Mehr als 19.000 Unterschriften für kostenfreies Schülerticket

0

MÜNCHEN. Die Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern (LEV) hat mehr als 19.000 Unterschriften für ein kostenfreies Schülerticket gesammelt. Der Vorsitzende des Bildungsausschusses im Landtag, Martin Güll (SPD), nahm die Petition am Mittwoch entgegen. Die Eltern fordern, dass alle Kinder, Schüler, Auszubildenden und Studenten den öffentlichen Nahverkehr in Bayern kostenlos nutzen können, so lange sie Kindergeld beziehen.

Ein kostenloses Schülerticket würde viele Berliner Familien erheblich entlasten, geben sich die Grünen überzeugt. Foto: Leif Jørgensen / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)
Ein kostenloses Schülerticket auch für Oberstufen- und Berufsschüler würde viele Familien entlasten. Foto: Leif Jørgensen / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Bis zur zehnten Klasse können Schüler gratis zur Schule und zurück fahren, danach müssen die Eltern für die Fahrscheine aufkommen. «Das ist ganz einfach sehr schwer, wenn man finanziell nicht so gut gestellt ist», sagte die LEV-Vorsitzende Susanne Arndt. Zwar werde das Geld unter Umständen zurückerstattet, aber auch in Vorkasse zu gehen sei für viele nicht leicht. Ein kostenfreies Ticket komme auch der Umwelt zugute. Schüler könnten dann auch nachmittags etwa zum Fußballtraining den Bus nehmen. dpa

Landeselternrat fordert kostenfreie Fahrt auch für Berufsschüler

Anzeige


Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here