Startseite ::: Service ::: Lichter erkennt man im Dunkeln

Lichter erkennt man im Dunkeln

Universitätslehrgang “Talentmanagement und Begabungsförderung“, 4 Semester berufsbegleitend, Abschluss: Master of Arts, 90 ETCS
Starttermin: 24. März 2017: www.donau-uni.ac.at/talentmanagement

Begabungen treten oft nicht so deutlich hervor. Wenn Sie Begabungen professionell erkennen, Talente in ihrer Klasse fördern und ihren Schüler- / innen den Weg in die Zukunft weisen wollen, dann bietet die Donau-Universität Krems Ihnen jetzt das richtige Praxiswissen zu Didaktik und Methodik der Begabungsförderung.

Talentmanagement und Begabungsförderung(Hoch-)Begabte, High Potentials und Talente sind eine besondere Zielgruppe für Schule, Universität und Wirtschaft. Um eine nachhaltige Exzellenzentwicklung umzusetzen genügt es nicht, Talente nur zu erkennen bzw. zu gewinnen –vielmehr besteht die Herausforderung darin, die Talente in der Institution oder im Unternehmen zu integrieren, Entwicklungsmöglichkeiten und Karriereoptionen zu eröffnen und Bildungs- und Karriereübergänge nachhaltig zu begleiten.

Diesen Anforderungen stellt sich der Lehrgang „Talentmanagement und Begabungsförderung“, indem er eine differenzierte Perspektive auf die Themen „(Hoch-)Begabung“ und „Talente“ hinsichtlich sozialer, kultureller und geschlechtsspezifischer Aspekte eröffnet. Damit in engem Zusammenhang stehen die Vermittlung aktueller Erkenntnisse aus der Begabungsforschung durch national und international renommierten Expertinnen und Experten, sowie der stetige Transfer dieser Kenntnisse in die Praxis im betrieblichen und schulischen Umfeld.

Ein spezifischer Schwerpunkt des Lehrgangs liegt auf Bildungs- und Karriereübergängen von (Hoch-)Begabten und Talenten, insbesondere darin, wie sich Karrierewege von der Sekundarstufe über eine berufliche Qualifikation oder ein Studium in eine beruflich adäquate Position im Betrieb unterstützen und führen lassen, und dadurch eine Exzellenzentwicklung im institutionellen Bereich gefördert werden kann. Dies erfolgt auch unter einer normativen Perspektive im Sinne der Sozialen Mitverantwortung, mit der die Dualität zwischen Schule und betrieblichem Umfeld verbunden wird.

In zwei spezifischen Vertiefungen greifen die Lehrgänge die besonderen Bedürfnisse der Kontexte Schule sowie Wirtschaft und Industrie auf: Dabei steht für den Kontext Schule die Umsetzung für die pädagogische Praxis im Vordergrund, während für den Kontext Wirtschaft Führungsaspekte und Talent-Relationship-Management einfließen. Dieses integrative Konzept ermöglicht den Austausch von Studierenden aus dem schulischen Bereich und dem betrieblichen Umfeld.

Weitere Infos unter: www.donau-uni.ac.at/talentmanagement

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*