Anmeldefrist für „Jugend forscht“ läuft bald ab

0

HAMBURG. Noch bis zum 30. November können sich interessierte Nachwuchswissenschaftler für den Wettbewerb „Jugend forscht“ anmelden.  Das Motto lautet: „Uns gefällt, was Du im Kopf hast“. Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahren sind aufgerufen, sich mit einem passenden Thema ihrer Wahl zu beschäftigen: Sie können komplexe Zahlenräume analysieren, Tiere in ihrer Umwelt beobachten, Phänomene des Klimawandels erforschen sowie innovative Computersoftware programmieren oder Hilfen für behinderte Menschen entwickeln.

Bundesweit unterstützen mehr als  6.000 Betreuungslehrer die Nachwuchsforscher bei ihrer Arbeit;  Foto: Stiftung Jugend forscht e.V.
Bundesweit unterstützen mehr als 6.000 Betreuungslehrer die Nachwuchsforscher bei ihrer Arbeit; Foto: Stiftung Jugend forscht e.V.

Um sich für die Wettbewerbsrunde 2012 anzumelden, müssen die Nachwuchsforscher zunächst ihr Forschungsthema angeben, das in eines der folgenden Fachgebiete passen muss: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften sowie Mathematik/Informatik, Physik oder Technik. Bis Anfang Januar nächsten Jahres können die Teilnehmer in der Schule oder zu Hause forschen und experimentieren, danach müssen sie ihre schriftliche Arbeit einreichen.

Anzeige


Ab Februar 2012 finden bundesweit die Regionalwettbewerbe statt, auf denen die Jugendlichen ihre Forschungsprojekte einer Jury und der Öffentlichkeit vorstellen. Für die Gewinner geht es auf Landesebene weiter. Die Besten der Länder reisen dann zum Bundesfinale im kommenden Mai. Auf allen drei Wettbewerbsebenen gibt es Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund einer Million Euro zu gewinnen.

Für Lehrer, die sich für “Jugend forscht” interessieren und ihre Schüler gerne bei dem Wettbewerb unterstützen möchten, werden bundesweit regionale und überregionale Veranstaltungen angeboten. Weitere Informationen gibt es hier

(kö)

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.