Startseite ::: Schlagwörter Archiv: KZ-Gedenkstätte

Schlagwörter Archiv: KZ-Gedenkstätte

Feed Abonnement

Aus der Geschichte nichts gelernt? Schulen bekommen mehr Geld für den Besuch von Gedenkstätten

Das Lager Laura, hier die Scheune, die als Hauptgebäude benutzt wurde, gehörte zum KZ-Buchenwald. (Foto: Peter Braun74/Wikimedia CC BY-SA 3.0)

ERFURT. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit erzeugt bei vielen Schülern ein mulmiges Gefühl. Das Land Thüringen will die Konfrontation mit der Geschichte finanziell stärker fördern. Die rot-rot-grüne Landesregierung will mehr Geld für Schülerfahrten zu historischen Gedenkstätten ausgeben. Wegen der steigenden Nachfrage würden die Zuschüsse für Besuche in Erinnerungsorten zum Naziterror, Stalinismus oder zum DDR-Regime deutlich aufgestockt, teilte das Bildungsministerium ... Mehr lesen »

Zentralrat der Juden: Besuch einer KZ-Gedenkstätte sollte für Schüler Pflicht werden

Eingangstor des früheren Konzentrationslagers Auschwitz mit dem berüchtigten Schriftzug „Arbeit macht frei“; Foto: flickr / Walker (CC BY-NC-SA 2.0)

BERLIN. Der Zentralrat der Juden möchte das Thema Holocaust im Unterricht stärker verankern – über einen verpflichtenden Besuch jedes Schülers in einer KZ-Gedenkstätte. Die Kultusminister verweisen auf eigene Vorstöße für eine «Erinnerungskultur» in den Bundesländern. Im Zuge des Auschwitz-Gedenkens hat der Zentralrat der Juden in Deutschland die Länder aufgefordert, im Schulunterricht mehr Informationen über den Holocaust zu vermitteln. Konkret schlug ... Mehr lesen »

Bauarbeiten in KZ-Gedenkstätte Laura in Thüringen zum April 2014 beendet

Das Lager Laura, hier die Scheune, die als Hauptgebäude benutzt wurde, gehörte zum KZ-Buchenwald. (Foto: Peter Braun74/Wikimedia CC BY-SA 3.0)

SCHMIEDEBACH. Die Sicherungs- und Umgestaltungsarbeiten in der KZ–Gedenkstätte Laura sollen zum Saisonbeginn im April 2014 abgeschlossen sein. Derzeit liefen noch Arbeiten an den Außenanlagen, teilte die Gedenkstätte jetzt zum Saisonende mit. Die Umgestaltung des Geländes werde vom Thüringer Bildungsministerium mit 175 000 Euro und weiteren 20 000 Euro vom Kreis Saalfeld-Rudolstadt finanziert. Es werden unter anderem neue Wege angelegt, um ... Mehr lesen »