Startseite ::: Leben ::: Komplettes Gymnasium macht einen Ausflug nach Rom

Komplettes Gymnasium macht einen Ausflug nach Rom

GREFRATH. Ein Schulausflug? Ist doch nichts Besonderes. Wenn sich allerdings ein komplettes Gymnasium auf den Weg nach Rom macht, dann sprengt das schon den üblichen Rahmen. Rund 1200 Schüler und Lehrer der katholischen Liebfrauenschule Mülhausen aus dem niederrheinischen Grefrath campieren in diesen Tagen, so berichtet die „Rheinische Post“, vor den Toren der ewigen Stadt. Anlass der Reise: das 125-jährige Bestehen der Schule.

Das Colosseum ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Roms. (Foto: Urse Ovidiu)

Das Colosseum ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Roms. (Foto: Urse Ovidiu/Wikimedia)

Insgesamt 22 Busse und 19 Lastwagen waren nötig, um die Schule in einer 24-stündigen Tour über die Alpen samt Ausrüstung auf den Campingplatz zwischen Rom und dem Mittelmeerstrand zu verfrachten. Zu den transportierten Utensilien gehören eine mobile Großküche sowie Lebensmittel für die vier Tage vor Ort. Wie viel Verpflegung für den Tross notwendig ist, lässt der Essensplan für nur einen Tag erahnen: Frühstück mindestens 3500 Brötchen, 70 Kilo Cornflakes und je 100 Kilo Wurst und Käse, Abendessen 200 Kilo Nudeln, 115 Kilo Reis oder 350 Kilo Kartoffeln mit zum Beispiel etwa 170 Kilo Rindfleisch, Nachtmahlzeit 200 Kilo Pizza. Zu den Vorräten gehören auch 18.000 Schnitzel.

Sorge angesichts dieser Dimensionen? Die Lehrerin, die die Tour organisiert hat, gab sich vor der Abfahrt am Freitag ganz entspannt: „Ich bin froh, dass ich nicht zum x-ten Mal mit Schülern ,nur‘ nach Xanten oder Kevelaer fahre“, sagte sie der Zeitung.  Tatsächlich ist für die Sicherheit vor Ort gut gesorgt: Sechs Ärzte aus der Elternschaft betreiben eine Krankenstation auf dem Campingplatz. Und jedes Kind trägt laut Bericht ein Kärtchen mit einer Art „Gebrauchsanweisung zur Rückgabe“ auf Italienisch um den Hals. News4teachers

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*