Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Mehr Lehrer, mehr Sozialarbeiter, bessere Ausstattung: Schulz kündigt „1000-Schulen-Programm“ an (wenn er gewinnt)

Mehr Lehrer, mehr Sozialarbeiter, bessere Ausstattung: Schulz kündigt „1000-Schulen-Programm“ an (wenn er gewinnt)

BERLIN. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat ein «1000-Schulen-Programm» angekündigt, über das die am schlechtesten ausgestatteten Schulen in Deutschland nach der Bundestagswahl schnelle Hilfe bekommen sollen. «Wir werden investieren müssen in mehr Personal in den Schulen», sagte Schulz am Freitag in Berlin. Das bedeute nicht nur mehr Lehrer, sondern auch mehr Sozialarbeiter, da immer mehr Erziehungsprobleme in die Schulen abgegeben würden. Außerdem gehe es um moderne Ausstattung, auch an Berufsschulen.

Will, dass der Bund sich für Schulen engagiert: Martin Schulz. Foto: Von Michael Weiss, /Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.5)

Will, dass der Bund sich für Schulen engagiert: Martin Schulz. Foto: Von Michael Weiss, /Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.5)

Die Ministerpräsidenten oder stellvertretenden Ministerpräsidenten der SPD träfen sich Ende August zu einem Bildungsgipfel, kündigte Schulz an. «Wir wollen einen nationalen Bildungspakt.» Aus den Überschüssen an öffentlichen Geldern sollten etwa zwölf Milliarden Euro in die Bildung gehen. Das sogenannte Kooperationsverbot, das dem Bund verbietet, den Ländern im Schulbereich finanziell unter die Arme zu greifen, will die SPD abschaffen. Nach aktuellen Umfragen haben die Sozialdemokraten kaum eine Aussicht auf eine Mehrheit bei der Wahl am 24. September. dpa

3 Kommentare

  1. Wieder liest man leere Worthülsen von führenden Politikern, denen die Felle davonschwimmen.
    Woran liegt denn die prekäre Bildungssituation? Könnte das an der Sparpolitik liegen? An fehlenden Geldern?
    Der Bund finanziert seine schwarze Null durch Kürzungen in vielen Bereichen und die Länder und Kommunen müssen mitziehen. Da braucht man doch keine rote Null, die erklärt, dass mehr Personal benötigt wird.
    Wo soll denn plötzlich das Geld herkommen? Was sind denn das für Überschüsse?
    Werden die jährlich eingeplant oder bekommen die Fachkräfte nur einen befristeten Vertrag, bis die Lage in den 1000 Schulen besser ist?
    Solche Aussagen von Mister 100% erinnern sehr stark an die Steuerversprechen, die gut klingen, aber dem normalen Bürger dann nichts bringen.

  2. Volle Zustimmung, Sabine und Peter, Deutschland ist ein reiches Land, aber viele Leute können von ihrem Lohn / Gehalt nicht leben und überall brennen die Menschen wegen schlechter Arbeitsbedingungen aus, weil immer weniger Beschäftigte immer mehr leisten müssen. Gleichzeitig mangelt es überall an Personal und die einzige Lösung, die den Politikern aller Couleur einfällt, sind Lohnerhöhungen. Schön und gut, aber sie lösen unsere Probleme nicht, dann brennt man eben mit höherem Lohn aus und erlebt die tolle Rente womöglich gar nicht mehr, für die manche sich hier engagieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*