Startseite ::: Service ::: Mehr als 400 Referenten zu Deutschem Historikertag erwartet

Mehr als 400 Referenten zu Deutschem Historikertag erwartet

MAINZ. Von den Römern bis zum Börsenhandel der Neuzeit: Der Deutsche Historikertag 2012 in Mainz soll ein breites Spektrum abdecken.

Wie das Historische Seminar der Universität Mainz mitteilte, sind 130 Veranstaltungen mit 400 Referenten geplant. Das Rahmenthema lautet «Ressourcen-Konflikte». Die Historiker wollen sich mit Kämpfen um Geld, Rohstoffe und Wissen auseinandersetzen. Eröffnet wird der Historikertag am 25. September im Kurfürstlichen Schloss Mainz mit einem Vortrag des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes, Andreas Voßkuhle.

Der Deutsche Historikertag ist nach Angaben der Organisatoren der größte geisteswissenschaftliche Kongress in Europa. Er wurde vom Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands und dem Verband der Geschichtslehrer Deutschlands ins Leben gerufen. In der 49. Auflage findet er zum ersten Mal in Mainz statt. Partnerland ist in diesem Jahr Frankreich. Die Organisatoren rechnen mit 3 500 Besuchern. dpa
(11.4.2012)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*