Startseite ::: Leben ::: Elfjähriger legt Plan zur Lösung der Finanzkrise vor

Elfjähriger legt Plan zur Lösung der Finanzkrise vor

BREEDENBROEK. Jurre Hermans, elfjähriger Schüler aus dem niederländischen Dorf Breedenbroek nahe der deutschen Grenze, hat sich für einen der weltweit renommiertesten Wirtschaftspreise beworben – mit nichts Geringerem als einem Plan zur Lösung der europäischen Finanzkrise. Dies berichtet „Spiegel online“.

 

Der Euro ist in der Krise - der elfjährige Jurre weiß Rat. Foto: Images of Money / Flickr (CC BY 2.0)

Der Euro ist in der Krise - der elfjährige Jurre weiß Rat. Foto: Images of Money / Flickr (CC BY 2.0)

In weniger als zwanzig Sätzen und einer einfachen Zeichnung habe Jurre dem Komitee des mit 250.000 Pfund dotierten „Wolfson Economic Prize” seine Lösung für die Euro-Krise und die Entschuldung Griechenlands vorgelegt, berichtet die Nachrichtenseite. Die Fragestellung der Ausschreibung lautete: „Wie kann im Falles des Austritts eines Mitgliedslandes aus der Euro-Zone weiterhin Stabilität und Wachstum gewährleistet werden?” Jurre las in einer Zeitung von dem Preis – und dachte laut Bericht eine Woche lang nach. Wie könne Griechenland auf bestem Wege die Euro-Zone verlassen, habe er sich überlegt.

Seine Idee: „Alle Griechen tragen ihre Euros zur Bank. Dort tauscht eine Maschine die gemeinsame Währung in Drachmen um, das ehemalige griechische Zahlungsmittel. Die dringend benötigten Euros gehen direkt an die Regierung, die damit ihre Gläubiger bezahlt“, so heißt es.  Dass den Bürgern Griechenlands dieser Tausch nicht gefalle, sei Jurre bewusst. Die von ihm gezeichneten  Strichmännchen vor der Bank verzögen Gesichter. Doch Jurre habe sich einen Trick ausgedacht, wie die Griechen zum Umtausch bewogen werden könnten: Wer sein Geld aus dem Land schaffe und erwischt werde, müsse doppelt so viel abgeben.

Die Initiative des Schülers kam bei der Jury des „Wolfson Economic Prize“ gut an – auch wenn er den Preis nicht gewann. Gleichwohl lohnte sich der Einsatz: Jurre bekommt laut „Spiegel online“ eine Urkunde. Und einen Geschenkgutschein über 100 Euro.

Aktuelles Unterrichtsmaterial zur Euro-Krise gibt es hier

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*