Startseite ::: Nachrichten ::: Modellversuch: Schulkrankenschwestern ab 2017 testweise in Brandenburg im Einsatz

Modellversuch: Schulkrankenschwestern ab 2017 testweise in Brandenburg im Einsatz

POTSDAM. An zehn Brandenburger Schulen arbeiten von Anfang 2017 an Schulkrankenschwestern. Der Modellversuch läuft bis 2019 und soll zeigen, ob Gesundheitspersonal in Schulen notwendig ist, wie ein Sprecher des Bildungsministeriums einen Bericht der «Märkischen Oderzeitung» bestätigte.

, Baldock, Hertfordshire, England, UK, 1944

In anderen Ländern – wie hier auf dem Foto aus Großbritannien von 1944 – gehören Schulschwestern seit Jahrzehnten zum Personal an Schulen. Foto: Imperial War Museum / Wikimedia Commons

«Die Schulkrankenschwestern können an den Schulen eine sehr gute Arbeit leisten – und vielleicht auch über eine akute Hilfe mit Verbandszeug und Pflaster hinaus segensreich wirken», zitiert das Blatt Bildungsminister Günter Baaske (SPD). Aktuell laufe die Ausschreibung. Grund- und Oberschulen sowie Oberstufenzentren sollen beteiligt werden. Das Land kooperiere mit der Berliner Charité und der Krankenkasse AOK, die 90 Prozent der Kosten trage, hieß es. Auch die Arbeiterwohlfahrt und die Unfallkassen wollen sich beteiligen. dpa

Zum Bericht: Immer mehr chronisch kranke Schüler: Kinderärzte fordern bundesweiten Einsatz von Schulschwestern

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*