Startseite ::: Nachrichten ::: G7-Gipfel bringt Schülern zwei freie Tage

G7-Gipfel bringt Schülern zwei freie Tage

MÜNCHEN/ELMAU. Wenn die Staatschefs der 7 gewichtigsten Industrienationen der Welt ins oberbayerische Schloss Elmau kommen, bekommen die Schüler im Landkreis Garmisch-Partenkirchen verlängerte Pfingstferien.

Der G7-Gipfel im oberbayerischen Schloss Elmau bringt den Schülern in der Region verlängerte Pfingstferien. Weil in den Schulgebäuden im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Sicherheits- und Rettungskräfte untergebracht sind, fällt für die Schüler am 8. und 9. Juni die Schule aus, teilte das Kultusministerium am Freitag in München mit. Neben den öffentlichen Schulen haben deshalb auch die Schüler der staatlichen Realschule Geretsried verlängerte Ferien. Die beiden freien Tage liegen unmittelbar nach den Pfingstferien im Freistaat.

Auf Schloss Elmau treffen sich im Juni die Staatschefs der G7-Nationen Foto: Schloss Elmau /Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Auf Schloss Elmau treffen sich im Juni die Staatschefs der G7-Nationen Foto: Schloss Elmau /Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Für Kinder, deren Eltern keinen Urlaub nehmen können, soll an bestimmten Schulen eine Betreuung angeboten werden. Für die Abschlussklassen der Realschulen wird es nach den freien Tagen zusätzlichen Unterricht geben. Auf Schloss Elmau treffen sich im Juni die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Wirtschaftsnationen. (dpa)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*