Hochschulrektoren: Karliczeks Ausbildungsbegriffe stiften Chaos

0

BERLIN. Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) sieht angesichts der von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek geplanten Einführung bestimmter namentlich geschützter Ausbildungsstufen eine Verwechslungsgefahr mit Hochschulabschlüssen.

Die CDU-Politikerin will bei den Ausbildungsabschlüssen künftig zwischen einem «Berufsspezialisten», einem «Berufsbachelor» und einem «Berufsmaster» unterscheiden. HRK-Präsident Peter-André Alt sagte dazu der «Welt am Sonntag», Abschlussbezeichnungen müssten «transparent und eindeutig» sein und dürften nicht zu Verwechslungen führen. Die Bezeichnungen Berufsbachelor und Berufsmaster erinnerten aber an Hochschulabschlüsse: «Völlig unterschiedliche Kompetenzen werden mit fast identischen Bezeichnungen belegt.» Alt betonte: «Ich habe die Ministerin bereits dringend gebeten, von einer entsprechenden Novellierung Abstand zu nehmen.» (dpa)

Anzeige


Meister ade? Karliczek will auch in der Berufsbildung “Bachelor” und “Master” einführen

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here