Anzeige


Startseite ::: Leben ::: Keine Zeit für Hausaufgaben

Keine Zeit für Hausaufgaben

DARWIN (red). Die Weltumseglerin Laura Dekker hat den Schulunterricht auf ihrem Boot eingestellt. Mit Fernunterricht per Internet und regelmäßigen Hausaufgaben sollte die Holländerin ihrer Schulpflicht nachkommen.

Laura Dekker, die in der vergangenen Woche ihren 16. Geburtstag feierte, hat das Lernen für die Schule auf hoher See abgebrochen. „Das Boot ist jetzt wichtiger, darauf konzentriere ich mich“, sagte sie dem niederländischen Fernsehsender NOS in einem Video-Telefonat vom australischen Darwin aus, wo sie sich derzeit befindet. Dekker will mit ihrem Boot „Guppy“ als jüngste Seglerin der Welt einmal die Erde umrunden. Sie stach im August 2010 in See. Um die jetzige Rekordhalterin Jessica Watson zu übertreffen, bleibt Dekker noch ein knappes Jahr Zeit.

Dekker: "Das Boot ist wichtiger"; Foto: Savyasachi / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0)

Dekker: "Das Boot ist wichtiger"; Foto: Savyasachi / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0)

Dekkers Vorhaben hatte im Vorhinein für viel Aufregung gesorgt. Das Jugendamt versuchte den Rekordversuch gerichtlich zu verhindern. Jugendschützer waren der Meinung, dass Dekker nicht reif genug für eine alleinige Erdumseglung sei. Nachdem der Schülerin 2009 der Trip untersagt wurde, floh sie zunächst in die Karibik. Dort wurde sie entdeckt und nach Holland zurückgebracht. Um im vergangenen Sommer aufbrechen zu dürfen, verpflichteten sich die Seglerin und ihr Vater, vielfältige Auflagen zu erfüllen. Neben Sicherheitsmaßnahmen zählten dazu auch die Teilnahme am Fernunterricht über das Internet und das Versprechen, regelmäßig Hausaufgaben zu machen. Dem kommt die Schülerin wohl schon länger nicht mehr nach: „Anfangs habe ich noch viel für die Schule getan, aber dann kaum noch etwas, weil ich dafür zu wenig Zeit habe“, sagte sie dem Sender NOS. Wie dieser berichtet, können die Behörden trotz der bestehenden Schulpflicht nichts dagegen unternehmen, weil sich die 16-Jährige im Ausland befindet. Ihre Eltern seien nun verantwortlich. Ob Dekker nach ihrer Rückkehr nach Holland wieder zu Schule gehen wird, ist unklar.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*