Startseite ::: Pressemeldungen der Bildungsbranche ::: Große Pause, große Namen: Ralph Caspers

Große Pause, große Namen: Ralph Caspers

Wenn prominente Autoren an ihre Schulzeit zurückdenken, kommen ihnen meist der Unterricht in Deutsch und Geschichte in den Sinn. Auf der Bildungsmesse didacta haben wir Fernsehmoderator und Autor Ralph Caspers zur schulischen Bildung befragt. Seine Erinnerungen und Ansichten schildert er im Interview. 

Was sollten Schülerinnen und Schüler im Deutschunterricht lernen?
Ralph Caspers: „Dass Sprache total Spaß machen kann. Das geht glaube ich ein bisschen verloren.“

Was sollten sie lesen?
Ralph Caspers: „Wichtig ist, dass man Geschichten hat, mit denen sie was anfangen können. Dass man sich mit dem beschäftigt.“

Welche Entwicklungen in der Schule bereiten Ihnen Sorge?
Ralph Caspers: „Dass es keine Entwicklungen gibt. Als meine Kinder in der Grundschule angefangen haben, war ich überrascht, dass Grundschule ganz anders funktioniert als zu meiner Zeit. Dann sind sie in die weiterführende Schule gekommen, und es war genauso wie bei mir damals. Das finde ich schade. Ich würde mir wünschen, dass mehr Geld für Bildung ausgegeben wird und dass der Unterricht mehr auf das einzelne Kind zugeschnitten wird.“

Ralph Caspers ist Fernsehmoderator und Autor. Bekannt wurde er mit Wissen macht Ah! und der Sendung mit der Maus. cornelsen.de/deutschextra

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*