Startseite ::: Pressemeldungen der Bildungsbranche ::: Hochschule oder Ausbildung?

Hochschule oder Ausbildung?

Eine Pressemeldung der Einstieg GmbH:

Hochschule oder Ausbildung? Verspricht der eine Weg bessere Chancen als der andere? Einstieg Berlin gibt Schülern, Eltern und Lehrern Auskunft

Köln/Berlin 10.  November 2015 – Für den erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf benötigen Schüler, Eltern und Lehrer Unterstützung. Bei 9.700 Studiengängen und 340 Ausbildungsberufen fällt die Berufswahl schwer. Sie suchen Klarheit und Orientierung im Berufedschungel und wünschen Auskunft durch Experten aus Bildung und Wirtschaft. Bietet eine Ausbildung oder ein Studium bessere berufliche Chancen? Sollen die Jugendlichen beruflichen Trends folgen oder lieber ihren Fähigkeiten nachgehen? Wie erkennen sie ihre persönlichen Stärken?  Worauf müssen sie im Bewerbungsprozess achten? Antworten finden sie dazu auf der Studien- und Ausbildungsmesse Einstieg Berlin vom 13. bis 14. November.

Dort stehen den 20.000 erwarteten Besuchern Personaler von 220 Unternehmen und Hochschulen aus dem In- und Ausland für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung. Sie stellen neue Ausbildungs- und Studiengänge vor, erläutern die beruflichen Chancen oder geben Tipps rund um die Bewerbung. „Wer einen Beruf im Gesundheitswesen erlernt, ist gut gerüstet für die Zukunft,“ betont Rainer Karius , Medizinpädagoge der Schule für Gesundheitsberufe Berlin GmbH. „Werdende Mütter, Neugeborene, kranke Kinder, Jugendliche und Erwachsene brauchen in ihrer besonderen Lebenssituation professionelle Beratung, Betreuung und Pflege und dafür suchen wir passende Talente.“

 

Stellen sich Jugendliche eher einen Beruf in der Medienbranche vor, dann könnte am Messefreitag der Bühnentalk „Karriere in den Medien“ interessant sein. Dort berichtet Maurice Gajda über seine Erfahrungen als Radio- und TV-Moderator, gibt wertvolle Tipps für zukünftige Medienschaffende und steht anschließend zu einer Autogrammstunde zur Verfügung.

„Wissen Schulabgänger noch gar nicht, welche Richtung sie beruflich einschlagen sollen, dann empfehlen wir den Interessencheck, den wir auf einstieg.com/berlin zusammen mit unserem Kooperationspartner blicksta zur persönlichen Vorbereitung des Messebesuchs anbieten“, so Christian Langkafel, Geschäftsführer der Einstieg GmbH. Diesen können sie kostenlos zu Hause online oder auf der Messe vornehmen. Er gibt ihnen Auskunft über ihre individuellen Interessen, Stärken und Fähigkeiten und verbindet ihr persönliches Profil mit den passenden Ausstellern. Wer möchte kann auch über den Terminservice direkt ein persönliches Beratungsgespräch auf der Messe vereinbaren.

Eröffnet wird die Messe offiziell am Freitagvormittag mit der Talkrunde „Ein guter Start in Ausbildung und Studium“ durch Angehörige der Technischen Universität Berlin, der Bundesagentur für Arbeit aus Berlin Süd und der IHK Berlin.

Die Schirmherrschaft der Einstieg Berlin übernimmt Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung und Günter Baaske, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg sowie Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin und Jutta Cordt, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit.

Weitere Informationen zur Messe finden Interessierte unter:
http://www.einstieg.com/berlin oder telefonisch unter 0221/ 39809-30

Einstieg Messe in Berlin:

Termin: 13. – 14. November 2015, 9 bis 16 Uhr
Ort: Messe Berlin, Halle 1.1, Messedamm 22, 14055 Berlin
Eintritt 5 Euro; Lehrer können für ihre Schüler Karten aus dem Freikarten-Kontingent für den Messefreitag bestellen www.einstieg.com/messeservice; freier Eintritt ab 14:30 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*