Senatorin will mehr weibliche Azubis in technischen Berufen

0

Gleichstellungssenatorin Dilek Kolat (SPD) will den Anteil weiblicher Auszubildender in technischen Berufen weiter steigern. Sie hat Schulen, Unternehmen und Universitäten deshalb aufgerufen, sich am 18. Girls’ Days 2018 zu beteiligen.

Auszubildende bemängeln eine schlechte Abstimmung zwischen Betrieb und Berufsschule. Foto: Arbeitgeberverband Gesamtmetall / flickr (CC BY 2.0)
Technische Berufe sind nach wie vor männlich dominiert. Foto: Arbeitgeberverband Gesamtmetall / flickr (CC BY 2.0)

Es sei der größte Berufsorientierungstag für Mädchen, an dem etwa jede zehnte Schülerin ab der 5. Klassenstufe teilnehme, hieß es in einer Mitteilung. Etwa 7000 Schülerinnen könnten in mehr als 300 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Behörden Zukunftsberufe kennenlernen und sich vor allem zu technisch-naturwissenschaftlichen Berufen informieren.

Anzeige


Viele Veranstaltungen seien schon ausgebucht, hieß es. Etwa jedes dritte der teilnehmenden Unternehmen erhalte in der Regel später Bewerbungen für Praktika und Ausbildungsplätze. Den Angaben zufolge hat Berlin mit 15,3 Prozent bundesweit den höchsten Anteil weiblicher Azubis in technischen Berufen. dpa

OECD-Studie: Gleichberechtigung? Na ja. Viele Mütter in Deutschland gehen der Kinder zuliebe in Teilzeit (und kommen dann nicht mehr heraus)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here