder kann es sehen, jeder kann denjenigen blöd anmachen oder angehen!
Das darf nicht sein! Keiner kennt den Grund, warum derjenige Mensch nicht geimpft ist!
Im Übrigen, ich bin doppelte geimpft und finden ihren Kommentar vollkommen daneben!

Andre Hog
8 Monate zuvor
Antwortet  KARIN

Na jetzt wird es aber sehr bunt!!
Der Vergleich mit dem gelben Stern ist widerwärtig und geschichteverleugnend….Sie sollten sich dafür öffentlich hier im Forum entschuldigen!!
Zum anderen ist so ein „FestivalBändchen“ nicht zu vergleichen mit anderen „Stigmatisierungen“, wie z.B. einem roten L auf weißem Grund, wie es z.B. ganz selbstverständlich in England an die Autos geklebt wird, mit denen Fahranfänger unterwegs sind, der signalfarbenen Arbeitskleidung von Müllfahrern, der lustigen Uniform für Fahrradpokizisten incl des dazugehörigen Helms oder einer „Eselsmütze“, wie ich sie mir bei Deppen wie Ihnen und den ideologischen impfverweigerern wünschen würde, die ihre pseudointellektuellen Erkenntnisse und Haltungen ungefragt in die Welt hinausposaunen und damit die deutliche Mehrheit der Bevölkerung mit Gedanken-Trash belästigen.

Dann doch lieber ein unauffälliges Bändchen am Handgelenk, dass ich sogar beim Duschen nicht ablegen muss, weil es so dezent ist und der Organisation von Zugangsberechtigungen an öffentlichen Universitäten, die in der deutlichen Mehrzahl von verantwortungsbewussten und reflektierten Menschen besucht werden, erleichtert.

Tsundoku3
10 Monate zuvor

Äußerlichen Markierungen von Menschen, wenn sie aufgezwungen sind, MÜSSEN in Deutschland immer ungute Assoziationen an vergangene Zeiten wecken.

Das sollte man lassen!

Häberle
10 Monate zuvor
Antwortet  Tsundoku3

Die „Markierungen“ sind nicht aufgezwungen. Und auch das Nichttragen der Markierung lässt keinen sicheren Rückschluss auf einen fehlenden Impf- und Serostatus zu.

Denn die Geimpften und Genesenen können sich auch in die Schlange stellen und die Merkmale auch anders nachweisen oder auf einen Nachweis ganz verzichten und sich statt dessen testen lassen, soweit 3G zugelassen ist.

Das ist Ihnen aber vermutlich ohnehin egal, so wie Sie hier rumblöken.

Max Kleine
10 Monate zuvor
Antwortet  Häberle

„Die „Markierungen“ sind nicht aufgezwungen.“
…noch nicht, meinen Sie wohl…

Darfdaswahrsein
10 Monate zuvor
Antwortet  Max Kleine

Oh mein Gott…
„Äußerliche Markierung“
Übertreibt es nicht!
Warum sollte man sich stigmatisiert fühlen, wenn man ein Bändchen tragen kann, umso einen unkomplizierten Zutritt zu erhalten und nicht in einer langen Warteschlange zu stehen?
VIP Bändchen tragen doch viele von euch auch gerne und sehr freiwillig.
Mann kann, muss aber nicht!
Hier geht es doch denen , die keine Impfung wollen, nur darum dass sie sich dann benachteiligt fühlen. Tja, das ist halt so, genauso wie 2 oder 3G.

Wenn ich gegen Haarefärben bin, darf ich mich nicht wundern, wenn ich nun mit grauen rumlaufen muss.
Wenn ich gegen Fleischverzehr bin, kann ich nicht verlangen, dass jedes Restaurant sich darauf einstellt.
Wenn ich nur biologische Baumwolle tragen will, kann ich nicht zu … einkaufen gehen.
Wenn ich keine Hunde mag, kann ich nicht verlangen, dass der Nachbar seinen abschafft.

Alles was ich mache oder nicht, hat Konsequenzen, auch wenn das vielleicht nicht immer bequem ist.
Und Corona Massnahmen mit dem Nationalsozialismus und den damaligen Zuständen und Regelungen zu vergleichen ist sehr schäbig und zu verurteilen!

DerDip
10 Monate zuvor
Antwortet  Max Kleine

Das ist, unabhängig von der deutschen Geschichte, ein NoGo. Ich bin doch sehr erstaunt, dass solche Ideen ernsthaft verfolgt werden. Aber wenn schon, denn bitte konsequent. Man könnte für jede Impfung eine andere Farbe wählen: Gegen Corona gelb, gegen Influenza blau, usw. Zudem könnte man noch Bändchen mit bestimmten Mustern einführen für diejenigen die bestimmte krankheiten haben, nur aus Solidarität und Rücksichtnahme auf andere. Vielleicht auch noch Bändchen, die kennzeichnen wie oft wer an etwas in der Vergangenheit erkrankt war, einfach nur um zu erkennen, ob man es mit vorsichtigen oder unvorsichtigen Personen zu tun hat. Da gibt es unzählige Möglichkeiten, nur um andere zu schützen. Sorry, aber dieser Ansatz ist einfach absurd. Das hätte ich in Nordkorea oder China erwartet, aber nicht bei uns.

Darfdaswahrsein
10 Monate zuvor

Lieber Dip
Das ist doch Quatsch und Pokemik.
Es ist freiwillig, um die Eingangskontrollen zu erleichtern, nicht mehr und nicht weniger.
Man kann, muss aber nicht. Man kann es vielleicht eine blöde Idee finden, aber mehr auch nicht.
Immer wieder erstaunlich, wie manche kleinen, harmlos gemeinten Dinge, aufgebauscht und in einen falschen Zusammenhang gesetzt werden.

DerDip
10 Monate zuvor
Antwortet  Darfdaswahrsein

@Dasdarf…: Das einzige Argument für die Bändchen ist die Effizienz bei den Einlasskontrollen. Wenn das als Argument ausreicht, um Gesundheitsdaten offenzulegen (geimpft, genesen), dann sehe ich das in der Tat problematisch. Als freiwillig würde ich es höchstwns durchgehen lassen, wenn es sich um den Besuch eines Fussball Stadions. Aber eben nicht an einer öffentlichen Universität. Zudem werden die Bändchen nach der Vorlesung nicht abgenommen, d.h. auch unabhängig von der Uni dauerhaft getragen. Und ob das Bändchen am Ende so verläßlich und fälschungssicher ist, würde ich auch bezweifeln. Noch effizienter wäre es übrigens, den Einlass nach 3G auf vertraunensbasis zu machen. (ggfls kontrolliert durch Stichproben)

Strohmeyer
8 Monate zuvor

Der kleine Bruder des Faschismus.
Merkt noch irgendjemand wo das Ganze hinsteuert? Jetzt gibt es dann Geimpfte erster Klasse ( geboostert) , Geimpfte zweiter Klasse( nicht gebooster) und Ungeimpfte( da wechseln die Meinungen zwischen: wir lassen sie nicht rein , weil von Ihnen eine potenzielle Gefahr ausgeht oder wir müssen sie ja schützen). Wir haben doch schon alle erfahren wo das hinführt, wenn Menschengruppen gekennzeichnet werden.Wacht doch mal auf! Kann sich noch jemand an den Film „ die Welle“ erinnern?Bitte anschauen und mal in sich gehen und für sich selbst überlegen: Sind da bei mir Parallelen? Viele Menschen setzen „nicht geimpft“ „ krank und hochansteckend“ gleich. Und einfacher Gestrickten lassen dann ihrer Wut auf Einschränkungen freien Lauf. Das kommt dann der mit dem passenden Armbändchen Gerede mal recht um loszuschlagen. Leute passt auf eure Gesinnung auf: die Krankheit ist schlimm, die Ärzte und Krankenschwestern sind am Anschlag- aber nicht, weil Ungeimpfte so gefährlich sind sondern , weil das Gesundheitssystem seit Jahren an die Wand gefahren wird und nun die Kapazitäten fehlen( 2015 gab es Staffelungen von Zahlungen seitens der Regierung, wenn Krankenhäuser Betten abbauen- und das nicht zu knapp… Das Personal wird nicht ordentlich bezahlt- kaum einer möchte so einen anstrengenden Job-und wo stehen wir jetzt ?)
Jetzt werden Menschen gekennzeichnet damit man sie gleich „einordnen“ kann

Mika
8 Monate zuvor
Antwortet  Strohmeyer

Erst lesen, dann trollen : keiner MUSS ein Bändchen tragen, das Wort „freiwillig“ war gut lesbar. Im dritten Reich, welches Sie hier in Bezug zu setzen versuchen, war das sichtbare Tragen des Judensterns dagegen verpflichtend. Die Konsequenzen des Attributs „jüdisch“ für die jeweilige Person sind in keiner Form mit denen einer Einlasskontrolle in den Hörsaal vergleichbar, zumal wie gesagt das Bändchen freiwillig ist und durch einen Nachweis des jeweiligen G in anderer Form ersetzt werden kann.
Unterlassen Sie bitte derartig ekelhafte Geschichtsrevision.

Wiewunderland
8 Monate zuvor

Liebes Bändchen,
du tust mir leid. Du sollst doch nur helfen und wirst sofort in die rechte Ecke gedrängt und niedergeknüppelt. Ich hoffe du findest einen Arm, dessen dazugehöriger Kopf noch weiß, wie ein respektvoller Umgang miteinander funktioniert. Falls dich mal Existenzängste befallen, denke daran, dass du nur ein Ding bist. Dinge sind meistens nicht das Problem, sondern die Menschen die sie nutzen. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Aufgabe und hoffe der Nikolaus war auch bei dir und hat dir eine schöne neue Farbe mitgebracht.