GEW begrüßt neue Einstellungsmöglichkeiten für Lehrer

1

Die GEW hat eine neue Richtlinie des Thüringer Bildungsministeriums zur Einstellung von Lehrern begrüßt. Die bislang auf den 30. April und 30. November festgelegten Bewerbungstermine fallen demnach in Zukunft weg. Außerdem ist es den Schulämtern jetzt jederzeit möglich, Einstellungsverfahren durchzuführen. «Das ist ein deutlicher Gewinn an Planbarkeit für Bewerberinnen und Bewerber – und auch für die Schulämter», sagte GEW-Landesvorsitzende Kathrin Vitzthum.

Privatschulen wollen mehr für Flüchtlinge tun – gegen Geld. Foto: Jens Rötzsch / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)
Unkompliziertere Einstellungsrichtlinien kommen den Klassen zugute. Foto: Jens Rötzsch / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Zwar würden in der Regel Neueinstellungen weiter zum Halbjahr oder Schuljahresbeginn erfolgen, sagte Schenker. Möglich sei es jetzt aber auch, plötzlich frei werdende Stellen das ganze Jahr über in Vertretung oder dauerhaft neu zu besetzen. Diese sogenannte unterjährige Einstellung sei ein Schritt in die richtige Richtung, sagte die GEW-Chefin. «Nun kommt es nur noch auf die gelebte Einstellungspraxis der Schulämter an, doch sind wir da optimistisch.» dpa

Anzeige


Wenn man einen Philologen-Chef zum Kultusminister ernennt… Erste Amtshandlung: Er kündigt Kampf für Verbeamtung möglichst aller Lehrer an

Anzeige


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here