Weniger zeitraubende Statistikpflichten für Niedersachsens Schulen

1

HANNOVER. Da fragt man sich doch: Warum nicht gleich so? Niedersachsens Schulen müssen sich künftig weniger mit zeitraubenden Statistiken beschäftigen. Alle allgemeinbildenden Schulen würden ab sofort von der Statistikerhebung für das zweite Schulhalbjahr befreit, teilte das Kultusministerium in Hannover mit.

Für die Planung der Neu- und Wiederbesetzung von Lehrerstellen werde stattdessen ab 2015 ein bereits vorhandenes Prognoseverfahren verwendet. «Das bedeutet weniger Aufwand für die Schulleitungen, weil zukünftig weniger Daten erhoben und gemeldet werden müssen», sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). dpa

Anzeige


 

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Wenn die Schulleitungen aufgrund der rechnerischen Prognosen eine eigentlich erforderliche Stelle nicht bekommen, werden sie sich bedanken. Das ist aber hoffentlich aufgrund der bekannten Daten und Erfahrungen nur eine Ausnahme.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here