Ab sofort: Schulen können sich um ausländischen Gastlehrer bewerben

1

DRESDEN. Sachsens Schulen können sich ab sofort um einen ausländischen Gastlehrer bewerben. Das Austauschprogramm laufe vom 3. bis zum 23. November 2019, teilte das Kultusministerium am Donnerstag mit.

Lehrer in anderen Ländern arbeiten unter zum Teil deutlich anderen Bedingungen – hier: eine Lehrerin aus dem Kongo. Foto: Julien Harneis / flickr (CC BY-SA 2.0)

In dieser Zeit stünden den Schulen Lehrer aus Asien, Afrika, Lateinamerika sowie Ost- und Südeuropa zur Verfügung, um den Schulalltag zu bereichern. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 11. März. Kultusminister Christian Piwarz (CDU) rief die Schulen in Sachsen auf, sich zahlreich zu bewerben. «Die Schüler erfahren aus erster Hand mehr über Sprache, Kultur und den Alltag aus einem fremden Land. Das ist spannend und fördert die gegenseitige Verständigung», so der Minister.

Anzeige


Im vergangenen Jahr waren acht Lehrer an Sachsens Schulen zu Gast – unter anderem aus Russland, Indonesien und Chile.

Hier gibt es weitere Informationen – und das Bewerbungsformular.

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. Zitat: “Im vergangenen Jahr waren acht Lehrer an Sachsens Schulen zu Gast – unter anderem aus Russland, Indonesien und Chile.”

    8 ? Bisschen mager, oder? An jeder Schule ein ausländischer Lehrer könnte auch so ganz nebenbei den Lehrermangel lindern. Das persönliche Kennenlernen von Menschen ausländischer Herkunft ist, glaube ich, der wirksamste Beitrag gegen Fremdenfeindlichkeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here