Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Ahnen kündigt Streichung von Lehrerstellen an

Ahnen kündigt Streichung von Lehrerstellen an

MAINZ. Angesichts sinkender Schülerzahlen will das Land Rheinland-Pfalz in den kommenden fünf Jahren 1050 Lehrerstellen streichen. Das kündigte Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) an.

Mutige Ankündigung: Die rheinland-pfälzische Kultusmininsterin Doris Ahnen (SPD), Foto: Marc Bleicher / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Mutige Ankündigung: Die rheinland-pfälzische Kultusmininsterin Doris Ahnen (SPD), Foto: Marc Bleicher / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Sie berief sich dabei auf ein Gutachten des Bildungsforschers Klaus Klemm zum Lehrerbedarf im Auftrag des Ministeriums. Zudem soll bis 2017 das Geld für 800 befristete Verträge von Vertretungslehrern eingespart werden. Insgesamt könne der Haushalt somit voraussichtlich um rund 111 Millionen Euro entlastet werden.

Dem Gutachten zufolge dürfte sich die Zahl der Schüler im Land von derzeit rund 569.000 bis zum Schuljahr 2016/17 um mehr als zehn Prozent auf knapp 509.000 verringern. Dadurch sinke der Bedarf an Lehrern um rund 3800. Um aber die Unterrichtsversorgung und -qualität zu verbessern, werde der Abbau auf 1050 Stellen beschränkt. Anstelle der 800 befristeten Verträge für Vertretungen sollten 800 dauerhafte Planstellen für diesen Bereich geschaffen werden. dpa
(4.5.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*