„Unsere Schulen wirken wie ein Hygienefilter für Kinder und Jugendliche“: Wie realitätsblind ist Gebauer?

225

DÜSSELDORF. Während die meisten Bundesländer aufgrund des explodierenden Infektionsgeschehens unter Kindern und Jugendlichen die Maskenpflicht im Unterricht wieder eingeführt haben – und drei sogar die Schulbesuchspflicht aufheben -, bleibt im bevölkerungsreichen NRW Schulministerin Yvonne Gebauer bei ihrem Durchseuchungskurs: Sogar auf Masken wird in den Klassenräumen weiter verzichtet. Die FDP-Politikerin begründet das damit, dass Schulen als „Hygienefilter“ gegen Corona wirken würden. Die Daten des Landesgesundheitszentrums zeigen ein deutlich anderes Bild.

Operiert mit fragwürdigen Zahlen: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP), hier auf einer Pressekonferenz im vergangenen Jahr. Foto: Land NRW

Unter Schülerinnen und Schülern in NRW ist die Zahl der Corona-Infektionen „leicht gestiegen“ – meldet jedenfalls die Deutsche Presseagentur unter Berufung auf das Schulministerium. In dem Bericht wire ausgeführt: „Eine Abfrage unter rund 5.000 Schulen ergab, dass in der vergangenen Woche eine pandemiebedingt geschlossen werden musste, wie das Schulministerium am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Zum Stichtag 17. November meldeten die Schulen 10 559 bestätigte Corona-Fälle unter den Schülern. Das seien 0,53 Prozent der Schüler – nach 0,39 Prozent eine Woche zuvor. Die Zahl umfasse Infektionen, die in der Schule oder auch außerschulisch festgestellt wurden.“

«Sollten weitere präventive Maßnahmen nötig werden, so wären diese vor allem auf das Verhalten von Erwachsenen zurückzuführen»

Weiter heißt es: „Ebenfalls zum 17. November befanden sich 23.372 Schüler landesweit in einer behördlich angeordneten Quarantäne. Das waren 1,2 Prozent – nach 0,9 Prozent eine Woche zuvor. Der Präsenzunterricht für die rund 2,5 Millionen Schüler sei sichergestellt, bilanzierte Schulministerin Yvonne Gebauer nach der wöchentlichen Abfrage. Schulen tragen der FDP-Politikerin zufolge mit strikten Tests und Hygienemaßnahmen dazu bei, die Verbreitung des Virus zu bremsen. «Sollten über die aktuellen Maßnahmen hinaus an unseren Schulen weitere präventive Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie nötig werden, so wären diese vor allem auf das Verhalten von Erwachsenen zurückzuführen.» Eine ausreichende Impfquote unter den Erwachsenen zum Schutz der Gesellschaft sei bisher nicht gelungen.“ Und: „Zum Stichtag 10. November war NRW-weit noch keine Schule geschlossen gewesen.“

So weit die dpa-Meldung. Der Sprung von 0,39 auf 0,53 bei den von den Schulen angezeigten Infektionen ist immerhin eine Steigerung von 35 Prozent – in nur einer Woche. „Leicht gestiegen“ ist da schon eine gewagte Interpretation der Daten. Zumal Prozentwerte (statt der in der Pandemie sonst üblichen Inzidenzen) das Bild zusätzlich vernebeln.

Die Pressemitteilung des Ministeriums, das dem dpa-Bericht zugrunde liegt, liefert aber noch zusätzliche Spitzen. Wörtlich heißt es darin: „Trotz bundesweit zunehmender Infektionszahlen ist der Präsenzunterricht für die rund 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen sichergestellt.“

Also steigen die Infektionszahlen in NRW gar nicht – sondern nur bundesweit? Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch ein weiteres Zitat von Gebauer, das die dpa nicht übermittelt: „Durch die strikten Testungen wirken unsere Schulen in der Pandemie wie ein Hygienefilter für Kinder und Jugendliche. Durch die strengen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen und das engmaschige, strikte Testsystem tragen die Schulen dazu bei, das Infektionsgeschehen zu kontrollieren und die Verbreitung des Coronavirus zu bremsen.“

Also alles in Butter an den NRW-Schulen? Liegen die Inzidenzen unter Schülerinnen und Schülern niedriger als im Rest der Bevölkerung, weil ja die Schulen als „Hygienefilter“ wirken?

Quelle: Landesgesundheitszentrum, Screenshot vom 24. November

Tatsächlich ist das Gegenteil richtig: Wie aktuelle Zahlen des Landesgesundheitszentrums ausweisen, steigen die Quoten der Neuansteckungen unter Kindern und Jugendlichen rasant – sie haben sich innerhalb eines Monats (also: seit Abschaffung der Maskenpflicht im Unterricht) verfünffacht. Auf ein bis dato in der Pandemie unerreichtes Rekordniveau: Zehn- bis 14-Jährige weisen danach eine Inzidenz von 524 auf, Fünf- bis Neunjährige von 504. Das Infektionsgeschehen in den Schulen treiben die Ansteckungen offensichtlich im ganzen Land nach oben: Die Gesamt-Inzidenz für NRW stieg am Dienstag auf 249,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche.

Das aber ficht die schwarz-gelbe Landesregierung nicht an. NRW wird nach den Worten von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) weiterhin auf eine Maskenpflicht im Unterricht verzichten, wie die „Rheinische Post“ berichtet. Der Minister begründete dies mit drei Tests in den Schulen pro Woche. News4teachers / mit Material der dpa

Durchseuchung! Virologin Eckerle warnt Eltern davor, ihr ungeimpftes Kind zur Schule zu schicken

 

Anzeige


225 KOMMENTARE

  1. Verwundert diese menschenunwürdige Haltung noch, wenn MAGS-Minister Laumann auf die Frage:
    Wo greift die 2G-plus-Regel?
    antwortet… also dort, wo sich Menschen „eng begegnen oder schunkeln“. (23.11.2021. nachmittags)
    Bleibt die Frage, ob die schulsichen Hygienefilter bereits mit Aktivkohle bestückt sind.

    • Grausam und schmutzig ist ja m.E. ausserdem, dass die Verwaltungen fürstlich mit Luftfiltern ausgestattet sind ! In der Stadt, in der ich wohne, ist das jedenfalls so und u.a. im Landtag auch !!! Dort spielen Anschaffungs- und Folgekosten keine Rolle – man bedient sich und schämt sich nicht !
      Sind Kinder für sie Menschen 2. Klasse ?

      Es ist einfach unfassbar

  2. Ich frage mich immer wieder, wie man in einer Demokratie, in einer wissenschaftlich gebildeten Gesellschaft, als gewählter Volksvertreter bewusst Falschaussagen und die Gesundheit anderer gefährden darf, um die Bevölkerung zu verarschen, das eigene Versagen zu vertuschen und/ oder seine Machtposition narzistisch ausleben darf.
    Und die Landesregierung spielt mit.
    Ich dachte eigentlich, dieses Verhalten gehört zu einer anderen Zeit der deutschen Geschichte.

    • Welche Zeit der deutschen Geschichte meine Sie? … Ja, damals wurde noch mehr angeordnet oder bestimmt … Das Problem gab es (eigentlich) immer, aber es war noch nie so schlimm wie heute oder bzw. wird immer schlimmer … Es gab eine Zeit, da waren FachministerInnen auch ein bisschen ExpertIn oder sie hatten bzw. sorgten dafür, dass nicht nur „quasi ministeriable“ FachbeamtInnen sie berieten bzw. für die „Arbeit“ zuständig waren/wurden. In NRW, meinem Bundesland, bin ich inzwischen entsetzt, dass es LehrerInnen gibt, die den Namen Ihrer obersten DienstherrIn noch nicht einmal mehr aussprechen bzw. hören können. Es gab einmal eine Zeit, das ließen Schulleiterinnen auf ihr T-Shirt drucken: … für … tu ich alles. Das war lustig, war ein Spass beim Schulfest … Auch damals gab es Zorn unter den Experten in der Praxis über die Entscheidungen aus dem hohen Haus, natürlich. Nur, so entsetzt wie heute, begegneten mir KollegInnen in der Praxis damals nicht … Ich bin fast sicher so um den dritten Advent kommt der entsprechende Erlass für die früher beginnenden Weihnachtsferien ….

  3. Hygienefilter=Hygiene wird ausgefiltert
    „Wirken wie“ ist nicht dasselbe wie „sind“

    Mit anderen Worten ist Gebauer Satz ein Allgemeinplatz ohne Sinn und Verstand. Das einzig positive an der Sache ist die regelmäßige Testung.

    Ich bleibe aber dabei, dass die jungen Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, ohne selbst nennenswert an der Infektion zu leiden, gewollt oder ungewollt, wissentlich oder unwissentlich, die alten Menschen anstecken, die dann deutlich stärker daran zu leiden haben oder gar sterben.

    Dazu kommt die falsche Sicherheit durch einen bei vielen älteren Menschen bereits nachlassenden Impfschutz bei gleichzeitig fehlenden Beschränkungen für Geimpfte. An den aktuellen Zahlen können entgegen der offiziellen Aussagen der Politiker die ungeimpften Erwachsenen nicht alleine verantwortlich sein.

  4. In meiner Schule stehen sich die Schüler essend und trinkend (oder auch nicht) und folglich natürlich gruppenweise mit heruntergezogenen Masken in der Pausenhalle gegenüber.
    Da es dort laut ist, spricht man im 30-cm-Abstand miteinander – ohne Maske!
    Wenn eine Lehrkraft ermahnt, wird die Maske für 30 Sekunden hochgezogen, bis die Kontrolle verschwunden ist.

    So sind Schüler !!! Jeder, der jahrzehntelang im Dienst ist, weiß das.

    • @amalie

      Das weiß jede(r), der schon mal Kinder gesehen hat oder gar selbst eins war …..

      Aber das setzt Menschlichkeit voraus – und das lässt u.a. die o.G. deutlich vermissen.

    • Das stimmt nicht…es gibt zwar ein paar wenige Ausnahmen, aber die meisten Schüler haben die Maske auf. AUCH Am Sitzplatz…woher weiß ich das? Ich bin selbst noch Schüler…also urteilen sie nicht wieder über alle nur weil sich vielleicht 20 oder 30 Schüler von 1300(an meiner Schule) nicht dran halten. Und von Freunden aus anderen Schulen höre ich nichts anderes als das was ich ihnen hier geschrieben habe. Hoffe sie überdenken ihren Kommentar noch mal 🙂

      • Glückwunsch zum besonnenen Verhalten an Ihrer Schule. Es ist allerdings immer gefährlich, aus dem eigenen Umfeld zu verallgemeinern. Um welche Art von Schule handelt es sich bei Ihnen?

        Zwar habe auch ich von einer Freundin schon von einer Gesamtschule gehört, an der die Schüler Ihrer Bildungsministerin ebenfalls mehrheitlich um Längen voraus sind. Das ist trotzdem nicht überall gleich.

        Ich selbst arbeite an einem Berufskolleg. Dort trägt fast kein Schüler seine Maske im Klassenzimmer oder in der Pausenhalle. In den Gängen passiert dies oft erst auf Aufforderung. Das gilt übrigens für alle Klassen egal ob mit Jugendlichen oder mit 30-40 jährigen werdenden Technikern. Gelüftet wird nur auf Druck und Veranlassung der Lehrer. Und von AHA ist auch nicht mehr viel übrig.

        Klar, die Menschen sind müde, aber da braucht es nicht noch Vertreter einer Landesregierung, die diese Ermüdungseffekte durch Ihre Aussagen verstärken.

  5. Zahlenmaterial zum Stichtag 10. November, also vor 14 TAGEN /2 WOCHEN vorgetragen von der NRW-Märchentante!
    Der 7-Tage-Inzidenzwert in NRW lag exakt vor zwei Wochen bei 162,4, heute dagegen unwesentlich höher bei 249,7. eine Steigerung um 53,17 %. So etwas ist unverantwortliches Handeln und Volksverdummung par excellence.
    In der Statistik des MAGS wird für die Altersgruppe 0-19 J.(konkretere Auswertung liegt nicht vor) am 10.11. ein Inzidenzwert 260,7 und aktuell 366,1 (+40,43 %). angegeben.

    https://www.mags.nrw/coronavirus-fallzahlen-nrw

    • … nicht nur sie. Jede LehrerIn handelt fahrlässig, wenn sie ohne Boosterimpfung und (oder) täglichen Test aus der Schule wieder nach Haus geht. LehrerInnen sind Hasadeure. Warum verweigern sie sich nicht ihrer Dienstherrin? Falsches, gefährdendes oder unmenschliches Handeln „wieder besseres Wissen“, nur weil die DienstherrIn es befiehlt ist könnte auch in einem Disziplinarverfahren bestand haben …

  6. Kanndochnichtwahrsein!
    Sehenden Auges in den Abgrund!
    Jetzt hätte man in NRW noch die Chance, es nicht ganz so heftig werden zu lassen wie in anderen Bundesländern, aber nein…

    Gibt wohl ein neues Motto: Wenn sich einer ein Bein bricht, rennen wir doch aus Solidarität (oder Dummheit) gleich alle aufs Eis… könnte ja sein, dass inzwischen eigens die Naturgesetze aufgehoben sind…

    ?!???!??!????!??“?!?!?“?§?%?%?§$%?“§$?$?“?
    Bleibt bald nicht mal mehr Kraft für Verzweiflung.
    Vielleicht reicht’s grad noch für abgrundtiefe Verwunderung, wie eine ganze Gesellschaft, angeführt von ein paar Nicht-Fachleuten auf Kollisionskurs – so ignorant, so dumm, so einfältig und so wissenschaftsleugnend sein kann.
    Das im angeblich „aufgeklärten“ Europa…

  7. Kinder ungeimpfter Eltern sind tatsächlich in der Schule besser aufgehoben als zuhause.

    Besonders mit Maske, Luftfiltergeräten und Frischluftwärmetauschern.

      • @Klugscheisser

        Ich bin auch dafür, dass die Gesamtbevölkerung (sic! – Wenn schon, denn schon.) sich 24/7 in den „Hygienefiltern“ – vormals: Schulen genannt – häuslich einrichten sollte.
        Sicherheit UND Sozialkontakte für ALLE.
        Weihnachten ist gerettet!
        😉

        Nebenbei lösen wir dann auch die Probleme, die jetzt scheinbar die Kinderärzte auf sich zukommen sehen.
        https://web.de/magazine/news/coronavirus/corona-news-ticker-kinderaerzte-testpflicht-droht-kollaps-praxen-36341800
        In den „Hygienefiltern“ – vormals: Schulen genannt – gibt es keinen Kollaps, kann es keinen Kollaps geben, weil er in den Planungen der zuständigen Minsterien (hier ist die Stelle für einen apokalyptischen Lachkrampf) nicht vorgesehen ist, also kann der gar nicht stattfinden!

        OK, wir übernehmen auch noch weitere Aufgaben, die können auch gar nicht weit genug weg sein von unserer ursprünglichen Profession (Vermittlung von Bildung und Wissen an erster Stelle, erst danach Erziehung)! – Sorry, Ironie, nicht ernst gemeint, … usw.
        Machen wir gerne und mit links, sobald die linke Hand mal wieder frei wird.
        😉

    • Ich glaube, die Ungeimpften kommen vielen Politiker gerade recht. Wie heißt es noch so schön in der Pressemitteilung des KM´s NRW:“
      Durch die strengen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen und das engmaschige, strikte Testsystem tragen die Schulen dazu bei, das Infektionsgeschehen zu kontrollieren und die Verbreitung des Coronavirus zu bremsen. Sollten über die aktuellen Maßnahmen hinaus an unseren Schulen weitere präventive Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie nötig werden, so wären diese vor allem auf das Verhalten von Erwachsenen zurückzuführen, da wir es nicht geschafft haben, in der Altersgruppe über 18 eine ausreichende Impfquote zum Schutz der Gesellschaft zu erreichen.“
      Dann noch die Zorn Rede von Spahn an die Ungeimpften. Super Ablenkungsmanöver von eigenen Versäumnissen. Ich habe vorhin mal in der aktuellen Statistik der Länder die Impfquoten verglichen. Israel hat eine Impfquote von gerade mal 63% an Zweifachgeimpften. Aber eine Inzidenz von 33. Schaut man sich aber die Impfquote der Booster- Impfungen an, so liegt sie weit vor Deutschland. Man sollte sich vielleicht so langsam mal von dem Märchen verabschieden, dass die Zweifachgeimpften den Virus kaum weitergeben. Wichtig wäre jetzt die Booster und die Kinderimpfung. Alles andere ist, was aktuell die Inzidenz angeht, Firlefanz. Impfpflicht für alle, macht Sinn, weil es dann keine Überlastung mehr auf der Intensivstation gibt, aber das Infektionsgeschehen wird es jetzt bei nachlassender Impfwirkung der bereits geimpften Bevölkerung wohl kaum beeinflussen.

    • Tja, dann sorgen Sie mal für Maske, Luftfilter und Frischluftwärmetauscher. Gibt es bei uns alles nicht. Wie schrieb mal jemand an anderer Stelle: die einzigen Filter in unserer Schule sind die Kaffeefilter..

    • Tja, nur gibts scheinbar keine Masken(pflicht).
      Und gibt es in Schulen in NRW denn Luftfilter?
      In S-H dürfen die Luftfilter nur für Räume beantragt werden, die nicht über Fenster gelüftet werden können. Die „frische Luft“ ist bei 5 degC draußen zwar wirklich frisch im doppelten Sinn, aber Erkältungsviren gibt es in diesem Land sicher nicht (Schüler und Lehrer bleiben derzeit einfach so zu Hause). Ein Filter wurde an unserer Schule für Toilettenraum im Kellergeschoss beantragt. Das wurde glatt abgelehnt – die Schüler können ja auch in Obergeschossen auf Toilette gehen.
      Wie beruhigend, dass Realitätsblindheit nicht räumlich begrenzt ist. Aber es scheint ganz besonders bei Kultusministern verbreitet zu sein. Als ob die mit 20 zur Welt kamen.

  8. Die Dame ist sehr weit weg, von der Realität, in den Schulen wird zur Zeit, zweimal Getestet.
    Wird Zeit das, dass Amt, anderweitig Besetzt wird.

  9. Nicht nur Frau G. ist realitätsblind! Fast alle in NRW. Laumann baut darauf, dass 85 Prozent Ü18 geimpft seien. Die kapieren einfach nicht, dass mindestens 90 % der Gesamtbevölkerung (auch U18) geimpft oder genesen sein müssten, um das Gesundheitssystem in NRW stabil halten zu können. So eine Zahl denken sich Drosten und andere doch nicht aus! Die entscheidenden Politiker(innen) bauen vermutlich darauf, dass sich die noch nicht geimpften Schüler(innen) in NRW folgenlos (oder böse gedacht auch nicht folgenlos, da für Covid-19-Kinder genügend Intensivbetten zur Verfügung stehen) infizieren und auf diese Weise zu den mindestens 90 % Immunen beitragen werden. Und um zu sehen, wie der Durchseuchungsprozess fortschreitet, werden die ungeimpften Kinder jetzt dreimal wöchentlich getestet. NRW wird auf die Nase fallen genauso wie die anderen bisher leichtsinnigen Bundesländer auf die Nase gefallen sind. Eine Durchseuchung dauert. Währenddessen spitzt sich die Lage immer weiter zu und viele Menschen müssen sterben.

    Ich habe nur noch Verachtung für diese Vorgehensweise übrig!

    Lockdown jetzt bis der R-Wert deutlich und stabil unter 1 ist! AHA-L in den Schulen bis zum Erreichen einer entsprechenden Impfquote danach! Und allgemeine Impfpflicht obendrauf!

    • Die Reproduktionszahl, der R-Wert ist bundesweit von 1,04 auf nur noch 1,01 gefallen, also macht die Politik doch alles richtig, wozu daher Lockdown.

      • Nein, macht sie nicht!

        In mein Hirn hat sich folgender Merksatz gebrannt:
        „So lange der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen auf gleichem Niveau!“

        Das JETZIGE Infektionsniveau als Plateau wäre und ist allerdings untragbar für das Gesundheitswesen!

      • An den Dad, den kritischen…
        Nein, die Politik macht definitv nix richtig.
        Wenn der R-Wert tatsächlich sinken würde, dann würden wir das in verringerten Inzidenzzahlen ausfindig machen.
        Neuinfektionen: ca 14tsd mehr als vor einer Woche,
        Inzidenz: über 400 !!!

        Jepp, und die Politik macht es hier gerade richtig!??

        Hmmm, wie war das doch gleich??
        Das Hirn wird – anders als bei Seife – mit vermehrter Nutzung nicht weniger.

        Das sollten manche in diesem Land einfach mal realisieren und beherzigen.

        Btw:
        Die Anzahl der Neuinfizierten SuS und v.a. die Zahl der SuS in Quatantäne explodiert quasi vor unseren Augen in unserer Schule.

        Das zum Thema „Hygienefilter“ …. es sei denn, wir haben Poison Yvi falsch verstanden und sie meint, dass SuS, die nicht in der Schule sind auch keinen Dreck machen, den die Reinigungskräfte dann beseitigen müssen.

        • l@Andre Hog
          Bestreiten lässt sich nach den Zahlen das Sinken des bundesweiten R-Wertes *) seit dem 12.11. (1.22) auf Stand heute (1.01) nicht. Die Tauglichkeit der R-Wert-Berechnung mag ich nicht beurteilen.
          Das gezeigte Verhalten der herzlichen Politik ist mit normalem Maßstab oder gesundem Menschenverstand in 2021 ohnehin nicht zu beurteilen.
          Ich würde mir niemals und zu keiner Zeit anmaßen zu behaupten, dass die Verantwortlichen mich/uns einfach nur für dumm verkaufen. Zumindest habe ich die sicheren Orte Schulen NRW mit Bremsscheiben und Hygienefiltern endlich realisiert, welche einem einfach ein hohes Sicherheitsgefühl geben, um die Kids morgens völlig erwartungsfroh zur Schule zu lassen, wo die besten Bildungsvoraussetzungen ohne Unterrichtsausfällen und mit Stärkungspaketen fürs Immunsystems in kuscheliger, fast heimeliger Atmosphäre bei weniger als 12° C Raumtemperatur und mehrmals die Stunde im lauschigen Durchzug vorgehalten werden. Damit die Gedanken unter aerosolgeschwängerter Frischluftzufuhr sprudeln wird auch gerne auf die lästige Maske am Sitzplatz verzichtet und ausgiebige Sportaktivitäten in großen Hallen abgehalten, sowie Mensen sogar mittags für kommunikative Speise- und Getränkezuführungen geöffnet werden. Dann geht es gemeinschaftlich 3x wöchentlich getestet in die Busse. LuL können wenigstens den auch mal weiter entfernten Wohnsitz im wenig virusbelasteten PKW antreten. Den Umstand, dass mal 1. UEs ausfallen und in den Klassen dann nicht getestet wird hat ohnehin Frau Keiner oder bei Abwesenheit oder Verhinderung Herr Niemand zu vertreten.
          Und es muss doch alles korrekt ablaufen, denn sonst würde doch die Judikative regulierend oder weisend auf die Legislative einwirken, damit die Exekutive fehlerfrei arbeitet.

          Um eher objektiv urteilen zu können, könnte es dienlich erscheinen, auch mal den ein auch anderen Beitrag zu lesen und an der ein oder anderen Stelle eine pikant freche Ironie herauszulesen. Lässt evtl. die bekannte Überarbeitung einfach nicht mehr zu.
          Ob sich z. B. Hirnschmalz überhaupt mehren oder abbauen kann, mag ich ohne veröffentlichte Studie ohnehin nicht zu beurteilen, aber aus Erfahrungsberichten weiß ich, dass sich Seifenblasen nicht verpacken lassen.

          *) Die Anzahl der COVID-19-Neuerkrankungen wird dabei als gleitendes 7-Tage-Mittel dargestellt, um Zufallseffekte einzelner Tage auszugleichen.

          • Die Nerven liegen wirklich bei jedem blank.

            Heute Morgen (bei 100.000 Toten in Deutschland) irgendwo gelesen, wie in Brasilien im Straßencafe´ über Deutschland ungläubig die Nachrichten verfolgt werden mit dem Ausruf:

            „Die Irren in Deutschland lassen sich nicht impfen!“
            Dem ist nichts hinzuzufügen.

            Alle nehmen sich Zeit, die sie gar nicht haben. Die neue Regierung möchte noch 10 Tage beobachten, was passiert. Ich wünsche viel „Spaß“ dabei! (Es ist wohl doch wichtig, Ironie auszudrücken, wobei sich niemand dagegen wehren kann, dass man das selbst schon für sich nicht mehr unterscheiden vermag.) Was wird erwartet? Dass es tatsächlich zumindest einen ersten Run auf Erstimpfungen geben könnte, verhindert das Sterben derzeit und in naher Zukunft nicht!

          • Ja, aber die 100.000 sind ja nicht das Problem der KMK, da die Verstorbenen (m/w/d) ja nicht mehr schulpflichtig sind, und sich somit dem Zuständigkeitsbereich der Schulministerien eigenmächtig entzogen haben.

          • Das stimmt. Und dass die vielen Schüler, die sich in den Schulen frei anstecken dürfen, diese Keime nicht zu Hause an ihren Eltern oder gar Großeltern ablassen, dafür ist die KMK erst recht nicht zuständig. Das hat dann mit den Schulen auch gar nichts zu tun.
            Und dass Luftfilter helfen, hätte auch jemand mal sagen sollen.

            PS @Kritischer Dad*NRW:
            Ich hatte den ersten Kommentar bereits ironisch aufgefasst, anders hält man das ja nicht aus. Aber inwiefern sich die Aufhebung der Aufhebung der Maskenpflicht in mehreren BL auf die Änderung von R von 1.22 auf 1.01 haben könnte, lässt sich nur erahnen. Und irgendwann kann es ja nicht mehr steigen (bei I von 3300 – die im Artikel monierte Umrechnung in %, hier 3,3, ist nun wahrlich nicht schwierig – unter Kinder in LK Leipzig, hat statistisch gesehen in jeder Schulklasse (a 30 kids) ein Schüler Corona. Die wissen, wie Durchsäuchung geht).

      • Zumal der R-Wert für NRW weitaus höher liegt!

        Gerade gelesen, dass Merkel gestern bei der Zusammenkunft mit der Ampel einen zweiwöchigen Lockdown für alle durchsetzen wollte, es aber aufgrund der Gegenwehr nicht geschafft hat. Das wäre eine echte Chance gewesen, egal, wer es anstößt – ob neue oder alte Regierung – die Lage abzubremsen und das Nachschwingen der Infektionen derzeit und aus den letzten Tagen vielleicht noch medizinisch auffangen zu können und dann vorsichtig (!) weiterzumachen.

        Ab jetzt heißt es dann wohl absaufen in der Welle! Danke, Ampel, für den grandiosen Start! Leider schwappt von dem jungen, dynamischen, enthusiastischen, experimentierfreudigen „Wir machen das schon mit der Pandemie!“ so gar kein Fünkchen der Begeisterung und Vertrauen über. Und es dauert nicht mehr lange, da verfliegt der Rausch der Akteure („Yeah, wir regieren!“) im Winde und es erfolgt auch da die Ernüchterung. Für viel zu viele leider zu spät.

        • @Viva

          „Gerade gelesen, dass Merkel gestern bei der Zusammenkunft mit der Ampel einen zweiwöchigen Lockdown für alle durchsetzen wollte, es aber aufgrund der Gegenwehr nicht geschafft hat.“

          Gestern Abend im „heute journal“ war der Scholzomat im Interview und M. Slomka hat ihn genau darauf angesprochen: Sie hätte gehört, dass Frau Merkel …
          Darauf (süffisant mit seriemäßig sparsam angedeutetem Grinsen) der werdende Kanzler: „Ich weiß ja nicht, was Sie so hören …“ und hat das geradewegs mal abgestritten.
          Da kann man sich schon mal freuen, wenn sich die nächsten Jahre alle schön ehrlich machen in der Regierungs-Kita „Regenbogen“ – äh sorry – Regierungs-Kita „Ampel“.
          Stattdessen haben die bestimmt IMMER irgendeine Projektwoche am Laufen …
          Aber ob immer so ein – so wurde es gestern mehrfach genannt – „aggressives Schweigen“ nach außen herrschen wird wie in den Koalitionsverhandlungen? Hoffentlich haben die auch ein Streitschlichter-Projekt …

          • Die Tatsache, dass zumindest ein „ein interdisziplinär besetzter wissenschaftlicher Pandemierat“ eingerichtet wird, macht ja Mut, dass da mal etwas Sinn reinkommt. Klingt aber auch so, als ob die jetzt die ersten sind, die auf die grandiose Idee kommen, mal einen Wissenschaftler zu Rate zu nehmen…
            Tip: Der ‚kurze Dienstweg‘ wäre hier, dass die Wissenschaftler gleich Beschlüsse fassen dürften, ohne dass sie durch Politiker ausgebremst werden.

  10. Die FDP kann gerade im Land besichtigen, wie es aussieht, wenn Menschen Egoismus mit Freiheit verwechseln und sich nicht impfen lassen. Vermutlich versucht Fr. Gebauer als letzte Standhafte, das Image ihrer Partei zu retten. Aber ausgerechnet für die Kinder eine vermeintliche Freiheit zu sichern, für die es eigentlich um maximalen Schutz ginge … konsequenter wäre es dann wohl, dem DKSB-Präsidenten zu folgen und um der Kinder willen eine allgemeine Impfpflicht für Erwachsene zu fordern. Kann man machen – für die Welle im Winter 22/23 ist das sicher eine wirksame Maßnahme. JETZT braucht es aber Freiheitseinschränkungen für Erwachsene – DAS wäre maximal möglicher Schutz für die Kinder und davon dürfte es in NRW ruhig deutlich mehr sein. Ich glaube schon, dass Fr. Gebauer mit ihrer Entscheidung für PCR-Pooltests mit dazu beigetragen hat, dass die Lage in NRW noch nicht so schlimm ist wie anderswo. Aber warum diesen Vorteil durch diesen Maskenfreiheit-Fetisch in den Schulen verspielen? Es wird wohl ein extra-friedliches Weihnachten 2022 brauchen …. .

    • Weil wir totale Sensibelchen sind.
      Und weil alle Schulen nur aus Oberstufen bestehen.
      Und weil Impfung total gegen Corona immun macht.
      Und weil in NRW die Inzidenzen unter Schülern sind total super und wenn man die Grafik umdreht sogar fallend.

    • Weil wir nicht nur Oberstufenschüler haben! Ziemlich egoistisch gedacht für eine Kollegin.
      In den Grundschulen ist nicht ein Kind geimpft!

      • Stimmt nicht ganz. Inzwischen gibt es etliche Grundschüler und Fünft-/Sechstklässler, die off-label geimpft sind. Deutschlandweit werden es sicherlich etliche tausend sein. Auf die Gesamtmenge der unter 12-jährigen bezogen ist es vermutlich trotzdem nur eine homöopathische Anzahl.

    • @Gerlinde Volland

      Ja, mit soviel Weitblick kann man nur auf einer OBERSTUFE stehen.

      Da verliert sich der Blick für’s Fußvolk….

      Bin letztes Jahr in den Klassen 1 bis 10 eingesetzt gewesen. Da geht einem ganz schön die Flatter.

      Aber prima! Ab 7tem Jahrgang (fast) alle geimpft!

      Da fehlen die Jahrgänge 1 bis 6, nur für den Fall der WEITblicks oder der KURZsichtigkeit.

      • Also bei uns sind es in Klassen 7-10 jeweils grob 30%… Und mit denen und den Klassen 5 und 6 hab ich zu tun. Aber alles easy…

  11. Da ist doch jedes weitere Wort obsolet.
    Passend dazu der Kommentar von Andreas Rosenfelder: „Die größte Gefahr besteht zurzeit darin, dass die strengen Quarantäneregeln für Kontaktpersonen zu fortschreitendem Chaos, ja zum De-facto-Shutdown führen. Das darf nicht geschehen.
    Einen Ausweg zeigt Hamburgs Schulbehörde: Sie setzt die Kontaktverfolgung an den Schulen und die Zwangsquarantäne für Sitznachbarn aus – und verweist zu Recht darauf, dass Schulen durch die serielle Testung zu den „sichersten Orten der Pandemie“ gehören. Dieses Beispiel sollte Schule machen. Die Kinder haben einen Winter ohne Angst verdient.“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article235239764/Zweiter-Corona-Winter-Die-Schulen-muessen-offen-bleiben.html

    • @Paloma

      Hm, die größte Gefahr sind doch wohl eher ein Andreas Rosenfelder… samt der anderen Mischpoke, die geschützt und sicher immer noch ViKos abhält, anstatt in einer Schule ohne Maske und Luftfilter zu tagen.

      Hm, die größte Gefahr ist doch wohl, dass unser Gesundheitssystem in Chaos, Schutt und Asche versinkt.

      „Das darf nicht geschehen.“ – HIER passt dieser Satz hin, lieber Andreas.

      „und verweist zu Recht darauf, dass Schulen durch die serielle Testung zu den „sichersten Orten der Pandemie“ gehören.“

      Jepp – ich sehe 24/7 kommen – fröhliches Frohlocken!

      Außerdem kann der Tourismus so gefördert werden – „Kommt zu uns! In NRWs Schulen! Hier sind die sichersten Orte der Pandemie!“ (Nicht mal der gierigste Veranstalter wäre so menschenverachtend.)

      „Dieses Beispiel sollte Schule machen.“ Genau – endlich Chaos, Schutt und Asche im Gesundheitswesen. Endlich Triage! Wir bieten euch etwas (fast) nie Dagewesenes!

      „Die Kinder haben einen Winter ohne Angst verdient.““ Ich bin so stolz auf diese Aussage! Wäre sie nur in einem anderen Zusammenhang gefallen!! Leider müssen sie in die Schulen….. und sich durchseuchen lassen. Da hat natürlich niemand Angst…

    • Brandenburg geht genauso vor, leider. Merkwürdige Herangehensweise an das Unterbrechen von Infektionsketten – mich erinnert das an kleine Kinder, welche sich die Augen zuhalten und glauben, was sie nicht sehen, ist nicht existent.

    • Kann das Gelaber von den verheerenden Folgen nicht mehr hören.Die seelischen Folgen des Präsenzzwangs und Abit Testens (wenigstend erfährt man so,dass es Infektionen in der Klasse gab)und die Angst vor einer Ansteckung spielen absolut keine Rolle.Unglaublich.Hier in Niedersachsen wir NIX passieren.Die Präsenzpflicht wird bis zum bitteren Ende bestehen bleiben.

  12. Gebauer und Laumann sind einfach nur noch unsäglich . Da hat selbst Dktator Kim aus Nordkorea mehr Bezug zur Realität . Bremsscheiben und Hygienefilter . Der Gipfel .

  13. Den Realitätsfilter, den Madame G. serienmäßig eingebaut hat, bitte, wo gibt’s den zu kaufen/bestellen? Jetzt mit Black-Friday vor der Tür gibt’s vielleicht ’nen ordentlichen Rabatt!

  14. In den meisten Klassem wird jetzt gar nicht mehr getestet, weil die meisten doppelt geimpft sind.

    Von welchem „strengen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen“ spricht diese Frau?!?

  15. „ Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch ein weiteres Zitat von Gebauer, das die dpa nicht übermittelt“
    Vermutlich hatte der verantwortliche Redakteur der dpa einen Anfall von Fremdscham – absolut nachvollziehbar aus meiner Sicht.

  16. Sie war ja bisher in ihrem Tun und Lassen schon sehr „auffällig“/ verhaltensoriginell, doch nun muss ich ohne eine Spur von Ironie nachfragen, ob bei ihr möglicherweise tatsächlich ein gesundheitliches Problem vorliegt, das evtl. ihre Beurteilungs- und Entscheidungsfähigkeit in für uns alle ungesunde Bahnen lenkt….

    Anders kann ich mir ihren Satz mit den angeblichen „Hygienefiltern“ sonst gar nicht mehr erklären!!!

  17. Eigentlich ist zum Thema Corona in Schulen alles gesagt. Daher nur eine einfache Bitte von mir, nach diesem wieder einmal unglaublichen Statement aus dem sog. Bildungsministerium von der sog. Bildungsministerin. Bitte wählen sie im kommenden Jahr bei der Landtagswahl weder die CDU (Versagen auf ganzer Linie), noch die FDP (Totalversagen in der Bildungspolitik in den letzten Jahren). Jede/-r, der die letzten Jahre in NRW gelebt hat, kann nicht reinen Gewissens die o.g. Parteien wählen. Geben sie anderen die Chance, es zumindest gleich schlecht zu machen .

      • Bis auf die Rückkehr zu G9, das die meisten SuS ja nicht betrifft, hat sich doch nichts geändert. InKlusion unter dem Stichwort „no child left behind“ ist doch auf Löhrmanns Amtsvorgängerin (B. Sommer) zurück zu führen. Btw die Gemeinschaftsschulen (GemS) sind ein Schulversuch, der ebenfalls von B. Sommer auf Druck CDU geführter Kommunen vor allem im ländlichen Raum eingerichtet worden ist und der von Löhrmann fortgesetzt worden ist. Die damaloge rot/grüne Regierung unter H. Kraft hat lediglich die Sekundarschulen als GE light – also ohne eigene GOSt – eingeführt, um in Gemeinden, die keinen vierzügigen Eingangsjahrgang mit Anmeldungen aus dem eigenen Gemeindegebiet zustande bekommen können, ein entsprechendes Angebot machen zu können.

      • Lustig, dass mein so einfacher Kommentar anscheinend als Wahlpropaganda für die Grünen interpretiert wird. Mitnichten ist dies so gemeint. Die Löhrmann war genauso bescheiden, wie Püppi Schäfer.
        Anderer Vorschlag: Entpolitisierung der Bildung. Dafür besetzen politisch unabhängige und aus der beruflichen Materie stammende und mit entsprechender Kompetenz ausgestattete Personen die Posten. Dann aber auch nicht mehr in einem Ministerium!

      • Besser war Sylvia Löhrmann sicher nicht . Aber dieses Maß von Wahrnehmungsstörung und Realitätsleugnung war nicht festzustellen . Das ist einzigartig . Laumann kommt knapp dran . Aber er basht lieber als verbalen Unsinn zu erfinden .

          • Blau – Armin – ?
            „Die Farbe Blau wird der CSU zugeordnet (neben Schwarz als Teil der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU). Blau war auch das Signet der CDU, bevor sie 2004, unter der damaligen CDU-Vorsitzenden und späteren Kanzlerkandidatin Angela Merkel, zu Orange wechselte.
            Während des Bundestagswahlkampfes 2021 kehrte der CDU/CSU-Kanzlerkandidat Armin Laschet zu BLAU als einheitlicher Farbe der Unionsparteien zurück. Davon unabhängig nutzen die CDU-Landesverbände weiterhin die Farbe Orange (bspw. CDU Baden-Württemberg) oder Kombinationen aus Orange und weiteren Farben (bspw. CDU Berlin: Blau und Orange/Schwarz).
            Die CDU Sachsen nutzt hingegen eine Kombination aus Grün und Weiß.“https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Farbe

    • Ein Rundblick in die übrigen Bundesländer zu den Kultusministern mit anderen Parteibüchern lässt einen leider auch nur in Tränen ausbrechen.

  18. Gruselig. Ein „klares Bild“ (auch das ein unsägliches Neusprech-Zitat aus der Pressemitteilung) hätte sich vielleicht ergeben können, wenn man mal innerhalb von knapp zwei Jahren Kontrollgruppen mit professionell durchgeführten PCR-Testungen an wenigen ausgewählten Schulen durchgeführt und ausgewertet hätte. Aber es ging in NRW nie um Erkenntnisgewinn oder gar den Schutz von Kindern, sondern einzig darum, möglichst günstig und ohne Querdenker zu verprellen durch diese Pandemie zu kommen. Daher gibt es auch kaum welche von den „zu teueren“, „Unsummenn verschlingenden“ Luftfilter. Es ging auch nie um Bildung, sondern nur um Verwahrung der Kinder. Sonst hätten wir längst Online-Plattformen zum Selber-Lernen, an die Lehrpläne angebunden. Und möglichen Wechselunterricht in kleineren Gruppen, dazu ein Auffangen von Kindern in Präsenz, die es am nötigsten hätten. Das könnten wir Lehrkräfte nämlich alles. Aber jetzt, nach und mitten im Totalversagen, ist jede Nebelkerze recht, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Dass ausgerechnet Herr Dr. Stamp von der FDP sich nunmehr auch eine Impfpflicht „vorstellen“ kann, hat mich aufhorchen lassen. Da hat wohl jemand nachgerechnet. Auch die aktuelle Diskussion über Impfpflicht oder nicht lenkt doch nämlich letztlich prima davon ab, gescheite und wirksame Maßnahmen zur Niedriginzidenz zu ergreifen. Und das wäre so dringend nötig gewesen, aber es ist zu spät. Die Booster- und Impfpflichtdiskussion wird die vierte Welle ohnehin nicht brechen können – also streiten wir ein paar Wochen darüber und blasen sanft in unsere Nebelkerzen. Währenddessen baut sich die Welle mit potenziell weiteren 300.000 (!!) Toten munter weiter auf. (1)
    Danke, FDP, und ihr anderen Verantwortlichen. Ach ja, NRW´s Schulen sind sicher. Klar. Und ein ärmelloses Hemd ist ein Norwegerpullover. Und George Orwell – ist Walt Disney.

    (1) https://www.mdr.de/wissen/covid-vierte-welle-modellsimulation-szenarien-tote-100.html

    • Das frage ich mich auch die ganze Zeit: warum wurden nicht von Anfang an systematisch statistische Daten per PCR erhoben? Genau das hätte Erkenntnisgewinn bedeutet und viel „Interpretationsspielraum“ beseitigt.
      Außerdem hätte ein Team aus Wissenschaftlern sicher einen „Risikowert“ aus den kritischen Parametern Inzidenz, Krankenhausauslastung, Nachverfolgbarkeit, Labor- und Testkapazitäten, R-Wert bilden und regelmäßig an die Entwicklung anpassen können, an dem man Maßnahmen festgemacht hätte.
      Jetzt Schwerstkranke als Maßstab herzunehmen (Hospitalisierungsrate), von denen mit Gewissheit ein Teil verstirbt, ist einfach menschenverachtend. Wie viele Tote wollen/können wir uns leisten…? Mir wird schlecht.
      Und Ivy? Wie schon letztes Jahr empfohlen: Weihnachtsfeiern in die Schulen verlegen, die wirken ja als „Hygienefilter“.
      Hatte sie eigentlich schon Corona? Vielleicht liegt’s daran? Soll ja bei vielen kognitive Defizite bewirken.

      • @ Hellus: konsequente PCR- Erhebungen hätten vor über einem Jahr schon zu Tage gefördert, was an den Schulen und Kitas und Horteinrichtungen los ist. Und das wollte man doch nicht…sonst hätte man handeln müssen. Stattdessen wird weiter gnadenlos gelogen.
        Und PCR kostet- geht also auch nicht.
        Und auch jetzt noch müssen Kollegen von mir mit Symptomen aber negativem Selbsttest mit ihrem Arzt um den PCR Test streiten, sollen 80€ zahlen, weil doppelt geimpft ( vor 7 Monaten) und Schnelltest war negativ. Wie gut die Dinger sind, wissen wir doch: Trefferquote 40%. Es ist zum Aus-der-Haut-fahren.

      • @Riesenzwerg

        Die Aussagen zu „Blau“ stiften – wie ich finde – ordentlich Verwirrung. Ross und Reiter nennen wäre transparenter, wenn die Ausagen schon an mehreren Stellen nicht bei dazugehörigen Beiträgen stehen.
        .
        Die CSU in Bayern hat ebenso blauen Hintergrund bei Wahlplakaten gewählt, und nun?

        • @Kritischer Dad*NRW

          Für die Positionierung hier bin ich nicht verantwortlich.

          Mir ham hier keine CSU. Vielleicht sollten die das untereinander mit den Farben klären.

          Hier oben – Blau für AfD
          Bayern – Blau für CSU

          Manche Haltungen überschneiden sich da ebenso wie die Farbgebung.

  19. Schulen sind „Hygienefilter“…???
    Diese unsägliche Frau ist so unfassbar dreist…wie kann ein Mensch in einem solch exponierten Amt so einen Scheiß von sich geben.

    • Ganz einfach : Man tritt in die FDP ein , macht mangels Masse auch ohne jedes Talent Karriere und kommt über die Landesliste ins Parlament . Und ist die eine Stimme Mehrheit , die Laschet und Wüst brauchen , um gewählt zu werden. Anschließend hat man dann 5 Jahre lang einen Freifahrtschein , kann allen erdenklichen Mist machen und Unsinn auf dem Niveau von Trump erzählen . Ich würde ja gerne mal wissen , was der zweifelsfrei intelligente Lindner denkt , wenn diese Frau den Mund aufmacht .

      • @Klaus Lehmkuhl

        Der Donald (Nein, nicht der Lustige mit dem gelben Schnabel, sondern der Durchgeknallte mit den gelben Haaren.) hat ja Vorfahren aus „deutsche Land“.
        Es würde mich nicht wundern, wenn irgendeine verkümmerte, quer 😉 verlaufende Wurzel bis zur Poison-Husarin Yvi führte …
        Kognitiv sind die scheinbar schon irgendwie aus demselben Holz, Yvi hat die gedankliche Aufholjagd gestartet und macht täglich Boden „gut“, anstatt sich vom Acker zu machen. (Um im Bild zu bleiben, könnte sie sich von Laumann’s Kalle mit dem Trecker chauffieren lassen, der wäre dann auch gleich beschäftigt.)

        Und ob der Lindner-Chrissi wirklich intelligent ist, kann er ab jetzt zeigen – hoffentlich hält sich der Schaden für die Allgemeinheit in Grenzen – ich habe da so meine Zweifel. (Bisher hat seine Intelligenz nur zur Firmenpleite in jungen Jahren, allzeit windigem Geschwafel und medial wirksamen Kneifen bei der letzten Regierungsbildung genügt. Halt, da war noch die eine oder andere „lustige“ Zote (nur exemplarisch sei die „Verabschiedung“ der Generalsekretärin L. Teuteberg in 2020 genannt. Niveau hat er also auch. … Ach was, ausgerechnet das mit dem Niveau habe ich nicht ernst gemeint.)
        Aber fleißig ist er bestimmt, das konnten wir ja alle auf dem Wahlplakat sehen, wo er im Schein einer altbackenen Billig-Schreibtischfunzel im Dunkel saß. Hoffentlich ist das Dunkel nicht als Prophezeiung gemeint und niemand hat’s rechtzeitig bemerkt …
        Also: Wenn er wirklich
        – fleißig wäre,
        – intelligent wäre,
        dann würde er noch vor Ablauf des Monats November „seine“ NRW-Schulministerin an einen anderen Ort – ohne Entscheidungsbefugnis für irgendwas – auslagern.

        Die Spannung ist groß – bald geht’s los!

        • Lindner hat der Jugend Freiheit versprochen. Und es fängt mit der Maskenfreiheit an.
          Laumann hat Angst vor Leerdenker und Wüst hat .. ja, was hat der eigentlich? Intellektuelles Aussehen dank Brille. Gebauer verknüpft alles. Masken weg für die Jungend (Lindner), Leerdenker (Laumann) und Brillenträger (Wüst), weil Brille dauernd mit Maske beschlägt.
          Das war‘s.

          • @Klugscheisser

            EIN Gutes hat es: Die Jugend hat sich diesmal rege an den Wahlen beteiligt (Das finde ich tatsächlich gut!) und so zwei Parteien (Grüne, FDP) ordentlich gepusht.
            Mal abwarten, wie es läuft in den nächsten Jahren.
            Es prallen ja ziemlich gegensätzliche Positionen aufeinander. Wenn’s nicht so läuft, wie’s laufen soll, dann hat die Wahl-Jugend aber diesmal mit dran gedreht.
            That’s life.

    • @Andre Hog

      Dumm ist nur, dass die Hygienefilter (ehemals Schulen) nicht mobil sind.

      Ich würde sie gerne auf Parties, Karnevalgefeiere und Weihnachts- und Ostergeeiere mitnehmen

      Aber man kann wohl nicht alles haben, seuz.

      • @Riesenzwerg

        Ich würden „den ganzen Bums“ in sämtlichen Ferien und an allen Brückentagen und Wochenenden vermieten:

        „Schule: DER Luftkurort an IHREM Zuhause!
        Ökologisch sinnvoll KURlauben.
        Ihr Luxus-Resort ist bequem erreichbar mit dem Lastenfahrrad oder auch klassisch zu Fuß.
        Die Einrichtung ist modern und zweckmäßig, Entschleunigung bietet das spezielle Wlan. Die Sinne entspannen beim Minimalismus-Trend, der sich durch die gesamte Innenausstattung zieht und mit etwas Glück zieht’s auch durch Fenster und Türen, das ist dem Retro-Charme zu verdanken.
        Erleben Sie eine Vielzahl von engen sozialen Kontakten in unseren Wohlfühl-Einheiten für große Gruppen (Gerne für mehr als 30 Teilnehmer). Kuschelige Decken bitte selber mitbringen. Einige Räumlichkeiten verfügen sogar über ein Waschbecken im Raum, so dass jederzeit Kneipp-Anwendungen mit kaltem Wasser durchführbar sind.
        Unsere Stammgäste lieben das, sie kommen seit vielen Jahren täglich immer wieder gerne!“

    • Was will man erwarten, wenn man das Abi nur geschafft hat, weil der Papa Schuldezernent war. Das war und bleibt der einzige Schulbezug von klein Yvonne. Sie bleibt klein, will groß denken – verrückt dass das nicht klappt…

  20. Anscheinend ist den verantwortlichen Ministern gar nicht bekannt, dass da ein Zusammenhang zwischen der dramatisch hoch ansteigenden Infektionsquote von über 500/100.000 pro Woche unter den 5 bis 14 jährigen Kindern besteht und diese nicht geimpften Kinder die Covid-Infektionen in die Familien tragen !
    Es läuft hier in NRW zur Zeit der selbe Infektionsprozess wie in Bayern, Thüringen , Sachsen und Brandenburg ab, nur dass das Infektionsgeschehen auf Grund der leicht höheren Impfquote in NRW langsamer verläuft als in den genannten Bundesländern.
    Impfen alleine reicht aber nicht mehr aus, um die Infektionszahlen niedriger zu halten Das Infektionsgeschehen wird auf Grund der exponentiellen Vermehrungsrate weiter an Fahrt aufnehmen.
    Es müssen unbedingt wieder präventive Maßnahmen, wie das verpflichtende Tragen von Masken bei größeren Menschengruppen in geschlossenen Räumen, umgesetzt werden.
    Das Testen ist keine defensive Methoden zur Eingrenzung der Infektion, sondern es werden lediglich bereits infizierte Personen erfasst, die dann bereits schon andere angesteckt haben.

    • Egal ob die unzuverlässigen Nasenbohrer-Selbsttests oder die zuverlässigeren PCR-Pooltests, sicher geht anders!
      Morgens den PCR Pooltest gemacht, dann den ganzen Tag ohne Maske in der Schule und im Ganztag, im Verein oder der Musikschule, im Restaurant oder Kino, abends erfährt man dann, ob irgendjemand in der Gruppe ansteckend war! Wenn der Test nicht ohnehin “ nicht auswertbar“ war.

      Alle Schulkinder gelten als „jederzeit getestet“, auch wenn sie morgens am Testtag gar nicht in der Schule waren!
      Ganz großes Kino, das!

      Und das so wichtige Boostern geht auch nicht voran! Erst nur für medizinisches Personal und ab 70, dann die Freigabe für alle ab 18, die Termine in den Praxen sind schon bis Januar/Februar ausgebucht. Nun sollen es mobile Impfteams retten. Ein erster Termin im unserem Kreis mit 250.000 Einwohnern, das Team hatte 160 Impfdosen vor Ort! Der nächste Termin in 2 Wochen!
      Als 66 jährige GS Lehrerin, deren Impfung nun 7 Monate zurückliegt und die sich nicht um 8 Uhr anstellen kann da Dienstpflicht besteht, geht schon wieder die Flatter!

      • @Alla

        Ganz genau – die Lage ist kein bisschen besser (da hätte ja wer lernen können…) als zu Beginn der Impfungen.

        Nur, dass sich die Gesamtsituation drum herum drastischst verändert hat.

        Knapp 76000 Neuinfektionen – 25.11.21
        Ein neuer (trauriger) Rekord.

  21. Ahhhhh, jetzt wird da auch ein Bild draus. Deshalb brauchen wir auch keine Luftfilter in den Klassenräumen. Die Schulen inkl. der Personen darin sind selber welche – große überall im Land verteilte Hygienefilter.
    Ja mein Gott, das hätte das Yvönnche ja mal von Anfang an klar kommunizieren können. Das mit den Bremsscheiben war da nicht so eindeutig.
    Da hätte man sich das ganze aufregen und verzweifeln und Sorgen machen in den letzten Wochen ja sparen können wenn sie das direkt gesagt hätte.
    So, ich schnapp mir jetzt meine Familie und verbringen unsere Zeit nur noch an und in Schulen bis wir unsere Booster Impfungen bekommen haben. Meine 10 Jährige befindet sich ja schon am sichersten Ort der Republik.

    *Ironie off*

    Wenn es nicht so schlimm wäre und mein würgereitz bei solchen realitätsfernen Aussagen nicht so ausgeprägt wäre, dann könnte ich vielleicht, also ganz vielleicht über soviel gefährliche Ignoranz nur noch lachen. Wobei… Wohl doch nicht!

    • Ja, wir in der Schule sind wie das Laub an den Bäumen, wir filtern alles raus!
      Jetzt warten wir hoffnungsvoll auf Einladungen in die Ämter um dort endlich unsere Aufgabe durchzuführen, gerne in Klassenstärke um auch wirklich effektiv zu arbeiten!
      Welch unsägliche Ansicht dieser “ KM – Dame““

  22. Jetzt dreht sie völlig durch! Warum bremst Herr Wüst sie nicht endlich?
    Die neue Corona-Schutzverordnung in NRW empfiehlt, auch im Freien dringend Masken zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,50m nicht eingehalten werden kann. Erstaunlicherweise auch sonst in Innenräumen, wo mehrere Personen zusammentreffen. Bislang ist mir nicht bekannt, dass Schulen neuerdings draußen unterrichten. Auch machen wir bislang keinen Einzelunterricht. In den Grundschulen sind alle Kinder umgeimpft. Aber ist ja super, wenn wir uns dank „Hygienefilter“ dort absolut sicher fühlen können.
    (https://www.land.nrw/pressemitteilung/neue-coronaschutzverordnung-ab-24-november-2021
    Zitat: „…Das Beibehalten wichtiger AHA+L-Standards im Alltag bleibt auch für diese Menschen von Bedeutung. Daher gilt in Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- und -fernverkehrs, in Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen, die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung. Zudem wird das Tragen einer Maske auch im Freien nach wie vor dringend empfohlen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Dort, wo die zuständige Behörde es ausdrücklich festlegt, ist es auch im Außenbereich Pflicht…“).

  23. Ist das echt ihr ernst?!
    Ich glaube ich spinne es gibt keine maskenpflicht in der Klasse! Die Kinder werden nur 2 mal die Woche getestet und was haben wir da die Schule ein hygienefilter sein soll ! Die Klasse meiner Tochter ist zu Hause eine andere Klasse auch weil Kinder positiv sind ! Wo sind die luftfilter für die Schulen? Was ist mit den Menschen die sich nicht impfen lassen können ? Und es was ist mit den Familien die trotzdem noch zu Risiko Gruppen gehören weil sie sich nicht impfen lassen können und die Kinder kommen auf einmal positiv nach hause von der Schule aber es sind ja immer die Erwachsenen die die Schuld haben ! Ich bin geimpft ja und mache aber immer noch alles auf Vorsicht ! Denk ihr auch an die Kinder das die Angst haben weil die nur misst hören ! Ihr Politiker habe doch den misst gebaut habt zu spät reagiert und wir muss jetzt alle drunter leiden und es ausbaden ! Mein Kind fragt wann das alte Leben wieder kommt soe vermisst so viel hat so viel verpasst und die andere kennt das alles garnicht weil sie in der scheisse Lage gross wird! Nicht wir sind schuld ! Nein Ihr Politiker habt die Schuld für den ganzen misst !

    • Mein Sohn wird gar nicht mehr getestet in der Schule. Niemand der geimpften Schüler….da nur ungeimpfte Schüler geimpft werden dürfen.

      • Bei uns werden im Verdachtsfall auch geimpfte Schüler mitgetestet. Das sollte eigentlich überall möglich sein, wo die Kollegen die Sorgen der Familien ernst nehmen.

  24. Ja und, Yvy ist Bildungsministerin weil im Begriff „E I N-Bildung“ eben auch der Wortteil „Bildung“ enthalten ist.

    Das mit den Filtern ist so ’ne Sache, ich würde z.B. niemals einen tiefergelegenen Raum, für den Kohlenmonoxyd-Verdacht besteht, mit einem ABC-Filter betreten wollen.

  25. Schule als „Hygienefilter“ – und das aus einem Schul- und Kultusministerium! Ich bin entsetzt. Und das wird auch noch auf der Homepage des Ministeriums publiziert – gibt es dort keine (mit-)denkenden Angestellten und Beamten?:
    https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-wir-ueberwachen-den-schulbetrieb-streng-und-beobachten

    Schulen sind, mikrobiologisch betrachtet, auch ohne SARS-CoV-2 unhygienische Orte, da viele Menschen, viele Stunden gemeinsam in relativ kleinen Räumen zusammenkommen, weil zu wenige Toiletten und Waschbecken für diese Menschen zur Verfügung stehen und die Sanitäranlagen eben nicht wie Autobahntoiletten nach jeder Nutzung mit antiviralen und antibakteriellen Mitteln geputzt werden, sondern am Ende eines Tages mit mitunter nicht ganz sauberen Lappen. Jede Türklinke in jeder Schule ist unhygienisch im mikrobiologischen Sinne. Soll doch Frau Sär-Gebauber die Türklinken ablecken, um ihre These von den „Hygienefiltern“ zu verifizieren. Einfach nur gnadenlose Dummheit, die mich inzwischen nicht nur verständnislos zurücklässt, sondern richtig wütend macht! Die Dame sollte jetzt abtreten! Das ist eine „Schilda“-Nummer zu viel für einen aufgeklärten Staat im 21. Jahrhundert. Durch diese verharmlosenden Aussagen, die wirksames Handeln vereiteln, werden wir SARS-CoV-2 niemals besiegen.

    • @S.

      Vielleicht stinken dann unsere Kleinen und Großen nicht mehr so sehr – wieder eine Win-Win-Situation.

      Die Masken haben gegen echten Pubertier-Gestank nach dem Sport rein gar nichts gebracht. Nun sind wir zum Glück schon etwas weiter (zurückgefallen).

  26. Ich frage mich warum hier die Eltern nicht Sturm laufen und dieses Theater mit dieser Frau überhaupt noch mitmachen. Was ist mit den Eltern los? Was läuft falsch? Und was läuft bei Gebauer falsch? Warum ist diese Dame noch nicht weggesperrt? Warum wird der Rücktritt von ihr nicht gefordert. Und warum schaut der neue MP da überhaupt noch zu? Bei Laschet hatte man das Gefühl Schule war ihm eigentlich egal. Warum lässt dieser neue MP zu ,dass es an den Schulen genau so weitergeht wie vorher…

  27. Frau Gebauer dreht jetzt anscheinend völlig durch. Warum drückt Herr Wüst nicht mal auf die Notbremse bei dieser Frau. Maske ist doch das kleinste Problem. Was soll das? Was will sie beweisen? Herr Wüst machen sie was und bremsen sie diese Frau.

    • Modellierung:
      „Erkenntnisse, die man aus den Kurven ableiten kann, sind:
      1. Ohne Einschränkungen wären auf dem Höhepunkt der Welle mehr als drei Millionen Menschen gleichzeitig infiziert, mehr als sechsmal so viele wie in der zweiten Welle vor einem Jahr.
      2. Eine sofortige Impfpflicht für alle hilft für die vierte Welle nur noch wenig.
      3. Kitas und Schulen zu schließen, würde die Fallzahlen etwa halbieren.
      4. Eine Notbremsenregelung wie im Frühjahr 2021 würde die Welle sehr schnell abebben lassen.
      5. Bei Notbremse verbunden mit Impfpflicht wäre die Welle noch niedriger, aber nur ein wenig. “
      https://www.mdr.de/wissen/covid-vierte-welle-modellsimulation-szenarien-tote-100.html

  28. Was ist ein Hygienefilter?
    Ein Hygiene-Filter hält selbst feinste Partikel zurück, wie z. B. Pollen, Sporen, Milbenkot und Allergene. (Scheinbar in NRW auch Viren.)
    Im Staubsauger gibt es den waschbaren Hygiene-Filter, den man jedes Mal waschen sollte, wenn er sichtbar verschmutzt ist.

    Ein Medizinprodukteanbieter wirbt:
    „Hygienefilter
    Der Viren- und Bakterienfilter für das Beatmungsgerät
    Mehr Sicherheit für alle
    Vorteile:
    – Besserer Schutz vor Infektionen
    – Schutz des Gerätes vor Kontamination
    – Bis zu sechs Monate Filterstandzeit
    – Nachrüstung des Viren und Bakterienfilters einfach möglich“

    Da hat die Märchentante so wie bei Brems- und Distanzscheiben wohl wieder etwas falsch verstanden. Sie ist leider nicht lustig.

  29. Die Frage ist, ob die Menschen total bekloppt sind! Die Masken schützen doch vor keine Virus oder Bakterien, steht doch auf der Verpackung drauf?! Ausserdem wir haben mit 5G Bestrahlung zu tun, und keine Virus, kapiert es doch! Die „außerirdischen“ Reptiloiden stecken dahinter, auch wenn ihr nicht wahrnehmen könnt! Ihr werdet verarscht, von morgen bis abends, und machen mit! Ja! Die Regierende sind in Wirklichkeit keine Menschen sondern Reptilien, und bald wird ihr die auch mit Blößem Augen wahrnehmen! Es geht um Auslöschung der Wahre Menschheit und alles was von Gott erschaffen wurde, nämlich die Natur und die Tiere. Ihr machen aber mit, weil ihr davon profitieren, dass wird aber nicht lange halten. Ihr werdet ein sehr hartes Leben haben, denn ihr helft mit. Vielleicht fragst du warum Gott es zulässt? weil die Menschen es zulässt!

    • Endlich mal etwas mit Biss! Danke, das sticht wirklich heraus aus dem dünnen Einheitssüppchen, das man sonst aufgetischt kriegt.

      Gerne mehr davon, ich bin bereit.

    • @Elizabeth

      „Es geht um Auslöschung der Wahre Menschheit und alles was von Gott erschaffen wurde, nämlich die Natur und die Tiere.“

      Jepp – das täte dem Planeten gut.

      „Ihr machen aber mit, weil ihr davon profitieren,“

      Nö – wo mache ich da mit? Bin noch nicht reptiloit. Wie wird man das? Und wieso Reptilien? Die haben keinen Daumen.

      „dass wird aber nicht lange halten.“

      Jepp – das sehe ich (in einem anderen Zusammenhang) auch so.

      „Ihr werdet ein sehr hartes Leben haben, denn ihr helft mit.“

      Diesen Punkt verstehe ich nun wirklich nicht – ich bin kein Reptoloider – also vermutlich Mensch – oder Tier – oder Pflanze. Menschen, Pflanzen und Tiere sollen ausgelöscht werden – hä? Wo kommt dann mein hartes Leben her – werde doch ausgelöscht?! Tse, tse, tse – Zusammenhang nicht erkennbar.

      „Vielleicht fragst du warum Gott es zulässt?“

      An manchen Tagen tue ich das wirklich. Komme aber vermutlich und hoffentlich zu anderen Ergebnissen.

      Es hat Spaß gemacht, vielen Dank.
      Nun ist wieder Zeit für etwas Realität – sagt die und Kaa stimmt zu.

    • @Elli:
      Wow, da geht aber der individuell programmierte Wahnsinn ab…so nen Scheiß zu posten ist hier – trotz einiger anderer Ausfälle, die es immer wieder mal gibt – was ganz Besonderes.

      Kann mal jemand die Jungs mit den lustigen „Hab mich lieb-Jäckchen“ anrufen??
      „Die kleine Elisabeth möchte aus dem Verschwörerparadies abgeholt werden!!“

      Oder halt…!
      Vielleicht ist das ein Bewerbungsschreiben für das Amt der KuMi in NRW….Elisabeth hat gehört, dass da nur total Bekloppte genommen werden.

      • Ja, man erkennt ganz deutlich, zu lange hatte Westhalbkugel gut. Kein Hungernot, kein Wassermangel, keine Kriege, kein Leid… Sie langweilen sich langsam. Dekadent werden wir langsam.

        Was, nur 5 Millionen Tote durch Corona an der Welt!?

        Komm, Karneval ist um die Ecke.

  30. Eine ganz ernst gemeinte Frage:
    Kann man diese Menschen wirkungsvoll verklagen oder anzeigen?
    Es ist doch wohl klar, dass solche Aussagen entweder daher kommen, dass die Leute vollkommen verblödet sind oder aber das Volk dafür halten.
    Ein Söder, der behauptet, die Virologen hätten nicht gewarnt, eine Frau Gebauer, das kann ich gar nicht alles aufzählen, was die schon verbockt hat… und viele weitere.
    Alle hoch bezahlt, an wichtigen Positionen und taugen nicht für 5 Pfennige.
    Das Geld, das diese Menschen kosten, könnte prima in die Schulen fließen und i. Den Schutz unserer Kinder.
    Das Maß ist schon so voll, da mussten ja 3 weitere her, die auch schon überlaufen.
    Bitte, lasst uns etwas tun! Ich mache mir große Sorgen um meine Kinder! Wenn wir nichts unternehmen, bekommen wir keine Hilfe. Im Gegenteil!
    Wir können doch nicht wie die Schafe da stehen und solche Personen unsere Kinder und unsere Gesellschaft gefährden lassen!
    Ich bitte dringend um Vorschläge! Es kann so nicht weiter gehen!
    Wo sind die Juristen, die sonst Noten für ihre Kinder einklagen? Es geht hier um Gesundheit und Menschenleben!

    • Strafanzeige wegen Körperverletzung durch Unterlassen? Eilantrag auf Aussetzen der Präsenzpflicht oder gegen das Aussetzen der Maskenpflicht, die überall anders gilt? Alles schon da gewesen, alles schon abgelehnt, aber vllt sind die Voraussetzungen durch die neue Situation und die neuen Regeln mittlerweile anders. Bin kein Jurist

  31. „Schulen tragen der FDP-Politikerin zufolge mit strikten Tests und Hygienemaßnahmen dazu bei, die Verbreitung des Virus zu bremsen. «Sollten über die aktuellen Maßnahmen hinaus an unseren Schulen weitere präventive Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie nötig werden, so wären diese vor allem auf das Verhalten von Erwachsenen zurückzuführen.»“

    Spricht sie da wieder von unseren täglich stattfindenden Lehrerparties? Werden wir überwacht? Ist der FDP zuzutrauen – denn Freiheit geht über alles (nur sind manche eben anders gleich..)

    Bremsen – werte Sär-Gebauer – ist etwas anderes als stoppen oder Fahrt aufnehmen.

    Bremsen bedeutet langsamer werden. Nichts anderes!

    Andere Maßnahmen als keine Masken, offene Schulen und testen? Na, man darf gespannt sein.

    „Trotz bundesweit zunehmender Infektionszahlen ist der Präsenzunterricht für die rund 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen sichergestellt.““

    Die Schulen bleiben offen – das ist die Sicherstellung.

    Schüler:innen sind keineswegs sicher.

    Gebäudeschutz vor Menschenschutz. Was wollt ihr mit den Gebäuden machen? Lukrativ verkaufen?

    Oder versucht ihr, auf diese Weise die von uns geforderten kleinen Klassen zu kriegen? Nicht mehr Lehrkräfte, nicht mehr Schulen…… sondern – hier bitte selber denken – sonst muss ich ko…. .

    Und – wie prima! – die Erwachsenen sind Schuld! Die Erwachsenen fordern Luftfilter und Maskenpflicht – ja, mea culpa.

    „Durch die strikten Testungen wirken unsere Schulen in der Pandemie wie ein Hygienefilter für Kinder und Jugendliche. Durch die strengen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen und das engmaschige, strikte Testsystem tragen die Schulen dazu bei, das Infektionsgeschehen zu kontrollieren und die Verbreitung des Coronavirus zu bremsen.““

    A u w e i a ! Die Hygienefilter sind defekt – wie vieles in unseren maroden Schulen.

    Und wenn man ganz böse ist – und ich bin es! – sortiert der Hygienefilter Kinder und Jugendliche aus. Sie fallen einfach mit Corona hindurch. Bleiben dann nur die Sauberen zurück, werden nur die gerettet?

    Allein die Worteahl gibt mir zu denken und regt mich zu unsäglichen Ideen und (Verschwörungs?)-Theorien an.

    Deutschland heute wieder Platz 2 im globalen Corona-Versagens-Ranking.

    Glückwunsch und k o .. .

  32. Ohne Worte!!! Ich kann diese dusselige Brotspinne nicht mehr sehen/hören!! Möchte sie auch nicht länger durch meine Steuergelder mitfinanziert wissen….wer haftet für dieses verantwortungslose Nixtun, Menschen gefährden…Kinder und Familien in den Abgrund treiben…Russisch Roulette…??
    Sie schaut einfach zu!!! Setzt sich aber selbst mit Maske in die Schule!! Und komischerweise trugen auch alle Schüler*innen Maske zum Vorlesetag…! Es ist ein WAHNSINN…

  33. Man muss sich über rein gar nichts mehr wundern. Die Politik versagt auf ganzer Linie. Kein Wunder, warum es so viele Skeptiker gibt. Herr Spahn betont in den Medien wie brandgefährlich die Situation ist, Frau Gebauer wiederholt gebetsmühlenartig wie sicher die Schulen angeblich sein sollten. Die Politik widerspricht sich ständig. Kein Wunder, dass die breite Masse zu sorglos mit der ganzen Situation umgeht, kein Wunder, dass man dem Virus nicht Herr wird. Wie kann Herr Spahn sagen, dass es bald nur noch Geimpfte, Genesene und Gestorbene geben wird. Wie kann Frau Gebauer zeitgleich behaupten, die Schulen seien sicher? Wie können Weihnachtsmärkte abgesagt werden und Unterricht zeitgleich ohne Masken stattfinden? Wie kann man den Leute erklären, wie wichtig Impfungen sind und wie kann man zeitgleich so beim Boostern versagen? So kann man der Lage nicht Herr werden. Wenn so inkonsequent gehandelt wird, muss man sich über rein gar nichts mehr wundern!

  34. Mist.

    Ich hatte ein Bild von einer Schildkröte eingefügt. Nu isse weg – ein Zeichen?!

    Letzte Zeile muss heißen:

    dagt die SCHILDKRÖTE und Kaa stimmt zu.

  35. Die Frau hat es nicht verstanden. Um das zu beweisen, muss man sich nur ihre „Teststrategie“ anschauen.

    Am Montag Morgen kommen alle zum Pooltest (Grundschule). Dann sitzen sie ohne Masken in Räumen zusammen, die je nach Einstellung der Lehrkraft mehr, weniger oder gar nicht gelüftet werden. Am Abend oder in der Nacht wird festgestellt, dass der Pooltest positiv ist. Am Dienstag gibt es dann Einzeltests und am Mittwoch bleibt das infizierte Kind zu Hause (vielleicht auch Nachbarn).

    Alle anderen waren mit dem infizierten Kind viele Stunden zusammen. Bereits für Alpha wurde gezeigt, wie weit Infektionen in Klassenräumen streuen (diese amerikanische Studie). Also ist es gut möglich, dass sich am Montag mehrere Kinder angesteckt haben.

    Die sind aber am Mittwoch nicht infektiös, also kommt ein komplett negativer Pooltest das Ergebnis sein. Alle fühlen sich sicher, dabei sind die am Montag Infizierten am Donnerstag oder Freitag ebenfalls ansteckend.

    Dieses Spiel zieht sich weiter und nimmt immer mehr Fahrt auf. Der „Hygienefilter“ von Frau G „filtert“ zwar tatsächlich Infizierte raus, aber dabei produziert er noch viel mehr Neuinfektionen, die es ohne ihn nie gegeben hätte.

    Zudem ist „Rausfiltern“ Quatsch, denn ehe der Test zuschlägt, hat das Kind auch zu Hause noch weitere Personen angesteckt.

    Letztlich ist das kein „Hygienefilter“, sondern eine wirkungsvolle Beschleunigung der Pandemie, also eine Strategie zur schnellen Durchseuchung.

    Ich hoffe, dass bald Betroffene Strafanzeige stellen. Ich fürchte nur, dass die dann nicht bei den Verantwortlichen, sondern bei den SL landet… denn: Für die Hygiene ist die SL verantwortlich.

    • @gehtsnoch

      Und alle Polit-Clowns wieder so:
      „Oooooooch, DAS konnten wir aber WIRKLICH ! NICHT!!! ahnen. … Und mit dem Wissen – ach wissenSe, haha – DAS ist nicht so unseres.“
      (Kamera und Mikro aus.)

  36. Großbritannien hat Boris Johnson und sein Peppa-Wutz-Debakel. NRW hat Frau Gebauer, die es eher mit Bremsscheiben und Hygienefiltern hat.
    Beides Fälle, bei denen man sich inzwischen fragt, ob mental noch alles in Ordnung ist.
    Wer weiß, vielleicht werden auf der Düsseldorfer Kö ja schon prophylaktisch chice Husarenjacken geklöppelt. In Weiß und mit ganz langen, verschränkten Ärmeln…

    Es tut mir Leid, Sachargumente glitschen an Frau Gebauer vollständig ab, ich kann nur noch „zynisch“.

      • Wegen Leuten wie Frau Gebauer bin ich in Rekordzeit zu einer Misanthropin geworden, die ich nie war und nie sein wollte. Eigentlich ist es das, was mir leid tut.
        Mein Umfeld kann ein Lied davon singen und das MIT Mund-Nasenschutz natürlich.

  37. Der Wahnsinn hat System: NTV-Reporter fragt irgendeinen Doc im Interview: „Werden die Schulen doch noch geschlossen?“
    Antwort: „Schulschliessung sind das allerletzte Mittel. Denn wir wissen ja jetzt: KINDER SIND NICHT DIE TREIBER DER PANDEMIE und erkranken selten schwer.“ Es ist doch einfach nur zum Schreien……

    • Und in Bayern faselt Herr Söder, dass er die vierte Welle in ihrer Wucht nicht vorausgesehen habe. Gut, kann man jetzt sehen, wie man will, obwohl es ja gewisse Vorzeichen…der Gipfel aber war, dass er nun behauptet, renommierte Wissenschaftler (!!!) hätten das auch nicht gekonnt! Wie heißt es so schön in einem Titel von Gregs Tagebuch? VON IDIOTEN UMZINGELT. Und wir haben die Frau G., die seit Beginn der Pandemie ähnlichen Schwachsinn von sich gibt. Hat diese frau irgendwas in der Hand gegen Wüst, Laumann und Co., dass man sie entgegen aller renommierten Wissenschaft derart gewähren lässt? oder haben wir es generell ausschließlich mit Schwachmaten zu tun? Haben wir das vorher nur nicht gemerkt oder zeigt sich jetzt einfach nur die komplette Krisen-Unfähigkeit, da wir nie eine wirkliche solche hatten und gucken jetzt zu wie bei einem Autounfall, bei dem man auch nicht wegsehen kann? Intelligenzstau wegen Gaffern, oder sowas in der Art? Auch meine SuS sind nur noch fassungslos, und fragen mittlerweile und schon länger mich, wenn sie Ehrliches zur Entwicklung wissen wollen. Ich kann nur noch auf die Landtagswahlen hoffen. Obwohl…

    • @Die Elfe

      Ich glaube, ich mache bald Chemieunterricht mit spektaktulären – so oder so 😉 – Versuchen!

      Nein, Chemie „kann“ ich überhaupt nicht, aber das ist ja wohl nicht mehr das passende Kriterium.
      Wir müssen alle ganz NEU denken, und GROOOOOOß!

      The sky is the limit!
      (Wenigstens bei der Hirnlosigkeit, die seit Monaten in diesem Land abgeht.)

  38. Servicemittteilung zum Thema, nachzulesen im tagesaktuellen WDR-Twitter:

    „Die Zahl der #Corona-Infektionen bei Kita-Kindern in NRW hat sich binnen einer Woche mehr als verdoppelt: Das @ChancenNRW berichtet von 1.096 Infektionen (Stand: 22.11.), Vorwoche: 504 Infektionen. Weitere Fälle sind laut Familienministerium nicht ausgeschlossen.“

    Puh, die Kitas wieder; da ist es ja beruhigend, mit den Schulen wirksame Hygienefilter zu haben. Unsere Landesregierung denkt auch an alles.

  39. Ich habe mir privat ein CO2 Messgerät angeschafft. Ab jetzt kann ich mich entscheiden: erfrieren (13,6Grad im Klassenraum) oder schlechte Luft.

    An jedem Testtag werden Kinder auf Grund eines positiven Tests nach Hause geschickt.

    Erst wenn 5 positive PCR Tests da sind, wird eine Klasse komplett nach Hause geschickt. Und bis ein PCR Test hier auf dem platten Land ausgewertet ist, dauert es schon mal 5Tage. Bis dahin müssen alle anderen kommen.

    Die nervliche Belastung ist für mich extrem.

  40. Absurdistan
    Ab heute gilt Testpflicht für Eltern beim Kinderarzt: Kritik an Politik
    „Jeder Vater, jede Mutter kennt das: Das Kind fiebert und schreit die ganze Nacht durch – am nächsten Morgen geht es dann früh zum Kinderarzt. Doch dort gibt es plötzlich ein Problem.

    Denn seit Mittwoch (24. September) müssen alle Personen, die eine Arztpraxis betreten, getestet werden – unabhängig von ihrem Impfstatus. Ausnahmen gelten nur für die Patienten selbst. Mütter und Väter gelten als Besucher und müssen daher erst zum Test, bevor sie mit dem kranken Kind die Praxis betreten dürfen. Das bedeutet einen großen Extra-Aufwand (Bürger-Test) oder schlicht zusätzliche Wartezeit, falls der Test durch die Praxis selbst durchgeführt wird.“
    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/kinderarzt-eltern-testpflicht-corona-regel-infektionsschutzgesetz-schliessung-michael-achenbach-nrw-91136205.html

  41. Alle, wirklich alle werden erkranken, meistens harmlos.
    Was wollen Sie denn alle ueberhaupt?
    Die Unsterblichkeit?
    Zu Hause jahrelang eingesperrt bleiben?
    Trotz Impfung erkranken immer mehr.
    Wollen Sie den Lockdown fuer immer?
    Hungerrevolten
    in Deutschland?
    Selbst Drosten hat gesagt, dass GB
    gut durch den Winter kommt, weil
    Im Sommer durchseucht wurde.
    Besser als wir im Winter.

  42. Das Gelaber der guten Frau ist Teil des normalen Ablaufs. War so schon zwei mal zu beobachten.

    -Prolog: Corona ist niedrig, alles wie immer. Keine vorsorge. (beendet)

    – Phase 1: Das böse Erwachen. Viele wirre Verordnungen zu Hygiene, zu Tests, zu Masken. Dazu dumm dreiste Behauptungen über die Sicherheit der Schulen. (läuft gerade)

    – Phase 3: Die KMK und die Kultusminister stellen sich plötzlich tot. Man versteckt sich unter dem Schreibtisch und hofft, dass die läppischen Konzepte die man auf die Schnelle zusammen gezimmert hat wie durch ein Wunder doch wirken. (kommt bald)

    – Phase 4: Panik. Alle rennen umher wie die Hühner und schreien Hilfe. Dann plötzlich mittwochs um 16 Uhr über alle Kanäle, Radio, Rundmail, Fax usw. die Mitteilung“ Ab morgen Donnerstag den X.Y.ZZZZ müssen die Schulen leider in den Distanzunterricht gehen“.

    – Epilog: Die Pandemie flacht ab. Die Herren und Damen der KMK kommen wieder aus den Löchern und verkünden, dass die Schließung der Schulen eigentlich unnötig war. Sie hatten alles im Griff und sind nur auf Druck der faulen und unfähigen Lehrer eingeknickt.
    Das wir es nie wieder geben.

    Weitere Vorsorge für die fünfte, sechste oder siebte Welle? Fehlanzeige!
    Haben sie nicht gehört, unsere Konzepte waren ausreichend. Das wird es nie wieder geben! Die KMK hat das einheitlich beschlossen.

    Ein Trauerspiel in drei Akten ohne Happyend.

  43. So ein Schwachsinn „Zum Stichtag 10. November war NRW-weit noch keine Schule geschlossen gewesen.“: Unserer Schule in NRW ist beispielsweise am 8. November durch das Gesundheitsamt für eine Woche geschlossen worden. Warum lügt Gebauer?

  44. Mein Sohn wird gar nicht mehr getestet in der Schule. Niemand der geimpften Schüler….da nur ungeimpfte Schüler geimpft werden dürfen.

    • „getestet“ soll das heißen, oder? Ist eh alles wurscht. Bei meiner Tochter werden die positiv Getesteten nicht mal aussortiert sondern verbringen auch den restlichen Vormittag noch im Unterricht. In Quarantäne geht man erst am Folgetag.

      • @mm

        Ja, bei uns gibt es auch kein Auffangbecken für positiv getestete Schüler:innen. Seufz.

        Aber es ist auch eindeutig zuviel verlangt, dass die Kids von den Eltern vor dem Ende der Arbeitszeit abgeholt werden sollen!

    • @Leseratte

      Auch ich bedanke mich für den Link, ich habe zum ersten Mal seit längerer Zeit laut lachen müssen.
      Lobo trifft es auf den Punkt und ich freue mich, dass er so deutlich wird.

      Außerdem habe ich jetzt ein neues Lieblingswort: „verknalldackelt“! Das passt super zu unseren 16 Lieblingsmenschen, ich sehe sie einen nach dem nächsten einander hinterher dackeln und … Herrlich!!

  45. „getestet“ soll das heißen, oder? Ist eh alles wurscht. Bei meiner Tochter werden die positiv Getesteten nicht mal aussortiert sondern verbringen auch den restlichen Vormittag noch im Unterricht. In Quarantäne geht man erst am Folgetag.

  46. Ohaohaoha, und ich habe schon gelitten, als ich den neuesten Brief unseres Schulsenators Rabe an die Kollegien las (https://www.hamburg.de/contentblob/15617708/ecd97a25bd31e40b7664a8ef55b8cd6d/data/s-brief-22-november-21.pdf). Da hat Frau Gebauer ihn in der Kategorie Verhöhnung von Vernunft, wissenschaftlichem Denken und Verantwortungsgefühl aber doch glatt noch geschlagen. Hut ab.

    Rabes propagandistisch verquirlten Versuch, in einem Absatz wohlklingend zu beweisen, dass gelte: 350 = 0 , muss ich aber trotzdem loswerden, vielleicht wache ich dann nicht mehr nachts mit Herzrasen auf vor Wut. Rabe (oder sein ghost) schreibt gleich auf Seite 1 (a.a.O.):

    „Die hohen Infektionszahlen unter Ungeimpften relativieren die Inzidenz unter Schülerinnen
    und Schülern, von denen sich viele nicht impfen lassen können. Ihre Inzidenz ist mit über
    350 scheinbar hoch, im Vergleich zur Inzidenz der Ungeimpften eher niedrig. Weil die Inzi-
    denz nur begrenzte Aussagekraft hat, orientiert die Bundesregierung alle Corona-
    Maßnahmen jetzt an der Zahl der Krankenhaus-Patienten. Bei Kindern und Jugendlichen ist
    diese Zahl nahe Null, weil es unter ihnen nach wie vor so gut wie keine schweren Krank-
    heitsverläufe gibt.“

    Soll heißen, die ermittelte besorgniserregende Inzidenz von 350 unter Schülerinnen und Schülern ist gar nicht besorgniserregend, weil es ja unter anderen Bevölkerungsgruppen noch viel höhere Inzidenzen gibt. Und außerdem brauchen wir die doofen Inzidenzangaben gar nicht mehr, uns interessieren nur noch richtig schwer kranke Kinder. Ah, davon gibt es anscheinend kaum welche, na dann ist die Epidemie unter Kindern gar keine. Problem gelöst.

    Erschütternd finde ich auch die Idee, „zahlreiche weniger bedeutsame, aber aufwändige Regelungen“ zu streichen, um die Schulen zu „entlasten“; u.a.: „die aufwändige Kontaknachverfolgung“ und die Quarantäne für Mitschüler/innen von erkrankten Kindern (a.a.O. , S. 4) . Im Tonfall des Weihnachtsmann, der die brav testenden Schulen belohnt, erklärt Rabe all das für unnötig, was doch eigentlich den Kern von Pandemiebekämpfung unter Ungeimpften ausmacht, wenn man Epidemiologen genau zugehört hat.

    Natürlich bleibt auch der Propaganda-Hit, nach dem Hamburg so großartig für alle Klassenräume Luftfilter angeschafft habe, nicht unerwähnt. Dazu kann ich nur aus erster Hand berichten: allein in den drei Klassenräumen, in denen ich mit jeweils 27 Schüler/innen unterrichte, sind KEINE Luftfilter angekommen, an anderen, kleineren Klassenräumen unserer Schule schon. Die Begründung für diese Ungleichbehandlung war: für die Klassenräume oberhalb einer bestimmten Größe (in Volumen) lohne sich die Anschaffung nicht, Lüften sei da effektiver.

    Vielleicht auch noch interessant, vielleicht auch für Sie, liebe Redaktion, der abschließende Versuch Rabes, die Episode der vertuschten Studienergebnisse zum großen Ausbruch an einer Hamburger Schule neu zu „framen“: vor dem Hintergrund, dass es zur Zeit des Ausbruchs noch keine Tests, keine Maskenpflicht, keine Luftfilter gegeben habe, zeige die Studie, wie sehr die Sicherheit an Hamburger Schulen verbessert worden sei (a.a.O., S. 3).
    Oh ja, so sehr hat sie sich verbessert, dass ich genau wie im letzten Jahr frierende Schüler/innen regelmäßig auffordern muss, die Fenster zu öffnen und ihre Nasen gefälligst mit unter die Maske zu stecken, weil das alles ist, was wir an Schutzmaßnahmen haben.
    Lallt und lügt doch weiter, oh Dienstherren, aber adventlich warm wird mir davon nicht. Jeder Rest von Respekt vor euch ist verloren.

    • P.S. Ist Rabes Formel: „X ist scheinbar hoch, im Vergleich zu Y aber eher niedrig“ (s. Zitat oben) nicht in dümmster Weise genial?

      Passt auch in: Das Wasser, das mir bis zum Hals steht, ist scheinbar hoch, im Vergleich zum Wasser, das meinem Nachbarn über den Kopf stieg und ihn ertränkt hat, aber eher niedrig.

      • Oh nein, ich entschuldige mich für dieses Bild. Ich meinte es eher abstrakt, es tut mir leid, ich habe nicht an all die Betroffenen der diesjährigen Hochwasserkatastrophe gedacht, in dem Zusammenhang ist das Beispiel absolut gefühllos. Das war keine Absicht!

      • Auf demselben Trip ist NRW doch auch, frei nach dem Motto, bei uns ist es schlimm, aber woanders noch viel schlimmer. Deshalb müssen wir keine Maßnahmen ergreifen, sondern nur in „ konzentrierter Wachsamkeit“ beobachten. Grrrrr!

  47. Sehr gutes Interview mit Wieler, das zeigt, dass unsere KuMis auf dem falschen Weg unterwegs waren und sind und Frau Gebauer vollkommen vernebelt ist – hier ein Ausschnitt:

    „ZEIT ONLINE: Im vergangenen Jahr um diese Zeit flachte die Kurve der Neuinfektionen etwas ab – dafür gibt es aktuell bisher keine Anzeichen. Woran liegt das?

    Wieler: Daran, dass zu viele ungeschützte Kontakte ermöglicht werden. Nehmen wir als Beispiel die Empfehlung des RKI, wie man in Schulen Kinder vor Infektion schützen kann. Masken zu tragen ist dabei zentral. Manche Bundesländer haben die Maskenpflicht trotzdem einfach abgeschafft. Ähnlich ist es bei der Teststrategie oder 2G. Wenn Maßnahmen wirken sollen, dann müssen sie auch angewendet und kontrolliert werden.“

    https://www.zeit.de/gesundheit/2021-11/lothar-wieler-corona-impfung-rki-interview?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

  48. tagesschau.de:
    „Die FDP erhält vier Ministerien. Sie kann das von Parteichef Christian Lindner vorrangig angestrebte Finanzressort übernehmen. Dazu kommen die Ministerien für Justiz, Bildung und Forschung sowie auch das zwischenzeitlich von den Grünen erhoffte Verkehrsministerium mit dem Bereich Digitales.“

    Vielleicht sitzt dat Yvonnsche ja bald in Berlin als Bundesministerin! ^^

    … OK, nicht der richtige Moment für weitere Dystopien.

    • @Marie

      Die FDP hat uns durch Manfred Klug die Gemeinschaftsschulen eingebrockt.

      Seitdem geht es bildungstechnisch abwärts.

      Aber prima Sparpaket! Kost nichts – besser geht nicht. Denn uns allen ist ja sicher klar, dass Schulen keine finanziellen Gewinne ausschütten.

      Wie auch das kaputtgesparte Gesundheitswesen.

  49. Wie kommt man angesichts der folgenden Zahlen immer noch auf den Schwachsinn, dass Kinder nicht betroffen seien?

    – Stand heute Nachmittag liegen 29 Kinder auf Intensivsationen und kämpfen darum, weiterleben zu können!

    https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/altersstruktur

    – Stand 18.11. waren 35 Kinder wg. Corona verstorben

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/

    – Stiko-Mertens sprach vor einigen Tagen von ca. 20/21 Kindern, die Vorerkrankungen gehabt hätten bevor sie an Corona verstarben. Bleiben noch ca. 14/15 Kinder, die KEINE VORERKRANKUNGEN hatten und trotzdem an Corona gestorben sind. Und außerdem verdienen auch vorerkrankte Kinder, dass man sie inmitten einer Pandemie vor dem Tod schützen darf!

    – Das PIMS-Register zählt 464 Kinder, die an heftigen Folgen der Coronainfektion litten oder immer noch leiden. Hier wird eine hohe Dunkelziffer vermutet.

    https://dgpi.de/pims-survey-update/

  50. Letzte Station- Intensivstation!

    Oder:

    Einfach mal ein paar Tage krankmelden. Stärkt die Resilienz und sorgt für die entsprechende Salutogenese!

  51. Schulen als Hygienefilter? Lorz in Hessen ist da schon weiter, er schließt Schulschliessungen nicht mehr aus (vgl. hessenschau.de).

    Hab heute auch in einem „Hygienefilter“ unterrichtet. Ein Drittel einer Lerngruppe krank, davon die Hälfte mit positivem PCR-Test.

  52. OMG!!!!!!
    ERST Bremsscheiben (har-har)
    JETZT Hygienefilter (Halleluja)

    Ich habe in den letzten zwei Jahren noch nie soooo eine gequirlte Schei…. gelesen oder gehôrt! Und es war wahrlich schon viiiiel Mist und Dreck dabei. Aber: Schlimmer geht immer! 🙁

    • Und an welcher Stelle sind die Bremsscheiben in den Hygienefiltern verbaut? Ich hoffe YvY liest mit und kann uns eine Antwort geben:)

      Oder sind doch die Hygienefilter in den Bremsscheiben? – Fragen über Fragen, ich glaub ich schreib einmal die Sendung mit der Maus an, deren Sachgeschichten sind nämlich lustiger und informativer als die Lachgeschichten aus D’dorf, designed by Völklinger Str.

      Die Hütte in Völklingen ist inzwischen Weltkulturerbe, das MSB an der Straße dorthin ist schrottreif und sollte noch in der versuchsphase von „green Steel“ eingeschmolzen werden.

  53. „+++ 02:37 Designierte Bildungsministerin will Schulschließungen vermeiden +++
    Die designierte Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger will Schulen trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen offenhalten. „Wir sind dafür, keine Schulschließungen zu machen“, sagte die FDP-Politikerin bei „Bild Live“. Ihre Partei sei der Überzeugung, dass die Schülerinnen und Schüler „jetzt nicht noch einmal Bildungsrückstände erleiden sollten“.

    https://www.n-tv.de/panorama/06-54-Apothekerverband-Nachfrage-nach-Tests-explodiert–article21626512.html

    Und Merkel ist offenbar gescheitert mit dem Versuch, einen 2-wöchigen Lockdown für alle zu verhängen. Wir haben über 100000 Tote, die Infektionszahlen klettern täglich auf weitere Höchststände und die Ampel lässt sich 10 Tage Zeit (jeder normal denkende Mensch weiß jetzt schon, wo die Zahlen in 10 Tagen sein werden), in denen das Virus ungehindert weiterwüten kann. Und wenn man dann doch merkt, dass das alles nicht gereicht hat, wird eine Vollbremsung, wenn sie denn kommt, noch mindestens 2 Wochen brauchen, bis sie Wirkung zeigt. Drosten wurde belächelt, als er weitere 100000 Tote prognostiziert hat…

  54. Was haben sie geraucht Frau Gebauer? Sie werden bis zur Landtagswahl viele ihrer Aussagen wohl vergessen aber die Angehörigen, deren Kinder jeden Tag zur Schule müssen nicht!

    • @ohne Worte

      Also, bei uns trugen sehr viele trotz Maskenfreiheit ihre Masken.

      DIE haben nämlich verstanden, dass Masken schützen.

      Nun tragen sie alle wieder. Beschwerden und Gemecker strebeb gegen Null.

  55. Bitte bitte macht die Schulen wieder zu… oder stellt die Schulpflicht vorübergehend ein dass Eltern selber entscheiden können ob sie ihre Kinder in die Schule schicken oder nicht. Bei meinem Sohn in der Klasse sind gerade fünf Kinder von über 30 Kindern geimpft diese fünf Kinder tragen Masken alle andern nicht. Das kann doch nicht sein. Auch Kinder mit Vorerkrankungen können schwer an Corona erkranken. Und ohne Vorerkrankungen auch. Ja selten aber jedes Kind was an Corona erkrankt ist eins zu viel.

  56. Schon viele, aber selten eine so unfähige und verantwortungslose Schulministerin samt Beraterstab erlebt.
    Wie kann eine Maskenpflicht in Schulen bei rasant steigenden Inzidenzen NRWs und (vorhersehbaren!) steigenden Infektionszahlen, insbesondere in Grundschulen, aufgehoben werden? Wie borniert und dumm muss man sein, die Warnungen der Virologen nicht oder immer noch nicht ernst zu nehmen?
    Es könnte den Staat eine Menge kosten, müsste er für all die u.U. Long-Covid geschädigten Kinder aufkommen…Aber auch da wird man sich wieder herauslavieren. Es ist ein Trauerspiel und macht fassungslos. Frau Gebauer, Herr Laumann, bitte treten Sie ab!

    Eltern eines aktuell durch die Grundschule infizierten Kindes, mit starken Symptomen.

  57. Mir fehlen die Worte!

    Mein Kind ist geimpft und von 28 Schulkindern tragen mindestens 23 weiterhin freiwillig Maske! Und das trotz Lehrer*innen die sagen, „wir müssen jetzt zur Normalität zurück kommen und auf die Maske verzichten!“

    Die geimpften und genesenen Kinder wollen auch weiterhin an den Tests teilnehmen, das erlaubt die Schule aber nicht!

    Wo sind die denn bitte entlaufen ? Wie kann man denn so realitätsfern sein ?

    Die Kinder haben eben keine Lobby! Das man was tun muss, bzw. man früher was getan hätte, merkt man erst wenn das Kind bzw. die Kinder in den Brunnen gefallen sind. Hoffe es ist dann noch nicht zu spät!

    Unfassbar!

    • Dass die geimpften bzw. genesenen Kinder nicht an den Tests teilnehmen können, liegt im Regelfall nicht an den Schulen, sondern beruht – in Brandenburg zumindest – darauf, dass das Kultusministerium nicht genügend Tests bestellt hat (wir erinnern uns: die Pandemie ist ja bald vorbei) und die Schulen angewiesen wurden, die Tests für die Ungeimpften vorzuhalten.

  58. Langzeitfolgen, wie Long-Covid werden leider viel zu wenig thematisiert. Ich finde es sehr besorgniserregend, wenn im niedersächsischen Landtag Mitte Oktober eine aktuelle Stunde stattfindet mit dem Thema „Long- und Post-Covid- Risiken für Kinder und Jugendliche ernst nehmen“. Da gibt auch die FDP zu, dass es keine gesicherten Daten gibt und spricht von Kindern als neue vulnerable Gruppe der Pandemie. Wie kann Frau Gebauer da in NRW behaupten, dass Schulen ohne Maskenpflicht und Luftfilter sichere Orte sind? Ich mache mir Sorgen, dass Kinder mit Symptomen wie Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten nicht ernst genommen werden. Auch wenn solche Symptome nach einiger Zeit wieder vergehen sollten, den ein oder anderen Lebenslauf könnte das verändern.

    • Sehe ich genauso.
      Schon Erwachsene haben es oft schwer mit Long Covid ernst genommen zu werden. Kinder haben es da noch viel schwerer.

      Eine ganze Generation wird gewissenlos verheizt.

  59. Irre wie Erwachsene auf Teufel komm raus ihr eigenes Unvermögen auf den Rücken von Kindern abzuladen versuchen.

    Das zeigt schon der einseitige Faktenbezug. Natürlich ist die Inzidenz bei Kindern recht hoch. Das ergibt sich allein schon aus kindlichen Verhaltensweisen wie Gruppenbildungen. Es fällt ihnen nunmal unheimlich schwer sich zu isolieren und ehrlich gesagt bin ich froh drum. Man sollte immerhin nicht vergessen, das trotz der recht hohen inzidenz die meisten Kinder Symptomlos sind. Allein die Tatsache, dass diese Inzidenzen durch verpflichtende Schultestungen ermittelt werden zeigt ja schon, dass Infektionen ansonsten kaum auffallen würden, da die allermeisten Kinder Symptomfrei sind. Wieso also diese Panik. Wegen Longcovid, zu denen es noch keine gesicherten Langzeitstudien gibt? Oder wegen der Impffaulheit einiger Erwachsener die versteckt doch davor Angst haben sich zu infizieren. Meine Frau ist jahrelang MFA in einer Kinderarztpraxis und was ich davon mitbekommen sind keine überproportional auftretenden Schäden durch long covid sondern eher andersherum. Es soll wohl ein Wahnsinn sein, wie viele Kinder mit psychischen Problemen in die Praxis kommen, bedingt durch die Maßnahmen die unter dem Vorwand des Kinderschutzes verhängt werden.

    Es gibt auch einen guten Beitrag in der Apotheken Unschau zu diesem Thema unter dem Namen “ Ja es gibt Post-Covid bei Kindern, aber (…).

    Vielleicht sollte man auch alle Fakten betrachten statt einseitig zu argumentieren.

    Es ist auch erstaunlich, dass man bei logischerweise noch nicht vorhandenen Langzeitstudien zu Impfungen größtenteils drüber hinwegsieht (auch ich) und sagt dass es schon nicht so viele noch nicht bekannte Probleme geben wird. Aber andererseits wird so getan, dass longcovid auf jeden Fall ein extrem häufig auftretendes Phänomen bei Kindern sein wird obwohl auch hier etwas anderes verlautbart wird.

    Schade dass auf dieser Seite wie so oft mittlerweile unsauber argumentiert wird.

    • @Johannes Kluft
      Hier ist der Link zu dem genannten Artikel.
      https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/ja-es-gibt-post-covid-bei-kindern-aber-824487.html
      Er ist schnell gelesen und bietet
      – nichts Neues
      – nichts, was hier nicht durchaus ( ! ) schon mehrfach ( ! ) diskutiert wurde.

      Auch das hier ist nicht neu:
      „Genau das ist mittlerweile durch viele andere Studien ja schon klar belegt: Dass die psychischen Beeinträchtigungen bis hin zu psychiatrischen Erkrankungen durch den Lockdown eine eminente und deutliche Beeinträchtigung der Gesundheit dieser Kinder und Jugendlichen und dass das Ausmaß sehr wahrscheinlich sehr deutlich über dem liegt, was wir an Post-Covid-Symptomen sehen.“

      „und dass das Ausmaß sehr wahrscheinlich sehr deutlich“
      Noch mehr Nebel schafft die Natur auch im November nicht!
      Sie haben Recht:
      „Schade dass auf dieser Seite wie so oft mittlerweile unsauber argumentiert wird.“

      • Und weil dies alles Ihrer Aussage nach bereits breit diskutiert wurde und diese Fakten bekannt sein sollten, werden sie im des Diskussion und dem Artikel dennoch nicht benannt.

        Stattdessen wird sich lieber empört und auf einer Abschaffung der Maskenpflicht im Unterricht herumgeritten, die den ansonsten schon genug gebeutelten Kindern zumindest ein wenig Freiheit zurückgibt ohne sie, wie bisher bekannt, einer allzugroßen Gefahr auszusetzen.

          • Ja. Das Robert Koch Institut sieht es anders. Viele Studien jedoch nicht. Wie bereits erwähnt. Hier wird gerne einseitig betrachtet. Natürlich stimmt es, dass die Zahl schwerer Verläufe bei Kindern zunehmen wird, wenn sich mehr Kinder anstecken. Das ist aber ein statistischer Effekt. Zufälligerweise führt das RKI diesen aktuell sehr gerne an, wenn es um die Frage geht, weshalb immer mehr geimpfte auf Intensivstationen liegen. Das, was hier für die Argumentation richtigerweise herangeführt wird, wird bei anderen Themen gerne vernachlässigt.

            Eine schöne Zusammenfassung gibt es vom bmfsfj zu dem Thema psychische langzeitfolgen für Kinder durch Corona. Und die meisten entstehen nunmal durch Maßnahmen die für Kinder mehr Schaden als nutzen bringen. https://www.bmfsfj.de/resource/blob/183046/9880e626ab0dfcf849ec16001538f398/kabinett-auswirkungen-corona-kinder-jugendliche-data.pdf&ved=2ahUKEwjlo7aCk7b0AhV_i_0HHaGPBl0QFnoECAMQAQ&usg=AOvVaw3QO_-1M_rRTDChbKdptEDW

            Während die Stiko bei Impfungen richtigerweise Argumentiert, dass man sich ganz sicher sein will, dass eine Impfung, auch in geringem Prozentbereich, nicht eventuell doch schädlicher ist als eine Infektion, und man deswegen auf mehr Daten hofft, tut das RKI es leider nicht immer.

            Dabei wäre auch hier eine Risiko-Nutzen Abwägung der Maßnahmen und das anhören von Experten im Bereich Kinder- und Jugendmedizin wünschenswert.

          • Sehr geehter Herr Kluft,

            auf mögliche Infektionsfolgen für Schülerinnen und Schüler sowie ihre Familien hinzuweisen, ist nicht „einseitig“. Gesundheitsschutz ist unabdingbar. Wenn es darüber hinaus notwendig ist, Maßnahmen gegen psychische Folgen der Krise zu ergreifen – bitteschön. Sind wir sehr dafür. Aber eben nicht auf Kosten der Sicherheit. Dieses Entweder-Oder, das Sie unterstellen (ebenso wie es die Kultusminister tun), gibt es nur dann, wenn jeder zusätzliche Aufwand gescheut wird. Genau hier setzt unsere Kritik an.

            Uns scheint, Ihr Ansatz (und der der Kultusminister) ist arg eindimensional. Was ist denn mit den Kindern, die unter dem Zwang zum Präsenzunterricht leiden? Oder mit denen, die ein Elternteil durch Corona verloren haben? Fragt die jemand?

            Die stellvertretende Vorsitzende der NRW-CDU Elisabeth Winkelmeier Becker bringt es auf den Punkt: „Es besteht hier nicht nur das Risiko der Erkrankung, sondern auch der psychischen Belastung der Kinder, wenn sie selbst an Corona erkranken oder wenn sie sich gegebenenfalls für die Ansteckung anderer Familienmitglieder schuldig fühlen.“

            Gerne mal hier nachlesen:

            https://www.news4teachers.de/2021/11/internationale-studie-knapp-2-000-kinder-in-deutschland-wurden-in-den-ersten-drei-corona-wellen-zu-halbweisen/

            https://www.news4teachers.de/2021/05/familien-mit-vorerkrankten-angehoerigen-wenn-der-praesenzunterricht-zur-lebensgefahr-wird/

            Herzliche Grüße
            Die Redaktion

        • Johannes Kluft
          Die Kinder erhalten bei Abschaffung der Maskenpflicht zynisch gesprochen lediglich die „Freiheit“ zur Infektion mit Covid-19 zurück, die sie dann in ihre Familien weitertragen !
          Und damit beginnt das eigentliche Problem für die Gesellschaft.
          Wir Intensivmediziner und das intensivmedizinische Personal empfinden ihre Ausführung als zynisch, denn wir sehen die Folgen dieses leichtsinnigen Umgangs mit der Pandemie.
          Und ich sehe nicht ein, warum ich eines meiner Kinder diesem Risiko aussetzen soll, dem ich beruflich bedingt ständig ausgesetzt bin, und dessen Folgen ich täglich sehe und am eigenen Leib leidvoll erfahren musste.
          Sie sind einfach zu ignorant, um die Folgen und die Konsequenzen ihres leichtfertigen Umgangs verstehen zu wollen.
          Dass Kinder am Infektionsgeschehen beteiligt sind, blenden sie einfach aus.
          Und wir pfeifen auf ihren Applaus vom Balkon, wenn es dann wieder so weit ist, dass die Intensivstation überfüllt sind und damit andere Krankheitsbilder nicht zeitgerecht behandelt werden können.

  60. Unfassbar diese Ministerin und die Landesregierung!
    Verantwortungslos, kalt und bar jeder Vernunft….
    Da wird das Pseudo-Freiheitsgesäusel a la Kubiki von einer FDP-Frau zulasen der Kinder und Eltern ausgelebt.
    Ich verstehe nicht, was stimmt mit denen nicht? Und der neue MP macht nix…..
    Bin eigentlich keiner, der Politiker-Bashing betreibt: Aber das ist Komplettversagen!
    Kommt davon, wenn eine Dame aus der Hotelbranche Familienministerin wird und auch so die allerwenigsten in der Politik Studien lesen können.
    Ich kann gar nicht sovie k…. wie mir schlecht ist.
    Schreibt ein Vater zweier Kinder und Mediziner.

    Bleibt am Leben und schöne Grüße

  61. Ich bin selber Schulleiter in Niedersachsen und finde es beschämend, wie fahrlässig unsere Kultusminister*innen die drei Affen () anwenden und die Realitäten täglich leugnen.
    An meiner Schule gibt es bis zum heutigen Tag keinen einzigen Luftfilter, die Digitalisierung ist ein einziger Witz, für meine Mitarbeiter*innen werden nur einfache OP-Masken zur Verfügung gestellt, um die Boosterimpfung mussten wir uns selber kümmern und aus der Landesschulbehörde (RLSB) bekommt man keine Hilfen, sondern nur noch mehr Verwaltungsaufgaben. Wir drehen ja anscheinen nur Däumchen in den Schulen.
    Das alles ist einfach nur noch beschämend…

  62. Guten Abend an alle hier.
    Kurze Frage einmal an sich alle Aufregenden: Hat irgendjemand einmal über eine Anzeige gegen diese heuchlerischen Politiker gedacht? Sie legen einen Eid ab, in dem Sie schwören „Zum Wohle des deutschen Volkes“. Das, was die zur Zeit zum Besten geben und wieviele Menschen aufgrund des Zeitspiels und deren falschen oder nichttragbaren Entscheidungen sie auf den Gewissen haben, scheint NIEMANDEN hier zu interessieren. Setzt doch alle mal ein Zeichen und regt Euch nicht nur auf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here