Startseite ::: Nachrichten ::: Erneuter Reizgas-Unfall an Hamburger Schule

Erneuter Reizgas-Unfall an Hamburger Schule

HAMBURG. An einem Gymnasium im Hamburger Stadtteil Wandsbek klagten Kinder und Jugendliche über eine “übel riechende Wolke” und Reizungen und Husten. Zehn von ihnen kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. 

Die Feuerwehr rückte laut “Welt” online kurz nach zwölf Uhr zu dem Gymnasium aus, nachdem mehrere jüngere Schüler an Reizungen, Husten und Übelkeit litten. Sanitäter und Notärzte versorgten 17 Schüler im Alter zwischen elf und 14 Jahren. Die sagten gegenüber der Polizei, dass sie im Treppenhaus durch eine “übel riechende Wolke” gegangen wären.  Ein Sprecher der Feuerwehr erklärte gegenüber der “Welt”, dass zehn Schüler ins Krankenhaus gebracht worden seien. “Dabei handelte es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme.” Alle Schüler wurden später wieder entlassen.

Die Ursache der Reizungen ist bislang noch unklar, Messungen der  Einsatzkräfte im Treppenhaus blieben ergebnislos. Die Polizei geht laut “Welt” davon aus, dass Reizgas versprüht wurde. Ein Täter konnte nicht ermittelt werden.

(28.10.2012)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*