Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Fall Henri

Schlagwörter Archiv: Fall Henri

Feed Abonnement

Philologen-Chef: Gymnasien stellen sich der Inklusion – in Grenzen

Sieht die gestiegene Abiturientenquote kritisch: Heinz-Peter Meidinger. Foto: Deutscher Philologenverband

BERLIN. Im Zusammenhang mit der Debatte um den „Fall Henri“, also die Aufnahme eines Jungen mit einer geistigen Behinderung auf einem Gymnasium, hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, betont, dass sich die Gymnasien den Herausforderungen der Inklusion stellten – solange es den Sinn der Schulform nicht infrage stelle jedenfalls. So gebe es an fast allen Gymnasien inzwischen einen ... Mehr lesen »

Der Fall Henri: Kultusminister Stoch drückt sich um eine klare Ansage

Die Bildungsjournalistin Nina Braun. Foto: Bildungsjournalisten.de

Ein Kommentar von NINA BRAUN. Baden-Württembergs Kultusminister Stoch drückt sich um die Antwort: Müssen Gymnasien künftig auch geistig Behinderte aufnehmen – oder dürfen Gymnasien bleiben, was sie sind, nämlich eine Schulform für besonders leistungsfähige Schüler? Und: Stoch schiebt den Schwarzen Peter den Kollegien zu, die die Aufnahme von Henri, dem Jungen mit Down-Syndrom, ablehnten. Bedingung für die bestmögliche Förderung des ... Mehr lesen »

Die Grenzen der Inklusion: Der Fall Henri wird zum Politikum

nina3

Ein Kommentar von NINA BRAUN Der Fall Henri bewegt die Gemüter – auch in den Foren von News4teachers. Leserin „Kira2“ hat recht. Sie kommentiert die Frage, ob ein geistig behinderter Junge aufs Gymnasium darf, weil die Eltern es so wollen: „Solange es keine vollständige Inklusion gibt, (das heißt: Abschaffung von äußerer Differenzierung nach der Grundschulzeit), sehe ich keinen Sinn darin, ... Mehr lesen »