Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Jugendliche demolieren Schulneubau

Jugendliche demolieren Schulneubau

HAMM. Eine Schule in Hamm wird schon vor ihrer Eröffnung zum Problemfall. Zum wiederholten Mal wurde der Neubau Ziel von Vandalismus. Diesmal richteten zwei Jugendliche Schäden in Höhe von 350.000 Euro an.

Zwei etwa 13 bis 15 Jahre alte Jungen haben in einer neu gebauten Schule im westfälischen Hamm randaliert und 350 000 Euro Schaden angerichtet. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art in der angehenden Förderschule.

Die beiden Randalierer von Hamm hinterließen hohen Schaden. Foto: pstiegele / pixabay (CC0 Public Domain)

Die beiden Randalierer von Hamm hinterließen hohen Schaden. Foto: pstiegele / pixabay (CC0 Public Domain)

Im aktuellen Fall brachen die Jugendlichen am Mittwochabend eine Tür auf und zogen marodierend durch das Gebäude, das kurz vor der Fertigstellung steht. Sie kippten sämtliche Farbeimer um, beschmierten Wände, zerstörten Scheiben, Server und Schaltkästen und ließen elektronische Geräte mitgehen, wie die Polizei mitteilte.

Zeugen beobachteten die Jungen auf der Flucht. In den vergangenen Monaten war der Neubau mehrfach Ziel von Randalierern gewesen. Mal wurde gezündelt, mal zerstört. Die Schäden seien aber vergleichsweise gering ausgefallen, sagte ein Polizeisprecher. (dpa)

2 Kommentare

  1. Wir sind weit gekommen seit der „Feuerzangenbowle“.
    In der Zwischenzeit ist in der Neuauflage der „Häschenschule“ dem Lehrer der Stock abhanden gekommen. Zufall?

  2. Was ist der Grund für die Häufung in Hamm? Habe bisher noch nie gehört, dass es eine Vandalismus-Serie gegen einen Schulneubau gab.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*