Karliczek für Polizeieinsätze gegen Schulschwänzerei vor und nach den Ferien

3

BERLIN. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat keinerlei Verständnis für Familien, deren Kinder wegen günstigerer Urlaubsflüge die letzten Schultage vor den Ferien schwänzen. «In Deutschland herrscht Schulpflicht, und Regeln müssen eingehalten werden», sagte Karliczek im Interview mit «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» (Freitag). «Wenn wir billigere Flüge in die Ferien als Grund für Abwesenheit akzeptieren würden, hätte das eine Erosion zur Folge.» Bayern startet an diesem Wochenende als letztes der 16 Bundesländer in die Sommerferien.

Kommt am Freitag zur KMK - und wird sich dort einiges anhören müssen: Bundesbildungsministerin Karliczek. Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann
Pocht auf die Schuopflicht: Bundesbildungsministgerin Anja Karliczek. Foto: Bundesregierung / Guido Bergmann

Im Kampf gegen das Schwänzen vor Ferienbeginn hätten die Schulleiter Unterstützung verdient, auch von der Polizei, betonte die Ministerin mit Blick darauf, dass Eltern mit schwänzenden Kindern an bayerischen Flughäfen von Polizisten gestellt worden waren. «Dass die Polizei da aktiv war, ist schon eine straffe Geschichte. Aber wenn Kinder notorisch schwänzen, werden sie auch von der Polizei abgeholt.» dpa

Anzeige


Umfrage: Viele Eltern schwänzen die Schule – um Staus zu vermeiden

Anzeige


3 KOMMENTARE

  1. Na wunderbar! Wenn sich das herumspricht, werden die Schwänzer künftig eben vom Flughafen Amsterdam oder Salzburg oder so starten und bis dahin über Land fahren. Grenzkontrollen an den Autobahnen und in der Eisenbahn soll es doch nicht geben, ist das nicht ein Streitpunkt bei der Flüchtlingsfrage?
    Ich dachte auch mmer, das meiste Schwänzen geschieht zwischendurch, und die Polizei wäre hoffnungslos überlastet, wenn sie dem nachgehen müsste. Deutschland ist halt das Land der 1000 Gesetze, von denen immer höchstens 800 auch eingehalten werden, weil sonst die Behörden überlastet wären. Inklusion ist ja eine Frage der Haltung, Schwänzen offenbar nicht. Oder hat das schon mal jemand verkündet?

    • Schwänzerei am letzten Schultag lässt sich durch eine Schwerpunktkontrolle erfassen. Das wirkliche Schwänzen ist aber mit Jugendamtsarbeit verbunden, weil das oft ein Zeichen zerrütteter Familienverhältnisse ist.

      Ja, Schwänzen wegen Urlaub soll bestraft werden. Die Geldstrafe soll pro Tag und schulpflichtigem Kind mindestens drei mal so hoch sein wie die Reise durch den früheren Antritt insgesamt günstiger geworden ist.

  2. Ich plädiere für eine Abschaffung der Schulpflicht!! Dann brauche ich keine der o.g. ‘eh zu knappen und sinnlosen Ressourcen (Jugendamt, Polizei) mehr bemühen!

    Polizei – und damit kann nur eine konservative“ Politikerin das Wahlvieh an der Nase herumführen – bewirkt ursächlich gar nichts! Lediglich, das Sommerloch ist etwas – wenn auch sinnfrei – gefüllt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here